FWF bewilligt vier Projekte

Drei Einzelprojekte von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Innsbruck sowie ein Erwin-Schrödinger-Stipendium hat der österreichische Wissenschaftsfonds FWF in seiner Kuratoriumssitzung im Oktober 2012 genehmigt.
fwf_okt_2012.jpg
Bild: Der FWF bewilligte fünf Forschungsprojekte der Universität Innsbruck.

Der FWF – Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung – ist Österreichs zentrale Einrichtung zur Förderung der Grundlagenforschung. Er ist allen Wissenschaften in gleicher Weise verpflichtet und orientiert sich in seiner Tätigkeit an den Maßstäben der internationalen Scientific Community. In seiner 40. Kuratoriumssitzung Anfang Oktober hat der FWF folgende Projekte von Forscherinnen und Forschern der Universität Innsbruck bewilligt:

Einzelprojekte

  • Ernst Steinicke, Institut für Geographie
    Demographischer Wandel und Auswirkungen auf die autochthonen Minderheiten (Alpen)
  • Walter Neuhauser, Universitätsbibliothek
    Erschließung der Handschriften der ULB Tirol, Bd. 10
  • Christoph Spötl, Institut für Geologie und Paläontologie
    Response der Alpen auf atlantische Klimawechsel in MIS 3

Erwin-Schrödinger-Stipendium

  • Katja Hutter, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
    Ideenwettbewerbe: Anreize, Teilnehmer & Beitragsqualität

(Christian Flatz)