HRM & ER im Studium

Ausbildungsziel

Der Arbeitsbereich HRM & ER bietet auf Bachelor- und Masterlevel eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung mit starkem Praxisbezug, die Studierende auf eine erfolgreiche Karriere im Personalmanagement sowie auf einen Einstieg in weiterführende Studienprogramme vorbereitet.

Bei Personalpolitik geht es darum, Strategien bezogen auf Personalgewinnung, Arbeitsorganisation und den Umgang mit Beschäftigungsrisiken zu entwerfen und umzusetzen, welche zum langfristigen Bestand einer Organisation beitragen. Dies setzt voraus, Anforderungen und Interessenslagen unterschiedlicher Akteure (z.B. Unternehmensleitung, Beschäftigte, Betriebsrat) zu kennen und einordnen zu können sowie Entscheidungen zu beeinflussen.

Unsere Kurse richten sich an engagierte Studierende, welche die betriebliche Personalpraxis sowie die überbetrieblichen Rahmenbedingungen (z.B. Arbeitsrecht, Arbeitsmärkte) dieser Praxis verstehen wollen, um Personalpolitik aktiv mitzugestalten. Die konstruktive Beteiligung an Diskussionen im Rahmen von Seminaren sowie die professionelle Zusammenarbeit in Teams (z.B. bei Projektarbeiten) erachten wir als selbstverständlich.

Wir bieten Studierenden ein ganzheitliches Verständnis der Personalarbeit, welches anwendbare wissenschaftliche Erkenntnisse an der Schnittstelle von BWL/Ökonomie, Soziologie, Psychologie und Recht vermittelt und für unterschiedliche Situationen nutzbar ist. Wir binden Studierende in unsere laufenden Projekte ein, in denen Sie lernen, das erworbene Wissen umzusetzen und vermitteln methodisches Rüstzeug zur Analyse relevanter betrieblicher Fragestellungen.

Typische Karriereperspektiven für unsere Studierenden sind Positionen in Unternehmen (z.B. Personalspezialist/in, Führungskraft, Personalcontroller/in, Betriebsrat), in der Beratung (z.B. Management- bzw. Personalberatung) sowie in personalpolitischen Interessensvertretungen (z.B. Arbeiterkammern, Wirtschaftsverbände). Außerdem bieten die Kurse eine optimale Vorbereitung für weiterführende Studienprogramme an der Universität Innsbruck (z.B. PhD Programm Management) sowie an anderen Hochschulen (z.B. Master Strategic HRM & Labor Relations an der Universität Göteborg, Schweden).

Kursangebot im Überblick

  • Bachelorkurse: Human Resource Management (Grundlagen und Vertiefung)
  • Masterkurse: HRM & Organization, Masterclass, Organizational Behavior
  • Zusatzangebote: Arbeitsrecht, Karrieremanagement, Teamentwicklung, DataMining mit RapidMiner und Text und Web Mining mit Rapid Miner

(nachfolgend lesen Sie die Details der zu den genannten Veranstaltungen)

Bachelorkurse

  • Human Resource Management

Die SBWL Human Resource Management besteht aus zwei Modulen und kann in zwei Semestern absolviert werden, in denen Sie auch eine Bachelor-Arbeit verfassen können. Im ersten Semester absolvieren Sie das Grundlagenmodul Strategisches Human Resource Management. Nach positivem Abschluss belegen Sie im 2. Semester die Vertiefung angewandte Personalforschung sowie das Seminar mit Bachelorarbeit.

  • Strategisches Human Resource Management (Grundlagen)

Das Grundlagenmodul vermittelt Entscheidungsparameter der Personalarbeit im Kontext der Unternehmensstrategie sowie grundlegende Gestaltungsalternativen für zentrale Handlungsfelder, insbesondere Führung und Personalentwicklung. Die Studierenden entwickeln außerdem ein Verständnis für unterschiedliche Perspektiven für die Analyse personalmanagementrelevanter Phänomene und die Herausforderungen betrieblicher Träger der Personalarbeit.

