[zurück zur Übersicht]

Human-Relation-Management (I):
Interkulturelle Personalentwicklung
Entwicklung von fundiertem Wissen über die spezifischen Aufgaben der Personalentwicklung und entsprechender didaktischer Kompetenz

Ziele
Voraussetzungen
Aufbau und Inhalte
Leistungsanforderungen

Einen Überblick über die aktuellen Lehrveranstaltungen erhalten Sie im Vorlesungsverzeichnis der Universität Innsbruck.


Ziele

  • Die Studierenden haben ein fundiertes Wissen über die spezifischen Aufgaben der Personalentwicklung in einer globalisierten Ökonomie.
  • Studierende sind in der Lage, interkulturelle Lehr-Lern-Arrangements für unterschiedliche organisationale und institutionelle Settings zu konzipieren und deren Qualität zu beurteilen.

Voraussetzungen

keine Voraussetzungen 


Aufbau und Inhalte

Das Modul setzt sich aus folgenden Veranstaltungen zusammen:

  • VO (1h, 3 ECTS) Interkulturelle Personalentwicklung
  • PS  (2h, 2 ECTS) Interkulturelle Personalentwicklung

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Einführung in die zentralen Theorien und Instrumente der Personalentwicklung
  • Einführung in Theorien interkultureller Kompetenzentwicklung
  • Betriebliche Bildung, Karriereentwicklung und Arbeitsstrukturierung unter interkulturellem Aspekt
  • Lehr-Lernarrangements zur interkulturellen Kompetenzentwicklung

Es kommen vor allem Input, Diskussionen, Fallbeispiel, Simulationen und Präsentationen zum Einsatz 


Leistungsanforderungen

Interaktiver Teil: aktive Mitarbeit, Präsentationen, Übungen, Seminararbeit

Gesamtprüfung:
Die positive Beurteilung des PS ist Voraussetzung für das Antreten zur Gesamtprüfung. Die Gesamtprüfung beinhaltet den Stoff des gesamten Moduls und wird in Form einer schriftlichen Prüfung abgelegt.

 

Nach oben scrollen