Manfred Auer

Zur Person

Publikationen

Lehre

Forschung

Sonstiges

 

Forschungsinteressen   

Employer Branding, Spannungsfeld Erwerbsarbeit und Familienleben, Gender und Organisation, Karriere, Industrielle Beziehungen  

Laufendes Forschungsprojekt

2014-2016 EBKOM: Employer Branding als kommunikative Schnittstelle zwischen Arbeitgebern und ArbeitnehmerInnen, gem. m. Management Center Innsbruck und Universität Liechtenstein (gefördert vom Land Tirol)

bisherige Forschungsprojekte

2012 Die Herstellung von Arbeitgebermarken als sozialer Prozess - eine empirische Untersuchung (gefördert durch Forschungsmittel der Universität Innsbruck)

2011 gem. mit H. Welte: Schriftliche Meinungsumfrage bei Eltern und Arbeitgeber/innen zum Thema Kinderbetreuung. Auftraggeber: Betriebliche Altersvorsorge Consulting GmbH

2010 gem. mit H. Welte: Co-determination in times of economic crisis (Forschungsförderungspreis 2010 der Hypo Tirol Bank)

2007 gem. mit H. Welte: Absolventenforschung im Bereich des BHS. Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte Tirol

2005 gem. mit H. Welte: Evaluierung der Umsetzung des Frauenförderplanes in der Tiroler Landesverwaltung

2005  gem. mit M. Ammann, L. Deutschmann, H. Welte: Bildungsberatung – im Auftrag der Kammer für Arbeiter und Angestellte Tirol

2004 gem. mit H. Welte: Rollenverständnis, soziale Positionierung und Strategien von 'GleichstellungsakteurInnen' in Organisationen

2003 gem. mit. S. Laske und S. Seemann: Die Aktion 'Pro-Tourismus' des AMS Tirol – eine Evaluierung im Auftrag des Arbeitsmarktservice Tirol

2002 bis 2003 gem. mit H. Welte: Wissenschaftliche Begleitung von 'TIROLino. Die maßgeschneiderte Kinderbetreuung für Arbeitskräfte im Tourismus'. Ein Projekt der Regionalentwicklung Außerfern

2002 gem. mit H. Welte: Equal-Projekt 'Marco Polo' - Förderung des lebensbegleitenden Lernens und einer integrationsfördernden Arbeitsplatzgestaltung: Aktion 1+Anträge für Aktion 2

2001 bis 2002 gem. mit S. Laske/G. Steckel-Berger: Die Einkommensstrukturen der unselbstständig Erwerbstätigen in Tirol. Auftraggeber: Industriellenvereinigung Tirol

1999 bis 2000 Erwerbsarbeit und Familienleben – ein Vergleich zwischen Großbritannien und Österreich im Rahmen eines einjährigen Forschungsaufenthaltes an der Thomas Coram Research Unit, Institute of Education, University of London – Erwin Schrödinger-Auslandsstipendium des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

1999 bis 2000 gem. mit H. Welte: Lohnpolitik in Österreich: Die Umsetzung der in den Kollektivvertragsverhandlungen 1997 und 1998 vereinbarten 'Verteilungsoption' in österreichischen Betrieben

1996 bis 2000 Erwerbsarbeits- und Elternschaftskarriere – qualitative Fallanalysen im akademischen Milieu (Habilitationsprojekt)

1995 bis 1996 gem. mit St. Laske/A. Braun/A. Klement/S. Stadlmaier: Projekt­bericht: Die Beschäftigungsproblematik älterer Arbeitnehmer - Analyse und Lösungsansätze. Auftraggeber: Österreichischer Gewerkschaftsbund

1994 bis 1995 gem. mit St. Laske/G. Baumgartner/St. Gorbach/R. Weiskopf: Projektbericht: Wettbewerbsfähiger Kollektivvertrag. Auftraggeber: Wirtschaftskammer Tirol

1994 bis 1995 gem. mit St. Laske/H. Welte: 'Personaleinsteiger' - Probleme, Bewältigungsmechanismen und Konsequenzen für die universitäre Ausbildung im Fach Personalwirtschaft“

1993 bis 1994 gem. mit H. Welte: Lohnpolitik in Österreich: Die Umsetzung der in den Kollektivvertragsverhandlungen 1993 vereinbarten Öffnungsklausel in österreichischen Betrieben

1991 bis 1994 Personalentwicklung und betriebliche Mitbestimmung (Dissertationsprojekt)

1990 bis 1992 gem. mit E. Dietmann/St. Gorbach/St. Laske/G. Salzgeber/R. Weiskopf/H. Welte: Internationale Personalentwicklung

  

Wissenschaftliche Preise          

Emerald LiteratiNetwork Outstanding Paper Award (gemeinsam mit Heike Welte) (2008) 

Nominiert für den 'Rosabeth Moss Kanter Award for Exellence in Work-Family Research' 2003

Karl-Leitl-Partnerschafts-Preis für besondere wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der betrieblichen Partnerschaft, Institut für partnerschaftliche Betriebsverfassung, Universität Linz (Jänner 1996)

AK-Wissenschaftspreis für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten, die der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeitnehmer dienen oder sich mit der Geschichte der Arbeiterbewegung beschäftigen, Kammer für Arbeiter und Angestellte Oberösterreich (November 1995)

Nach oben scrollen