Innsbruck Translation Centre eröffnet

Das „Innsbruck Translation Centre“ (ITC) ist ein weiterer Transferschwerpunkt von transidee, dem Wissens- und Technologiezentrum der Universität Innsbruck. Das ITC verknüpft universitäre Forschung in einem interdisziplinären Rahmen mit beruflicher Praxis. Mitte November wurde das neue Zentrum eröffnet.
blog_itc_kickoff.jpg
Bild: Prof. Lew Zybatow bei der Vorstellung des ITC.

Am 15. November 2013 wurde das Innsbruck Translation Centre (ITC), ein innovatives Kompetenzzentrum für Übersetzen, Dolmetschen und andere Sprachdienstleistungen rund um die Translation und interkulturelle Kommunikation, eröffnet. Das ITC als neuer Transferschwerpunkt von transidee, der Wissens- und Technologietransfer-Einrichtung der Universität Innsbruck, will die ausgewiesene Kompetenz und internationale Vernetzung des Instituts für Translationswissenschaft erstmalig gebündelt für die Tiroler Wirtschaft und Gessellschaft verfügbar machen. Neben professionellen, qualitativ hochwertigen Übersetzungen und Dolmetschungen in mehrere Sprachen bietet das ITC ein reichhaltiges Weiterbildungsangebot, Korrektorate und Lektorate, Sprachberatung, mehrsprachiges Veranstaltungs- und Kongressmanagement, Audiotranskription sowie die Entwicklung von Übersetzungs- und Sprachsoftware. Die Institute und Abteilungen der Universität Innsbruck genießen vergünstigte Tarife für alle Leistungen des ITC.

Als weitere Besonderheit wird den Studierenden des Instituts für Translationswissenschaft durch Einbindung in das ITC mehr Praxisbezug im Studium ermöglicht und somit hochqualifizierter Nachwuchs in diesem Berufsfeld gefördert. Insgesamt verfolgt das Innsbruck Translation Centre das Ziel, die erbrachte Qualität sowie die Professionalität der Branche für Übersetzen und Dolmetschen in Tirol durch das Etablieren und Vermitteln wissenschaftlich fundierter Qualitätsstandards zu erhöhen. Ermöglicht wird dies durch Synergien zwischen Translationsforschung, Translationspraxis sowie Aus- und Weiterbildung.

Zur feierlichen Eröffnung des ITC im Claudiana-Festsaal in der Innsbrucker Altstadt präsentierten Univ.-Prof. Dr. Lew Zybatow, wissenschaftlicher Leiter des ITC und zugleich Leiter des Instituts für Translationswissenschaft, sowie weitere ITC-Mitinitiatoren die Ziele und das Leistungsspektrum des ITC. Umrahmt wurde der Informationsteil von zahlreichen Festreden, u. a. von Univ.-Prof. Dr. Karheinz Töchterle, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung, Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk, Rektor der Leopold-Franzens-Universität, Prof. Dr. Edwin Gentzler, Direktor des University of Massachusetts Translation Center, Mag. Markus Reiterer, Generalsekretär der Alpenkonvention, Dr. Harald Gohm, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, sowie Univ.-Prof. Dr. Heidrun Gerzymisch, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft. Diese Beiträge verdeutlichten die Wichtigkeit dieses innovativen Kompetenzzentrums für Bereiche wie Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Rektor Märk betonte u. a., dass das Innsbruck Translation Centre der erste geisteswissenschaftliche Transferschwerpunkt von transidee ist, mit dem die Translationswissenschaft einen bedeutenden Beitrag zur Verwirklichung eines der strategischen Ziele des Entwicklungsplans der Universität Innsbruck leistet: nämlich zum Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in Anwendungen von wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Nutzen und zum Ausbau der Verwertung universitärer Forschungsergebnisse. Weiter unterstrich der Rektor, dass das ITC auch inneruniversitär von großem Wert sein wird, da die LFU als Forschungsuniversität, die international gut aufgestellt ist, immer ein große Menge an Forschungsprojektanträgen, Kooperationsvereinbarungen, Fachartikeln etc. zu übersetzen hat. „Da wir eine Volluniversität sind, stehen dem ITC gewiss Fachübersetzungen in sehr vielen verschiedenen Fachgebieten und Sprachen ins Haus. Dies ist wiederum die beste Schule für die Studierenden, um das Know-how des übersetzerischen Umgangs mit verschiedenen Fachgebieten zu erwerben“, führte der Rektor aus.

Nachdem das ITC mit dieser Eröffnungsfeier vom Stapel gelaufen ist, wurde dem Zentrum beim anschließenden Buffet allseits gute und weite Fahrt gewünscht.

(Lew Zybatow)