Grenzenloses Lehren, Forschen und Arbeiten

Internationale Kollaborationen sowie Austausch basieren auf vertrauensvollen Verbindungen. Aurora als ein Netzwerk von eng kooperierenden Universitäten bietet diesen Rahmen und steht für neue Möglichkeiten bei gleichzeitig administrativ einfachen Wegen.

Sowohl für Wissenschaftler:innen als auch Mitarbeiter:innen der Verwaltung werden entlang von konkreten Herausforderungsbereichen kontinuierlich neue Formate und Angebote entwickelt, Fördermöglichkeiten für den (wissenschaftlichen) Austausch und die Lehreentwicklung ausgelobt. Durch Mittel der Europäischen Kommission, des OeAD und der Universität Innsbruck stehen für all diese Aktivitäten auch vielfältige Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Fördermöglichkeiten für Wissenschaftler*innen


Aurora Mini Grant Scheme

Das Aurora Mini Grant Programm bietet eine niederschwellige Fördermöglichkeit, um gemeinsame wissenschaftliche Aktivitäten mit bis zu EUR 4.000,- finanziell zu unterstützen.

Fördermöglichkeiten für das allgemeine Personal


SUCTI – Systemic University Change Towards Internationalisation

Ein einwöchiges Intensivtraining an der Aurora Partneruniversität Rovira i Virgili (Tarragona, Spanien) bietet für Mitarbeiter:innen des allgemeinen Personals die Chance, umfangreiche Kompetenzen im Bereich Internationalisierung zu erwerben und anschließend gezielt an der Universität Innsbruck als Trainer/in einzusetzen.

Der Call und das Auswahlverfahren für das SUCTI Training 2021 ist beendet. Vier Kolleg:innen der Universität Innsbruck an der diesjährigen Ausgabe teilnehmen. Eine neue Ausschreibungsrunde wird zeitgerecht bekanntgegeben.

Nach oben scrollen