Annette Ostendorf

Zur Person

Publikationen

Lehre

Forschung

Universitäre Selbstverwaltung


 

Aktuelle Forschungsgebiete:

  • Didaktik einer Förderung kritischen Denkens in Beruf und Hochschule
  • Konnektivität von Lernorten der Berufsbildung 
  • Resilienz von Berufsbildungssystemen, nachhaltige Entwicklung von skill ecosystems
  • Integration von Menschen mit Fluchthintergrund durch Berufsbildungsmaßnahmen

Wissenschaftliche Koordination des Innovationsclusters InnVET (Innovation in Vocational Education and Training) (mit Bernd Gössling)

Ausgewählte drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte:

Ostendorf, Annette (Projektleitung): RecoVET: Recognition of good VET practice for refugees, Erasmus+ Strategic Partnership. Beteiligte Institutionen: Universität Köln, Universität Bergamo, Universität Valencia, Universität Innsbruck, 2022-2024.

Ostendorf, Annette: ASEM (Asia-Europe-Meeting) Research Network 2: VET (Vocational Education and Training) Resilience in the Pandemic (study coordinator, 5 European and 3 Asian countries) (2020-2022)

Ostendorf, Annette: GoodVET (Projektleitung): Indicators of Good VET practice for refugees. Erasmus + Strategic Partnership. Beteiligte Institutionen: Universität Köln, Universität Roskilde, Universität Bergamo, Universität Innsbruck, 01.11.2017-31.10.2019

Ostendorf, Annette (Projektleitung): PEARL. PraktikantInnen erforschen ihr Arbeiten und Lernen.
OeAD-GsmbH (Österreichische Austauschdienst) - Austrian Agency for International Cooperation in Education and Research, Sparkling Science, 01.01.2015 - 31.08.2017 

 

Ausgewählte wissenschaftliche Vorträge (ab 2018)

"Chancen und Herausforderungen der Förderung kritischen Denkens im betriebswirtschaftlichen Unterricht", Österreichischer Wirtschaftspädagogik Kongress, 01.04.2022, WU Wien (online).

"Toward critical thinking using the Community of Inquiry framework in university online teaching" (mit Eva Kaczko), EARLI (European Associating of Research in Learning and Instruction) conference, 23.08.2021, Göteborg (online)

"Kann die Revision kaufmännischer Lehrinhalte mit der digitalen Transformation der Wirtschaft Schritt halten? Analysen zu Implikationen für die Curriculumentwicklung und -umsetzung in der beruflichen Bildung" (mit Bernd Gössling), Österreichischer Wirtschaftspädagogik Kongress, 09.04.2021, Universität Graz (online).

"Die Forderung nach einer Lernortkooperation aus konnektivitätsorientierter Perspektive und ihre didaktischen Konsequenzen - dargestellt am Beispiel von verpflichtenden Betriebspraktika an österreichischen berufsbildenden höheren Schulen.", Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, 25.09.2019, Universität Graz.

"Berufsbildungsstrukturen als Teil eines 'skill ecosystem' - eine Analyse im Hinblick auf die digitale Transformation und ein Rückblick auf das Jahr 1669", 13. Österreichischer Wirtschaftspädagogik-Kongress, Universität Innsbruck, 17.06.2019.

"VET in Austria - success factors, challenges, responses to current trends and future development", The Future of VET in Europe Conference (im Rahmen der Österreichischen EU-Ratspräsidentschaft) Wien, Austria Center, 9. Juli 2018 (zusammen mit Peter Schlögl, Universität Klagenfurt)

"Den Lernraum Betriebspraktikum gemeinsam öffnen - Aufgaben und Chancen der berufsbildenden Schulen." 12. Österreichischer Wirtschaftspädagogik Kongress, WU Wien, 26.04.2018

 

Betreute Dissertationen (nur abgeschlossene, nur Hauptbetreuung, seit 2006)

Markus Ammann: Partizipation von Stakeholdern in der Organisation Schule: eine mikropolitische Analyse, 2009

Michael Thoma: Entwürfe des wirtschaftspädagogischen Subjekts - ein Beitrag zur Anders-Konzeption aus poststrukturalistischer Perspektive, 2010 (Ursula Hendrich-Schneider Preis für die Disseration 2011)

Bettina Dimai: Innovatives Handeln in pädagogischen Kontexten: eine Spurensuche mit der Akteur-Netzwerk-Theorie, 2011

Regine Mathies: Die Professionalisierung kaufmännischer BerufsschullehrerInnen in Österreich - ein kritisch-konzeptioneller Beitrag zur Hochschuldidaktik, 2011 (Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol 2012)

Maria Rabl: Die Bedeutung betrieblicher Praxisphasen für die professionelle Kompetenz von Lehrenden an berufsbildenden Vollzeitschulen, 2012

Karin Halbritter: Intelligente Unternehmensvernetzung. Ein Modell für Inhaberunternehmerinnen und -unternehmer von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) zur Entwicklung koopetitiver Kompetenz, 2012

Albert Eder: Der individuelle Prozessnutzen für Stakeholder bei responsiven Evaluationsstudien. Dargestellt am Beispiel einer Einzelfallstudie bei einem öffentlichen Personennahverkehrsunternehmen, 2014

Eva Adelsberger-Höss: Ethische und moralische Aspekte der Begabtenförderung unter besonderer Bezugnahme auf das berufsbildende Vollzeitschulwesen, 2017

Christin Ehrlich: Informelle Kompetenzentwicklung von Führungskräften am Arbeitsplatz. Eine explorative Fallstudie dargestellt am Beispiel des Bankensektors, 2018

Hautz, Hannes: Subjektivierungsweisen von Lehrpersonen im Qualitäts-Dispositiv beruflicher Bildung, kumulative Dissertation, 2020

 

 

 

 

Nach oben scrollen