Eine Fakultät präsentiert sich

Zum 10. Mal veranstaltete die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Uni Innsbruck am 27. Juni 2013 ihren Fakultätstag. Dabei wurden neue Angebote vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht, neue Professoren begrüßt und Förderungspreise für Nachwuchsjuristinnen und -juristen verliehen.
franz-gschnitzer-preis2013.jpg
Bild: Veronika Tiefenthaler (Mi.) ist eine der drei diesjährigen Franz-Gschnitzer-PreisträgerInnen. Es gratulierten Dekan Bernhard Eccher, Laudatorin Lamiss Khakzadeh-Leiler (li.) und Tiwag-Marketingleiter Wolfgang Mader (re.).

Der Fakultätstag der Rechtswissenschaftliche Fakultät ist bereits ein Fixpunkt im akademischen Kalender der Universität, betonte Rektor Tilmann Märk, der der Fakultät zu dieser wichtigen Initiative gratulierte. „Wir legen großen Wert auf den Wissenstransfer in die Gesellschaft. Mit dieser Veranstaltung tragen sie zur Stärkung des Wissensstandorts bei“, freute sich Rektor Märk. Dekan Bernhard Eccher informierte die zahlreichen anwesenden Gästen über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen an der Fakultä: So über den neugegründeten Entwicklungs- und Praxisbeirat, der als Beratungsgremium die Zukunft der Rechtswissenschaftliche Fakultät gestalten helfen soll. Auch wurde an diesem Tag Jus Alumni, eine Sektion der Alumni der Universität Innsbruck vorgestellt. Der Vizerektor der Medizinischen Universität, Norbert Mutz, präsentierte den gemeinsam eingerichteten Universitätslehrgang zu Medizinrecht, der sich an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Verwaltungsjuristinnen und Verwaltungsjuristen, Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeitende im Krankenhausmanagement, in Sozial- und Privatversicherungen sowie an Menschen in Gesundheitsberufen richtet, die sich für Rechtsfragen im Gesundheitswesen interessieren und auf Grund ihrer Tätigkeit eine qualifizierende juristische Weiterbildung benötigen. Der Innsbrucker Rechtsanwalt Ivo Greiter sprach dann im Festvortrag über seine Erfahrungen mit der Universität und formulierte – untermauert mit zahlreichen Beispielen – Wünsche für eine optimale Ausbildung. Am Nachmittag stellten sich die beiden neu berufenen Professoren der Fakultät, Walter Obwexer und Martin Schennach, in ihren Antrittsvorlesungen dem Publikum vor.

Einen zentralen Teildes Fakultätstags bildete auch heuer wieder die Verleihung der Franz-Gschnitzer-Förderungspreise, die an Dr. Veronika Tiefenthaler und Dr. Martin Trenker für ihre herausragenden Dissertationen sowie an Mag. Gerhard Schedler für seine Diplomarbeit gingen. Die Preisträger erhielten jeweils eine Urkunde, einen Ehrenring und ein Preisgeld in der Höhe von 2.000 Euro, das der Tiroler Energieversorger Tiwag zur Verfügung gestellt hat.

(Christian Flatz)