  • Angewandte Personalforschung (Vertiefung)

Für die praktische Personalarbeit sind Kenntnisse über das Geschehen im Betrieb und den Arbeitsmarkt unverzichtbar. Im Modul erwerben Sie das methodische Rüstzeug, um nützliche Erkenntnisse für die Gestaltung der Personalarbeit zu gewinnen. Betriebliche Personalforschung impliziert Entscheidungen über Methoden zur Erhebung und Analyse sowie über die Kommunikation von Erkenntnissen an Dritte. Außerdem impliziert betriebliche Personalforschung eine Beschäftigung mit rechtlichen Rahmenbedingungen und ethischen Fragen. Der Fokus liegt auf qualitativen sowie quantitaiv-explorativen Methoden. Anhand ausgewählter Problemstellungen der Personalarbeit erschließen wir uns geeignete Methoden der Datenerhebung und -analyse. Außerdem behandeln wir die Vermittlung von Analyseergebnissen an Dritte sowie ethische Aspekte.

  • Seminar mit Bachelorarbeit

In der Bachelorarbeit haben Sie die Gelegenheit, sich mit einem einflussreichen Klassiker der Personalforschung (sog. „Schlüsselwerk“) vertieft auseinanderzusetzen. Sie ordnen Ihr selbstgewähltes Schlüsselwerk in seinen Entstehungskontext ein, arbeiten Kernargumente heraus und reflektieren die Relevanz des Schlüsselwerks für aktuelle Fragestellungen in Forschung und Praxis. 

Masterkurse

Die Masterkurse HRM sowie HRM & Organization ermöglichen interessierten Studierenden Fragestellungen der Personalarbeit zu bearbeiten, welche über die Themen der SBWL hinausgehen und bieten Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit dem Feld der HRM-Forschung. Die Studierenden erhalten einen Einblick in die Forschungsaktivitäten des Arbeitsbereichs HRM. Dies bietet Studierenden eine Möglichkeit, sich optimal auf vom Arbeitsbereich HRM betreute Masterarbeiten vorzubereiten. Es gibt zwei Formate. Entweder im Rahmen des Kurses HRM & Organization oder in der Masterclass.

  • HRM & Organisation

Durch Auseinandersetzung mit betrieblichen und überbetrieblichen Entstehungsbedingungen und betrieblichen Entscheidungsprozessen soll die Kompetenz zur kritischen Auseinandersetzung mit gegenwärtigen HRM-Praktiken und Theorieschulen gefördert werden. In der Seminararbeit analysieren Sie die Herausbildung von verschiedenen HRM-Praktiken in einem konkreten Unternehmenskontext.

  • Personalarbeit (Master Strategisches Management)

Der Kurs vermittelt, wie das Management von Beschäftigungsaktivitäten zur Verbesserung von Effizienz, Fairness und Mitbestimmung beitragen kann. Die Studierenden lernen die zentralen Aktionsfelder für die Umwandlung von Arbeitsvermögen und alternative Möglichkeiten zur Ausgestaltung dieser Aktionsfelder kennen, und verstehen, wie sich die Effizienz von Produktionsprozessen, Fairness und konstruktive Beteiligung von Beschäftigten in Organisationen kultivieren lassen.

  •  Management von Beschäftigungsverhältnissen: aktuelle Themen

Im Kurs werden aktuelle Herausforderungen im Management von Beschäftigungsbeziehungen diskutiert. Hierzu werden verschiedene sozialwissenschaftliche Ansätze behandelt, was insbesondere auch gestaltungsorientierte und managementkritische Perspektiven einschließt. Eine Auswahl aktueller Themen beinhaltet unter anderem 'digital HRM & analytics', 'new forms of work' oder 'sustainable employment management'.

 

Zusatzangebot

  •  DataMining mit RapidMiner

Nach erfolgreichem Abschluss dieses Kurses werden die TeilnehmerInnen ein solides Verständnis dafür haben, wie RapidMiner Studio funktioniert. Die Teilnehmer werden in der Lage sein, Daten vorzubereiten, Vorhersagemodelle zu erstellen und zu validieren. Darüber hinaus können die TeilnehmerInnen ihr Wissen auf fortgeschrittene Themen erweitern.

  • Text und Web Mining mit RapidMiner

Nach erfolgreichem Abschluss dieses Kurses werden die Teilnehmerinnen in der Lage sein, Techniken zur Verarbeitung von unstrukturierten Daten zu identifizieren, unterschiedliche statistische Textverarbeitungsmethoden anzuwenden und Textklassifizierung und Clustering durchzuführen.  


 

Nach oben scrollen