Herausforderung  

Stelleninserate enthalten häufig Formulierungen, die stereotype Vorstellungen, z.B. zu Geschlecht und Alter, transportieren. Aus wissenschaftlichen Studien ist beispielsweise bekannt, dass Inserate für leitende Positionen oder aus Branchen mit überdurchschnittlicher Vergütung besonders viele männliche Stereotype (z.B. „durchsetzungsfähig“) und mit Jugend konnotierte Sprachcodes (z.B. „dynamisch“) enthalten. 

Diese Sprachcodes können für potenzielle BewerberInnen (v.a. Frauen, Personen mit langjähriger Berufserfahrung) abschreckend wirken. Das verringert die Vielfalt von Bewerber-Pools, die Unternehmen zur Verfügung stehen. Gleichzeitig zeigen viele Studien jedoch, dass eine höhere Vielfalt in der Belegschaft in einer diversitätsfreundlichen Unternehmenskultur Unternehmen langfristig einen Vorteil bringt*.

Eine höhere Vielfalt an BewerberInnen können Unternehmen erreichen, indem sie auf eine passende Formulierung von Stelleninseraten achten – der Job-Ad Decoder JADE hilft dabei.

 

Weiterführende Literatur

Brandl, Julia (2015). Die Macht der Worte. Stellenanzeigen als Instrument zur Diversitätsförderung. Austrian Management Review, Vol. 5/2015. https://www.aml.academy/publikationen-elementor-3-2-2-2/

 

Formulierungen in Stelleninseraten:

Askehave, I. / Zethsen, K. K. (2014). Gendered constructions of leadership in Danish job advertisements. Gender, Work & Organization, 21 (6), 531-545. https://doi.org/10.1111/gwao.12053

Gaucher, D., Friesen, J., & Kay, A. C. (2011). Evidence that gendered wording in job advertisements exists and sustains gender inequality. Journal of Personality and Social Psychology, 101(1), 109-128. https://doi.org/10.1037/a0022530

 

Nutzen von Diversität:

BCG Henderson Institute (2018). How Diverse Leadership Teams Boost Innovation.

Herring, C. (2009). Does diversity pay? Race, gender, and the business case for diversity. American Sociological Review, 74, 208-224. https://doi.org/10.1177/000312240907400203

Hunt, V. / Yee, L. / Prince, S. / Dixon-Fyle, S. (2018). Delivering through diversity.

Noland, M. / Moran, T. (2016). Study: Firms with More Women in the C-Suite Are More Profitable (hbr.org).

Roberson, Q. M. (2019). Diversity in the workplace: A review, synthesis, and future research agenda. https://www.annualreviews.org/doi/abs/10.1146/annurev-orgpsych-012218-015243

World Economic Forum (2019). The business case for diversity is now overwhelming.  


 Projektziele

Das Projekt wird durch den Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 der AK Wien finanziert.

Nach oben scrollen