[zurück zur Übersicht]

Management und Entwicklung von Bildungsorganisationen:
Aufgaben und Problemfelder des Bildungsmanagements einschätzen, gestalten und reflektieren können

Zielsetzungen/Inhalte
Voraussetzungen
Aufbau
Leistungsanforderungen

Einen Überblick über die aktuellen Lehrveranstaltungen erhalten Sie im Vorlesungsverzeichnis der Universität Innsbruck.


Zielsetzungen/Inhalte

Die Studierenden sollen befähigt werden, Aufgaben und Problemfelder des betrieblichen und schulischen Bildungsmanagements zu erfassen, zu reflektieren und Instrumente zu deren Bewältigung zu entwickeln, einzusetzen und kritisch zu beurteilen.Damit verbunden sind folgende Inhalte:

  • Makro-, Meso- und Mikroebene des Bildungsmanagement, wie bspw. Strategiefragen, Schulentwicklungsansätze, Unterrichtsentwicklung, Kurs- und Seminarmanagement, Workplace Learning u.ä.
  • Kennen lernen von konkreten Bildungsinstitutionen/-organisationen
  • aktuelle Fragenstellungen des Bildungsmanagements  

Voraussetzungen

  • keine

Aufbau

Das Modul setzt sich aus folgenden Veranstaltungen zusammen:

VO (2h, 3 ECTS) Bildungsmanagement: Schwerpunkt ist die Mikro-, Meso- und Makroebene von schulischem und außerschulischem Bildungsmanagement; Methoden, die zum Einsatz kommen, sind Theorieinput, Diskussionen und kurze Gruppenarbeiten

PS (1h, 2 ECTS) Entwicklung von Bildungsorganisationen: Im Mittelpunkt steht die Aufarbeitung von konkreten Fragestellung einer Bildungsorganisation; Methoden, die zum Einsatz kommen, sind Impulsvorträge, Gruppen- und Einzelarbeiten, Präsentationen

Leistungsanforderungen

Interaktiver Teil: Anwesenheit, Präsentation, Seminararbeit, die den Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens entspricht

Gesamtprüfung:
Die positive Beurteilung des PS ist Voraussetzung für das Antreten zur Gesamtprüfung. Die Gesamtprüfung beinhaltet den Stoff des gesamten Moduls und wird in Form einer schriftlichen Prüfung abgelegt.

Nach oben scrollen