Abschluss des ULG für Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache

Anfang März fanden im feierlichen Ambiente des Claudiasaals die Abschlusspräsentationen des Universitätslehrganges für Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache statt.
blog_daf_daz.jpg
Bild: AbsolventInnen und Lehrende des Unversitätslehrgangs Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache.

Mit diesem Weiterbildungsangebot leistet der Universitätslehrgang an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät unter der Leitung von Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Hackl einen wesentlichen Beitrag zum gesellschaftspolitischen Thema Integration durch Sprache und bereitet somit auf entsprechende Arbeits- und Berufsfelder vor bzw. vertieft in diesem Sinne bereits bestehendes Wissen.

Vierzehn AbsolventInnen werden künftig als ExpertInnen für Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache (DaF/DaZ) die deutsche Sprache und Kultur der deutschsprachigen Länder aus dem Blickwinkel der Fremdheit vermitteln. Neben linguistischen Grundlagen werden auch methodisch-didaktische sowie kulturelle Kompetenzen gelehrt bzw. erworben. Sowohl wissenschaftliche Reflexion als auch Praxisanteile finden sich im Lehrgang gut verankert.

Der ULG DaF/DaZ betont einmal mehr, dass neben der vielfältigen Bedeutung der Mehrsprachigkeit in mobilen und globalen Gesellschaften der Erwerb der Sprache der Mehrheitsgesellschaft ein sinnvolles Instrument einer erfolgreichen Integration ist, die allerdings als komplexer und wechselseitiger Prozess von Zuwanderern und Einwohnern verstanden werden muss. Der nächste Lehrgang startet im Wintersemester 2013/14.

(Wolfgang Hackl/Daniela Genser)