Die Eiszeitreise

In der österreichischen Wochenzeitschrift Profil ist unter dem Titel "Eiszeitreise" ein Beitrag erschienen, der die einmaligen Chancen beschreibt, die sich durch den Rückzug der Gletscher für Biologinnen und Biologen ergeben. Sie können studieren, wie die Natur eisfreie Flächen zurückerobert.
profil_eiszeitreise.400x306.jpg
Bild: Titelseite des Profil-Beitrags

Der Autor Alfred Bankhammer beschreibt darin in dem Artikel unter anderem die Sukzessionsprozesse in kontinuierlich ausapernden Gletschervorfeldern. Brigitta Erschbamer und Rüdiger Kaufmann, die beiden leitenden Verantwortlichen der Alpinen Forschungsstelle Obergurgl, wurden um Unterstützung bei der Recherche für den Artikel gebeten und stellten dem Autor Informationen und Abbildungen zur Verfügung.

Das Beispiel zeigt, dass sich Langzeitstudien an der Alpinen Forschungsstelle Obergurgl nicht nur durch anhaltende wissenschaftliche Relevanz, sondern auch durch steigendes öffentliches Interesse auszeichnen.

(AFO)