Leben unter Wasser

Ziel 14 Leben unter Wasser

SDG 14 bezweckt die Erhaltung der Ozeane durch die Gewährleistung ihrer nachhaltigen Nutzung. Dies umfasst den Schutz von Meeres- und Küstenökosystemen, den Erhalt von mindestens 10 % der Küsten- und Meeresgebiete sowie die Verhinderung und Reduzierung der Meeresverschmutzung sowie der Auswirkungen der Ozeanversauerung.

Für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen ist es ferner notwendig, der Überfischung sowie den zerstörerischen und/oder illegalen Fangpraktiken ein Ende zu setzen und die Fischereisubventionen, die zu Überkapazitäten und Überfischung beitragen, abzuschaffen.

Im Rahmen von SDG 14 sollen die sich aus der nachhaltigen Nutzung der Meeresressourcen ergebenden wirtschaftlichen Vorteile für die kleinen Inselentwicklungsländer und die am wenigsten entwickelten Länder erhöht und der Zugang der handwerklichen Kleinfischereien zu den Meeresressourcen und Märkten gewährleistet werden. Betont wird zudem die Bedeutung der Vertiefung wissenschaftlicher Kenntnisse, des Ausbaus der Forschungskapazitäten und der Aufstockung von Meerestechnologien zur Verbesserung des Zustands der Ozeane. 

Bei der Überwachung von SDG 14 im EU-Kontext liegt der Schwerpunkt auf den Fortschritten, die beim Meeresschutz, der Förderung nachhaltigen Fischfangs und der Sicherstellung gesunder Ozeane gemacht wurden.

Externe Links:

Department of Economic and Social Affairs, United Nations (nur in englischer Sprache verfügbar):

Targets and Indicators of Goal 14

 


Nach oben scrollen