Betriebsvereinbarung über Nutzung von Ticketsystemen unterzeichnet

Ende September unterzeichneten Rektor Tilmann Märk sowie die beiden Betriebsräte für das allgemeine und das wissenschaftliche Personal, Erwin Vones und Rüdiger Kaufmann, die Betriebsvereinbarung zur Nutzung von Ticketsystemen. Diese regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten in Ticketsystemen, die an der Universität Innsbruck betrieben werden.
BV Ticketsystem
Bild: Die Betriebsvereinbarung über Nutzung von Ticketsystemen wurde Ende September unterzeichnet.

Um eine effiziente und dienstleistungorientierte Abwicklung der unzähligen Anfragen, zum Beispiel im Bereich des Zentralen Informatikdienstes und der Studieninformation beziehungsweise Studierendenberatung, zu gewährleisten, wurden an der Universität Innsbruck sogenannte Ticketsysteme eingeführt. Bei einem Ticketsystem handelt es sich um eine Software, die die Verwaltung und Bearbeitung von Anfragen und Aufträgen durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung unterstützt. Als „Ticket“ wird eine einzelne Anfrage oder ein einzelner Auftrag bezeichnet, die/der einer Organisationseinheit, einer Abteilung, einer Arbeitsgruppe oder einer Einzelperson zur Bearbeitung zugewiesen wird.
Die Verwendung von Ticketsystemen ist auf jene Arbeitsabläufe beschränkt, bei denen Tickets und die durch das Ticketsystem gesammelten Informationen einen Mehrwert gegenüber anderen Formen der Erledigung von Anfragen und Aufträgen darstellen.

Die Betriebsvereinbarung über Nutzung von Ticketsystemen ist vorerst befristet bis 31. Dezember 2013. Während dieser Zeit besteht eine Phase der beiderseitigen Prüfung der Anwendbarkeit dieser Vereinbarung.

(Eva Fessler)