Vorarlberger Landemuseumsverein: Erste Präsidentin

Bei der Generalversammlung des Vorarlberger Landesmuseumsvereins (VLMV) am 29. Juni 2013 im neu eröffneten 'vorarlberg museum' in Bregenz wurde einstimmig erstmals eine Frau an die Spitze dieses geschichtsträchtigen Vereins gewählt: Ass.-Prof. Mag.Dr. Brigitte Truschnegg vom Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik.
vlmv_vorstand2013.jpg
Bild: Der neue Vorstand des Vorarlberger Landesmuseumsvereins: v.l.: Vizepräsident Thomas Klagian (Bregenz), Präsidentin Brigitte Truschnegg (Bregenz/Innsbruck), Kassierin Edeltraud Wirth (Bregenz) und Geschäftsführer Christof Thöny (Bludenz).

Brigitte Truschnegg ist die erste Präsidentin in der 157-jährigen Geschichte des traditionsreichen Vorarlberger Landemuseumsvereins (VLMV). Sie war seit 2010 als Geschäftsführerin des Vereins tätig und hatte die Schriftleitung des wissenschaftlichen Jahrbuchs des Vereins inne. Der VLMV wurde 1857 gegründet und ist der älteste kulturgeschichtliche Verein Vorarlbergs, der seit der Mitte des 19. Jahrhunderts eng mit der Landesgeschichte Vorarlbergs verbunden ist.  Aus seinem Wirken sind das Vorarlberger Landesarchiv, die Vorarlberger Landesbibliothek, die Vorarlberger Naturschau (heute inatura) sowie das Vorarlberger Landesmuseum (heute vorarlberg museum) hervorgegangen.

Mit dem im Vereinsnamen integrierten Untertitel „Freunde der Landeskunde“ hat sich der Verein immer wieder für die Förderung kulturgeschichtlicher Projekte im Land Vorarlberg eingesetzt und vor allem die Interessen des Museums über eineinhalb Jahrhunderte hinweg unterstützt. Seit der Eröffnung des neuen Museums am 21. Juni 2013 ist die Geschäftsstelle nach mehreren Jahrzehnten auch wieder räumlich ins vorarlberg museum  zurückgekehrt. Dadurch wird künftig die gute Zusammenarbeit mit dem Museum intensiviert.

Im Sinne des Engagements des VLMV für eine zeitgemäße Vorarlberger Landeskunde und das Kulturelle Erbe im Land steht neben der Fördertätigkeit auch die Herausgabe des Jahrbuchs des Vereins, das seit den Anfangsjahren des Vereins landeskundliche Forschungen publiziert. Seit zwei Jahren erscheint mehrmals jährlich ein neu konzipiertes Museumsmagazin, das sich die Vernetzung der Vorarlberger Museen zum Ziel gesetzt hat. Verschiedene Veranstaltungen (kulturgeschichtliche Exkursionen, Vortragsreihe) ergänzen das Vereinsprogramm. Darüber hinaus führt der Verein mehrere aktive Unterausschüsse (Burgen, Numismatik, Höhlenkunde, Exkursionen). Die Mitgliedschaft beim Verein berechtigt außerdem zum freien Eintritt in das vorarlberg museum (Bregenz) und in die inatura (Dornbirn).

(red)