Am 21. Februar 2019 fand der 4. Personaldialog des Fachbereichs Human Resource Management & Employment Relations statt. Unter dem Titel "HRM im Spannungsverhältnis" wurden sowohl Einblicke in die Wissenschaft wie auch in die Praxis gegeben. Die Organisatorinnen Univ.-Prof. Dr. Julia Brandl und Dr. Anna Schneider konnten wieder Personalverantwortliche aus unterschiedlichen Branchen für die Veranstaltung begeistern, bei der sich spannende Diskussionen zwischen Wissenschaft und Praxis ergaben.

Der erste Input aus der Wissenschaft kam von Dr. Anna Schneider, die unter dem Titel "Die Zukunft der Arbeit - Realität oder Hype?!" neue Formen der Arbeit und Beschäftigung präsentierte.

Einen praxisorientierten Einblick gaben MMag. Mario Junker und Mag. Sophia Kofler von Swarovski. Sie stellten das erfolgreich umgesetzte Projekt "Überbetriebliche Qualifizierung in Tirol - FemTech/FemPower vor. 

 Nach informellem Austausch in der Mittagspause, wurde Wissenschaft und Praxis im Rahmen von zwei Workshops in "Kollegialer Beratung" kombiniert. Cora Zuber (F. Hoffmann-La Roche Ltd) stellte das Thema "Selbstorganisiertes Lernen und kontinuierliche Entwicklung von Fähigkeiten" zur Diskussion, Mag. (FH) Martina Kohlberger (Innio Power) das Thema "Mitarbeiter-Leistungsbeurteilungssysteme".  

Abschließend fasste Univ.-Prof. Dr. Julia Brandl die erfolgreichen Erkenntnisse des Tages zusammen und gab einen Ausblick auf weitere künftige Aktivitäten im Rahmen des HRM Förderkreises.

Das Team HRM & Employment Relations bedankt sich bei allen für Ihre aktive Teilnahme und Mitgestaltung! Der kommende 5. Innsbrucker Personaldialog findet im Februar 2020 statt.

 

Bei Interesse an der Teilnahme am 5. Innsbrucker Personaldialog (2020), oder um Informationen zu laufenden Veranstaltungen des Fachbereichs HRM & Employment Relations zu erhalten, kontaktieren Sie bitte Anna Schneider.

 

 

Nach oben scrollen