Erfolgreicher Doktorvater

Die detektivische Kleinarbeit von Prof. Karl Jug von der Leibniz Universität Hannover förderte unlängst zutage, dass mit Bernd Michael Rode der erfolgreichste Doktorvater der Theoretischen Chemie im deutschsprachigen Raum aus Innsbruck kommt.
rode_michael_bernd.jpg
Bild: Bernd Michael Rode hier bei der Verleihung eines Ehrendoktorats der Comenius Universität in Bratislava, 2006.

Nicht weniger als 62 Schüler hat Bernd Michael Rode zum erfolgreichen Abschluss des Chemiestudiums geführt. Damit ist Rode im deutschsprachigen Raum, was die Betreuung von Nachwuchschemikern im Fach Theoretische Chemie angeht, ungefochten führend. Das zeigt ein Genealogie-Projekt von Karl Jug von der Universität Hannover. Jug hat die Lehrenden und deren Schüler ausgeforscht und ihre Vernetzung in einer Online-Plattform dargestellt. Mit 49 bzw. 40 betreuten Studierenden folgen in dem Ranking Sigrid Peyerimhoff von der Justus-Liebig-Universität Gießen und Jürgen Brickmann von der Technischen Hochschule München auf Bernd Michael Rode. Sehr viele der Schüler des Innsbrucker Chemikers stammen aus Asien, wohin Rode seit vielen Jahren enge Beziehungen pflegt, unter anderem als Koordinator von ASEA-UNINET. Viele seiner Schüler sind in ihren Heimatländern überaus erfolgreich, so sind einige von ihnen als Professoren an Universitäten in Thailand, Vietnam, Indonesien und Pakistan tätig.

Zur Person

Bernd Michael Rode wurde 1946 in Innsbruck geboren und begann nach der Matura am Akademischen Gymnasium in Innsbruck 1964 das Chemie-Studium an der Universität Innsbruck. 1973 promovierte er "sub auspiciis praesidentis" und war im Anschluss an sein Studium als Assistent und Dozent in Innsbruck tätig. Nach Aufenthalten in Stuttgart und Karlsruhe habilitierte er sich 1976 für anorganische und theoretische Chemie in Innsbruck. Nach einem Forschungsaufenthalt in Tokyo wurde er 1979 zum Professor an der Universität Innsbruck berufen. Bis 2011 war Rode Professor am Institut für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie. Die Hauptforschungsgebiete des Chemikers waren die Chemische Evolution und die theoretische Behandlung von flüssigen Systemen, zwei Bereiche die zunehmend Überlappungen zeigen. Neben zahlreichen Auszeichnungen, die Bernd Michael Rode verliehen wurden, ist er vierfacher Ehrendoktor der Universitäten Chulalongkorn (Thailand), King Mongkut Institute of Technology (Thailand), Gadjah Mada (Indonesien) und Comenius University (Bratislava).

(Christian Flatz)