[zurück zur Übersicht]

Einführung in die Theorien sozio-ökonomischer Erziehung:
Didaktische Theorien kennen lernen und reflektieren können

Zielsetzungen
Inhalte
Aufbau
Leistungsanforderungen
Anmerkungen

Einen Überblick über die aktuellen Lehrveranstaltungen erhalten Sie im Vorlesungsverzeichnis der Universität Innsbruck.


Zielsetzungen

Die Studierenden sollen befähigt werden, in didaktischen Kategorien zu denken. Hierzu werden zentrale didaktische Theorien präsentiert, die helfen, das komplexe Feld der Unterrichtsplanung, -durchführung und -reflexion zu strukturieren. Damit verbunden sind folgende Ziele:

  • Kennenlernen der wesentlichen Anforderungen im Umgang mit Jugendlichen und Erwachsenen
  • Reflexion der eigenen Lernerfahrungen und des eigenen Bildes von Lehren - die eigene Lehrpersönlichkeit entdecken
  • Erwerb von didaktischem Wissen und didaktischer Kompetenz
  • Erwerb von methodischem Wissen und methodischer Kompetenz
  • Gestaltung und Reflexion von Lehr-Lernsituationen

Inhalte

  • didaktische Modelle
  • didaktische Bedingungs- und Entscheidungsfelder
  • unterschiedliche Lerntheorien
  • unterschiedliche didaktische Methoden und Medien
  • Präsentations- und Kommunikationstechniken

Aufbau

Das Modul setzt sich aus folgenden Veranstaltungen zusammen:

VO (2h, 4 ECTS) Theorien sozio-ökonomischer Erziehung: Schwerpunktmäßig geht es in dieser Veranstaltung um Lernparadigmen und didaktische Modelle; Methoden, die zum Einsatz kommen, sind Theorieinput, Präsentation, Diskussion

PS (3h, 6 ECTS) Theorien sozio-ökonimscher Erziehung reflektieren: Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht die kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit Lehr-Lernsituationen sowie der eigenen Lehrpersönlichkeit; Methoden, die zum Einsatz kommen, sind Impulsvorträge, Gruppen- und Einzelarbeiten über den effizienten und effektiven Einsatz von unterschiedlichen didaktischen Szenarien, Übungsphasen zur Festigung der Inhalte

Leistungsanforderungen

Interaktiver Teil: Anwesenheit, Präsentation, Arbeitsaufträge, Seminararbeit, die den Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens entspricht

Gesamtprüfung:
Die positive Beurteilung des PS ist Voraussetzung für das Antreten zur Gesamtprüfung. Die Gesamtprüfung beinhaltet den Stoff des gesamten Moduls und wird in Form einer schriftlichen Prüfung (Dauer 90 Minuten) abgelegt.

Anmerkungen

Das Modul ist Voraussetzung für die Module Didaktik der wirtschaftsberuflichen Bildung I und II sowie das Modul Wirtschaftspädagogische Forschungskompetenzen.

Nach oben scrollen