Programm


Das Programm zum Downloaden   
 .


Die Registrierung beginnt am 17. Mai ab 8.00 Uhr im Tagungsbüro (Studierzone Mensa, Sowi-Gebäude, Erdgeschoß, Universitätsstraße 15) - Campusplan   !

Vormittag

 

 

Plenarveranstaltung:
Kaiser-Leopold-Saal (Karl-Rahner-Platz 3)

9.00 – 9.45

 

Begrüßung und Eröffnung

9.45 - 10.45

 

Vorträge

Annette Ostendorf (Universität Innsbruck):
Berufsbildungsstrukturen als Teil eines ‚skill ecosystems‘ – eine Analyse im Hinblick auf die digitale Transformation und ein Rückblick auf das Jahr 1669.

Bettina Fuhrmann (Wirtschaftsuniversität Wien):
Why Wait? Über die Bedeutung des Belohnungsaufschubs bei ökonomischen Entscheidungen

10.45 - 11.00

 

Pause

11.00 – 12.15

 

Vorträge

Georg Hans Neuweg (Universität Linz):
Das Verhältnis zwischen materiellem Wohlstand und psychischem Wohlbefinden als wirtschaftspädagogische Herausforderung

Michaela Stock (Universität Graz):
Elektronisches Kompetenzentwicklungsportfolio – Befunde einer Begleitforschung

12.15 – 13.45

 

Mittagessen (Hotel Grauer Bär)

Nachmittag

 

 

Workshop 1
(HS 1 - Sowi-Gebäude)

Workshop 2
(HS 2 - Sowi-Gebäude)

 Workshop 3
(HS 3 - Sowi-Gebäude)

14.00 – 15.30

 

Helm Christoph (Linz): Die Rolle von Grit im Lernprozess

Szoncsitz Julia (Wien): Wirtschaft in den Vorstellungen von Schülerinnen und Schülern

Schlögl Peter (Klagenfurt): Der Nationale Qualifikationsrahmen als strukturgebendes Modell für höhere Berufsabschlüsse und domänenspezifische Qualifikationspfade

 

 

Slepcevic-Zach Peter, Dreisiebner Gernot, Tafner Georg, Stock Michaela (Graz):
Future Engineering Lab – Planspielentwicklung im Fahrzeugbau

Bergmann Jakob, Kulcsar Ruben (Linz):
Wie gut passen Schüler_innen zu ihren Schulen? Empirische Befunde aus Oberösterreich

Dödlinger Julia, Ostendorf Annette (Innsbruck):
Veränderungen im Berufsfeld der Buchhaltung durch Digitalisierung in ihrer Bedeutung für die kaufmännische Ausbildung - eine explorative Studie in Tiroler Steuerberatungs- und Buchhaltungskanzleien

 

 

Posch Michael (Wien):
Was Schüler_innen über Steuern wissen und denken – Erste Ergebnisse eines Tax Literacy-Forschungsprojektes und Implikationen für den Unterricht

Dimai Bettina (Innsbruck):
Achtsames Handeln im beruflichen Kontext - gesunde Präsenz im Schulalltag

Prattes Tatjana, Schober Silke (Graz):
Der Wandel des Berufsbildes der Buchhaltungsfachkräfte durch die zunehmende Digitalisierung der Ökonomie. Eine qualitative Studie zur Ableitung von Handlungsempfehlungen für die österreichische Erwachsenenbildung

15.30 – 16.00

Kaffeepause (Sowi-Gebäude)

16.00 – 17.00

 

Schopf Christiane (Wien): Die Bedeutung von Beispielen für die Verständlichkeit von Erklärungen – Erkenntnisse aus einer experimentellen Studie im UNCO-Unterricht

Hautz Hannes, Thoma Michael (Innsbruck):
What it means to be a teacher – Professionsbezogene Selbst-Verständnisse von Lehrkräften an BMHS

Stock Michaela, Slepcevic-Zach Peter, Monitzer Sonja, Kopp Michael (Graz):
DiKoS – Analyse digitaler Kompetenzen von Studierenden

 

 

Dreisiebner Gernot, Krajger Ines, Schwarz Erich, Stock Michaela (Graz/Klagenfurt):
Game-Based-Learning in der Entrepreneurship-Education im wirtschaftlichen Unterricht – Das Planspiel inspire! build your business

Fortmüller Richard, Rünzler Melanie (Wien):
Wünschenswerte Erschwernisse im Unterricht. Eine experimentelle Studie zur Wirksamkeit des verschachtelten Lernens in der Domäne Rechnungswesen 

Kulcsar Ruben, Hackl Magdalena (Linz):
Studentische Einstellungen zum forschenden Lernen im Schulpraktikum

17.00

Sektempfang

 

Nach oben scrollen