Studium in Landeck soll Tourismus stärken

Die Universität Innsbruck wird gemeinsam mit der UMIT ab Herbst 2014 ein Bachelor-Studium im Bereich Gesundheit-Sport-Tourismus-Wirtschaft in Landeck im Tiroler Oberland anbieten.
landeck400x306px.jpg
Bild: LR Bernhard Tilg, Anton Prantauer (Obmann Wirtschaftskammer Bezirksstelle Landeck), LH Günther Platter, Rektorin Christa Them (UMIT), Wolfgang Jörg (Bgm Landeck) und Rektor Tilmann Mark.

„Ein guter Tag für Landeck und das Tiroler Oberland“, sagte Landeshauptmann Günther Platter am 12. April bei der Präsentation des geplanten Studiums in Landeck. „Es ist uns nämlich gelungen, universitäre Ausbildung und Forschung ins Oberland zu bringen. Bildung und Forschung sind die Zukunftsthemen schlechthin. Diese Ressourcen müssen für unser gesamtes Bundesland und so auch für das Tiroler Oberland nutzbar gemacht werden, damit junge Menschen vor Ort beste Ausbildungsmöglichkeiten vorfinden können“,  so der Landeshauptmann. Das neue universitäre Vollzeit-Studium, das als Joint Degree Program der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der UMIT in Hall in Tirol in Landeck ab Herbst 2014 angeboten wird, wird speziell auf die Bedürfnisse des Tiroler Tourismus und für die Tourismusregion Tiroler Oberland maßgeschneidert sein.

Mit 7,3 Milliarden Euro Umsatz im Jahr ist der Tourismus eine tragende Säule der Tiroler Wirtschaft. „Den Weltruf Tirols als Tourismusdestination gilt es konsequent weiter zu entwickeln. Wir sind in einem harten internationalen Wettbewerb und brauchen die besten und innovativsten MitarbeiterInnen und kreativsten Konzepte. Mit der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der UMIT in Hall in Tirol haben wir zwei potente Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Gemeinsam werden wir unsere intellektuellen Kräfte bündeln und die Vorreiterrolle weiter ausbauen. Beide Landesuniversitäten werden ab Herbst 2014 ein innovatives disloziertes Bachelor-Studium im Bereich Gesundheit-Sport-Tourismus-Wirtschaft anbieten“, informiert Wissenschaftslandesrat Bernhard Tilg.

Rektor Tilman Märk dazu: „Tourismusfragen müssen in Tirol in Zukunft noch stärker wissenschaftlich behandelt und erforscht werden, um das Innovationspotenzial für die Region voll auszuschöpfen. Mir ist es daher ein besonderes Anliegen, sukzessive Kompetenzen in diesem Bereich aufzubauen. Das geplante Bachelorstudium ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung: Innovative Wege in den Bereichen Gesundheit, Sport und Tourismus sollen aufgezeigt werden, die in dieser Kombination auf universitärer Ebene in Tirol bisher noch nicht bearbeitet wurden. Dieses Alleinstellungsmerkmal wird nicht nur das Studienangebot beider Universitäten bereichern, sondern im Sinne des 'Campus Tirol'-Gedanken auch wichtige Impulse für den Bezirk, für Tirol und darüber hinaus setzen.“

„Es freut mich sehr, dass unsere Universität bei der Entwicklung dieses neuen Studiums in Landeck wesentlich mit eingebunden ist", Christa Them, Rektorin der UMIT – Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik in Hall in Tirol. „Mit der Mitarbeit an diesem Studium erfüllen wir auch ganz klar einen Auftrag unseres Eigentümers - dem Land Tirol, einen Beitrag zur regionalen Entwicklung Tirols zu leisten und mittels Kooperationen hochwertige Arbeitsplätze in Tirol zu schaffen und zu sichern. Genau das ist die Absicht dieses neuen Studienganges, der ab Herbst 2014 hier in Landeck starten soll."

(Christian Flatz)