Schulbesuch_Schwaz

Security and Privacy Workshops an Schulen

Mehrmals pro Jahr besuchen Forscherinnen und Forscher des Instituts für Informatik Schulen in ganz Tirol, um ihnen mithilfe des "Mobile Privacy and Security Lab" die Themen Datenschutz und Datensicherheit näher zu bringen.

Das „Mobile Privacy & Security Lab“ ist ein interaktiver Baukasten bestehend aus Software, Hardware und Lehrmaterialien, um Forschung im Themenbereich Datenschutz und Datensicherheit im Regelunterricht einzubringen und entsprechende Experimente inhaltlich zu vermitteln.

Im Kern des Projekts steht eine ausgewählte Sammlung von Programmen, die es SchülerInnen ermöglicht, in Modulen aufbereitete und durch Lehrmaterialien ergänzte Experimente durchzuführen. Die Hardware des „Mobile Privacy & Security Lab“ ist darauf ausgelegt, für Schulbesuche in einem Koffer mitgenommen zu werden und ist binnen weniger Minuten einsatzfähig.

Mehrmals pro Jahr besuchen Wissenschaftler der Forschungsgruppe Quality Engineering (QE) Schulen in ganz Tirol um den Schülerinnen und Schülern im Zuge ihres Informatikunterrichts Themen wie "Tracking", "Phishing" oder "Hacking" näher zu bringen. Im Monat April war der Koffer unterwegs im Unterland, wo er am 12.04. am BRG/BORG Schwaz und am 23.04. am BRG Wörgl zu Gast war. 

In diesen Workshops lernten die Schülerinnen und Schüler unter anderem, wie Facebook & Co. sie beim Surfen im Internet verfolgen können und wie leicht es sein kann, "Gespräche" in einem WLAN mitzulesen oder an Online-Banking-Daten zu gelangen. 

Die Workshops wurden durch eine Präsentation der Universität Innsbruck im Allgemeinen bzw. des Instituts für Informatik im Speziellen abgeschlossen, bei der die Schülerinnen und Schüler alle Fragen rund um das Thema Studium stellen konnten, die ihnen schon länger unter den Nägel brannten. 

Für weitere Informationen oder bei Interesse an einem Workshop an der eigenen Schule, kontaktieren Sie bitte: informatik@uibk.ac.at!

Bildnachweis: BRG/BORG Schwaz

(Doris Emprechtinger)