Studieren im Ausland

Die Universität Innsbruck pflegt (neben den vielen Erasmus Partnerschaften) auch Beziehungen mit Universitäten auf europaweiter und internationaler Ebene. Diese Partnerschaften wurden über die einzelnen Institute aufgebaut und ermöglichen den Studierenden der jeweiligen Studienrichtung einen ein- bis zweisemestrigen Aufenthalt an einer Gastuniversität.

 

WICHTIG:
Informationen zu einem Studienaufenthalt an der University of New Orleans finden Sie hier.
Informationen zu einem Studienaufenthalt in Kanada (ausgen. McMaster University & University of Ontario, Institute of Technology) finden Sie hier.
Bevor Sie zu einem Auslandsaufenthalt zu Studienzwecken (z.B.: KWA, Joint Study, etc.) aufbrechen, sind Sie verpflichtet den
ÖH-Beitrag einzuzahlen.
 

 

     

Informationen über die Partnerinstitution und Gastland einholen

Das Augenmerk muss vor allem auf dem Kursangebot der jeweiligen Gastuniversität liegen, denn immerhin soll ein Vorankommen im Studium gewährleistet sein. Informieren Sie sich über das Kursangebot der jeweiligen Gastuniversität und ziehen Sie Kurse in Betracht, die an der Universität Innsbruck angerechnet werden können. Verwenden Sie hierfür den so genannten Vorausbescheid (https://www.uibk.ac.at/international-relations/austauschstudierende-outgoing/antrag-auf-anerkennung-von-pruefungen.pdf) und vereinbaren Sie einen Termin mit dem jeweiligen Studiendekan. Dieser begutachtet die Kursauswahl und bestätigt jene Kurse, die angerechnet werden können.

 

Die Wahl der Universität und des Gastlandes sollte gut überlegt sein. Informationen diesbezüglich können bei der Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt ungemein hilfreich sein. Gewisse Gegebenheiten eines Landes sollten im Vorhinein bedacht werden (Lebenshaltungskosten, Wohnungssuche, Einreisebestimmungen, Klima etc.). Studieren im Heimatland gilt nicht als Auslandsaufenthalt!!

nach oben

 

       Nominierung durch den Partnerschaftsbeauftragten

Die Voraussetzungen für eine Nominierung sind von Institut zu Institut verschieden. Dabei sollten Sie sich mit dem jeweiligen Partnerschaftsbeauftragten in Verbindung setzen und sich über die Bedingungen für eine Nominierung informieren. Der Partnerschaftsbeauftragte nominiert (wählt) die Studierenden für ein Auslandssemester / akademisches Jahr. Dabei kann der Studienerfolg oder ein Motivationsschreiben eine wichtige Rolle spielen. Die Aufstellung von anrechenbaren Kursen (Vorausbescheid) spielt auch hierfür eine große Rolle.

nach oben

 

       Nominierung an der Partnerinstitution

In vielen Fällen setzt sich der Partnerschaftsbeauftragte mit der Gastuniversität in Verbindung und gibt die Namen der ausgewählten Studierenden bekannt. Zum Teil geschieht dies auch über das Büro für internationale Beziehungen.

nach oben

 

       Bewerbung an der Gastuniversität

Jede Partneruniversität stellt Bewerbungsunterlagen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass gewisse Universitäten einen Toefel oder IELTS Test verlangen. Dieser Test sollte noch vor der Entscheidung für eine Gastuniversität absolviert werden. IELTS Prüfungen können im Internationalen Sprachenzentrum absolviert werden. Infos hierzu unter: https://www.uibk.ac.at/isi/pruefungen/ielts/

nach oben

 

       Bestätigung über die Aufnahme

Nachdem die vollständigen Bewerbungsunterlagen an die Partneruniversität gesendet wurden, erhalten Sie in den meisten Fällen nach einer gewissen Bearbeitungszeit eine Aufnahmebestätigung der Partneruniversität (zB in Form eines letter of acceptance, letter of admission etc.).

nach oben

 

       Wohnungssuche

Bitte beachten Sie, dass sich die Wohnungssuche in manchen Ländern als sehr schwierig herausstellen kann. Sie sollten sich früh genug über die Wohnmöglichkeiten, Studentenheime und Preise informieren.

nach oben

 

        Visumsantrag

Sie sollten sich rechtzeitig über die Einreisebestimmungen des Gastlandes informieren. Informationen zu den verschiedenen Visumsanträgen (Studentenvisum etc.) finden Sie auf der Website der jeweiligen Botschaft bzw. des jeweiligen Konsulats. In vielen Fällen (zB USA) muss der Visumsantrag persönlich in der Botschaft abgegeben werden (Wien). Hierfür müssen Sie ein Zeitfenster zwischen Abflug, Visumsantrag und Bearbeitungszeit einrechnen. Die Beantragung eines Visums ist in den meisten Fällen mit zusätzlichen Kosten verbunden.
http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/buergerservice/auslaendische-vertretungen-in-oesterreich.html

nach oben

 

Bewerbung um ein Joint-Study Stipendium

Die Höhe der Stipendiensätze, Bewerbungsfristen und Bewerbungsunterlagen (inkl. Checkliste) finden Sie unter folgendem Link: http://www.uibk.ac.at/international-relations/austauschstudierende-outgoing/auslandsstipendien.html

Für Fragen diesbezüglich steht Ihnen Christina Liepert (Christina.Liepert@uibk.ac.at) zur Verfügung und die vollständigen Bewerbungsunterlagen müssen persönlich im International Relations Office abgegeben werden.

nach oben

 

Besucht auch unsere Facebook-Seite!