Neuberufene willkommen geheißen

Mit einem akademischen Festakt begrüßte die Universität am Dienstag die im vergangenen Studienjahr neu berufenen Professorinnen und Professoren. Auch in diesem Jahr konnte eine besonders große Zahl an Neuzugängen willkommen geheißen werden.
neuberufene2012
Bild: Das Rektorenteam und die Dekaninnen und Dekane mit den Neuberufenen.

„Hast du bei einem Werk den Anfang gut gemacht, das Ende wird gewiss nicht minder glücklich sein“, zitierte Rektor Tilmann Märk beim Festakt den griechischen Dichter Sophokles und unterstrich, dass die Anwesenden mit ihrer Berufung den Anfang bereits gut gemacht haben. Insgesamt 18 Professorinnen und Professoren wurden im vergangenen Studienjahr an die Uni Innsbruck berufen. Dazu kommen vier Ernennungen von Dozentinnen und Dozenten sowie die aufgrund des erfolgreichen Abschlusses ihrer Qualifizierungsvereinbarungen beförderten dreizehn Assoziierten Professorinnen und Professoren. „Die Universität profitiert von dieser Mischung aus erfolgreichen Nachwuchswissenschaftlern aus dem eigene Haus und den neuen Kolleginnen und Kollegen von anderen Universitäten“, betonte Rektor Märk. Der Vorsitzende des Universitätsrats, Prof. Johannes Rainer gratulierte den Neuberufenen und hob noch einmal die hohe Qualität des Berufungsverfahrens an der Universität Innsbruck hervor.

Neue Gesichter

Im vergangenen Jahr wurden folgende Personen zu Universitätsprofessorinnen und -professoren berufen:

Berufungen nach § 99 (3) UG 2002

  • Klaus Liedl
  • Birgit Merz-Baumgartner
  • Ursula Peintner
  • Clemens Zierhofer

Assoziierte Professorinnen und Professoren

  • Manfred Büchele
  • Stephan Denifl
  • Markus Ganzera
  • Clivia Hejny
  • Thomas Hofer
  • Andreas Holzinger
  • Michael Kirchler
  • Jochen Lawrenz
  • Bruno Niederbacher
  • Anita Reimer
  • Martin Tollinger
  • Michael Traugott

(Christian Flatz)