(07.01.2019) Diplom-/Masterarbeit zur ethischen Fundierung von HRM

Wenn wirtschaftlicher Unternehmenserfolg, Fairness gegenüber Beschäftigten oder Mitsprachemöglichkeiten als erstrebenswerte Ziele der Personalarbeit angeführt werden, stützt sich die Literatur implizit oder explizit auf ethische Überlegungen. Ein ethisches Framework, welches die oben genannten Ziele in einen Zusammenhang stellt, basiert auf der Theorie von John Rawls, welche 1971 unter dem Titel „A Theory of Justice“ erstmals erschienen ist. Die ausgeschriebene Diplom-/Masterarbeit soll erschließen, welche Ansatzpunkte die Überlegungen von Rawls für eine ethische Fundierung der Personalarbeit bieten, inwieweit die Überlegungen von Rawls bis heute Eingang in die Personalforschung gefunden haben und welche ungenutzten Potenziale sich ergeben. Studierende mit Interesse an konzeptionellen Analysen und Fähigkeit zur selbständigen Literaturanalyse bewerben sich mit Angabe Ihrer Studienschwerpunkte sowie Ihrer zeitlichen Vorstellungen für die Erstellung einer Abschlussarbeit bei julia.brandl@uibk.ac.at

Nach oben scrollen