Erasmus+ Bewerbungsprozess


1. Bewerbung
  
1.a Meldung beim Departmental Coordinator

 

 Wenn Sie Interesse an einem Erasmus+ Aufenthalt haben, dann melden Sie sich im ersten Schritt bei der/dem zuständigen Departmental Coordinator (Fachkoordinator:in). Diese Person ist für die Vergabe der Plätze verantwortlich, sie kennt die Partneruniversitäten des jeweiligen Studiengangs genau, sie kann Sie bei Ihrer Auswahl beraten und Sie über die genauen Voraussetzungen informieren.

 

1.b Offizielle Bewerbung über LFU:online

 

Nach Rücksprache mit dem/der Fachkoordinator:in bewerben Sie sich offiziell über LFU:online um einen Erasmus+ Platz für ein Semester oder ein akademisches Jahr. Sie können sich für maximal 4 Mobilitäten parallel bewerben.

Bewerbungsfenster:

01.02. – 31.03. für Aufenthalte im WS oder für das gesamte akademische Jahr
01.07. – 31.08. für Aufenthalte im SS
Die Nachrückfrist für die Warteliste endet am 10.04. bzw. 10.09.

Achtung: einige wenige Ausnahmen haben frühere Fristen!

Loggen Sie sich dazu mit Ihrer C-Kennung in LFU:online ein. Unter „Meine Mobilitäten“ werden alle zur Verfügung stehenden Partneruniversitäten Ihres Studiums bzw. Ihrer Studien angezeigt. Klicken Sie auf „Neue Mobilität“ um den Bewerbungsprozess zu starten. Füllen Sie die online Bewerbungsform vollständig aus. Verpflichtend hochzuladen sind folgende Dokumente: Motivationsschreiben, Lebenslauf und Reisedokument (Pass oder Personalausweis). Für manche Partneruniversitäten werden noch weitere Dokumente verlangt (z.B. Studienerfolgsnachweis oder Sprachnachweis). Wenn Sie die Bewerbung offiziell abgeschickt haben entscheidet Ihr/e Fachkoordinator:in im Hintergrund, ob Ihnen der Platz zugeteilt wird oder nicht. Sie erhalten über das System eine Zu- oder Absage. Bei einer Zusage haben Sie eine Woche Zeit Ihre Nominierung anzunehmen. Sobald Sie eine Nominierung angenommen haben werden andere Bewerbungen automatisch zurückgezogen. Auch Sie selbst können von einer Bewerbung jederzeit zurücktreten.

 Erasmus neu_Bewerbungsprozess

 
Diese Graphik dient zur Veranschaulichung, die dort angegebenen Daten müssen nicht der Realität entsprechen.

Hinweis: Ein Aufenthalt im Herkunftsland ist grundsätzlich möglich, hat aber niedrigste Priorität. Der Standort der Partneruniversität muss mindestens 200 Kilometer Luftlinie von der Heimatadresse entfernt liegen. Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss in diesem Fall ein Wohnsitz in Innsbruck bzw. Innsbruck Umgebung nachgewiesen werden. Dies wird ggf. im online Bewerbungsprozess eingefordert.


 2. Weitere Schritte

 

Nach Ablauf der Bewerbungsfristen und nachdem Sie den Platz angenommen haben, erhalten Sie von uns weitere Informationen und Zugang zu einem OLAT-Kurs, über den wir Webinare zu den nächsten Schritten anbieten und in dem Sie weitere Unterlagen und Checklisten finden.

Einer der wichtigsten nächsten Schritte ist die Kursanerkennung über ein Online Learning Agreement (OLA). Bitte informieren Sie sich bereits jetzt über das Kursangebot an der Gastuniversität, dieser Teil der Vorbereitung ist sehr zeitintensiv. Überlegen Sie sich, welche Kurse Ihnen noch fehlen, welche Lehrveranstaltungen für eine Anerkennung in Frage kommen, was interessiert Sie besonders im Angebot der Gastuniversität?

Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 30 ECTS pro Semester sind verpflichtend anzugeben. Das entspricht der Studienleistung eines Semesters („no loss of progress Prinzip“).

Das OLA ist von Ihnen und Ihrem/r Studienbeauftragten oder Ihrem/r Studiendekan/in zu unterschreiben und wird in weiterer Folge auch von der Gastuniversität bestätigt.


3. Erasmus+ Aufenthalte und Corona

 

Sie können sich ganz regulär für einen Erasmus Aufenthalt bewerben. Es gibt durch Corona hier keinerlei Einschränkungen. Das heißt natürlich nicht, dass Corona Ihren Erasmus Aufenthalt nicht beeinflussen kann. Sie sollten sich auf (teilweise) online-Lehre, Testungen, 2G oder 3G Nachweise bei gewissen Veranstaltungen oder bei der Einreise ins Gastland einstellen. Ganz vereinzelt kann es zur Absage Seitens der Gastuni kommen. In diesen Fällen wird nach individuellen Lösungen gesucht werden.

Wir werden im Rahmen der Vorbereitung auch ein Webinar (über OLAT) veranstalten, in dem Sie über die Besonderheiten, die Corona bei Erasmus mit sich bringt, aufgeklärt werden. Sie können Ihren Erasmus Aufenthalt, auch unabhängig von der derzeitigen Corona Situation, jederzeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Zu keinem Zeitpunkt sind Sie verpflichtet diesen anzutreten. Eine Absage muss ehestmöglich und schriftlich per Email erfolgen. Einmal abgesagt können Sie diese Absage zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr revidieren. Eine Verschiebung ist nicht möglich, Sie können sich aber natürlich erneut um einen Erasmus Platz in einem anderen Semester bewerben, sofern Sie die Voraussetzungen dann immer noch erfüllen. 

 

 

 

Nach oben scrollen