Wilhelm-Auerswald-Preis für beste Dissertation

Dr. Una Doyle, ehemalige Doktorandin am Institut für Biomedizinische Alternsforschung der Universität Innsbruck, wurde Anfang Juni in Wien für ihre herausragende Dissertation mit dem Wilhelm-Auerswald-Preis 2013 ausgezeichnet.
doyle_una.jpg
Bild: Preisträger Dr. Una Doyle

Bereits zum 22. Mal vergab die Gesellschaft der Ärzte in Wien den Wilhelm-Auerswald-Preis für die beste an einer österreichischen Universität verfasste medizinische Dissertation. Die Begrüßung der Vortragenden und Gäste übernahm Prof. Franz Kainberger, Präsident der Gesellschaft der Ärzte. Die Siegerin, Dr. Una Doyle überzeugte mit ihrer schriftlichen Arbeit „The decidualization of human endometrial stromal cells by seminal plasma“. Zum besten Vortragenden wurde Dr. Martin Torzicky gekürt, dessen Arbeit den 2. Preis erreichte.

Durch den Abend führten der Initiator und langjährige Organisator des Wilhelm-Auerswald-Preises und Vorsitzender der Jury, Prof. Helmut Sinzinger und Prof. Sabine Steiner von der Universitätsklinik für Innere Medizin II, MedUni Wien, AKH. Die von der Bayer Austria GmbH zu Verfügung gestellten Preise überreichte Dr. Martin Hagenlocher, Geschäftsführer der Bayer Austria GmbH gemeinsam mit Prof. Kainberger und den Vorsitzenden der Jury. Die Preisträger wurden von einer unabhängigen Jury ermittelt.