Schüler für Forschungspraktikum am Institut für Informatik ausgezeichnet

Marco Mazzia untersuchte im letzten Sommer im Rahmen seines Talente-Praktikums der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), wie Social Games auf Facebook mit persönlichen Daten umgehen. Jetzt wurde der Schüler für seinen herausragenden Praktikumsbericht in Wien ausgezeichnet.
Forschungspraktikum13
Bild: Marco Mazzia und Christian Sillaber, MSc MSc (von links)

Über 1.500 Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich nahmen im Vorjahr an einem Forschungspraktikum im Rahmen der FFG-Initiative teil. Im Anschluss hatten sie die Möglichkeit, einen Bericht zu ihrem Praktikum einzureichen. Im Rahmen der Prämierungsveranstaltung am 13. März 2013 in der Wiener Urania wurde Marco Mazzia nun als einer der 20 besten Praktikanten Österreichs ausgezeichnet.

In seinem Praktikum untersuchte er gemeinsam mit seinen vier Kollegen, welche, möglicherweise privaten, Daten von Spielen auf Facebook ausgelesen und gesammelt werden können. Die Untersuchung hat gezeigt, dass die 100 populärsten Spiele auf Facebook sehr viele Berechtigungen den Benutzern abverlangen – und damit potentiellen Zugriff auf die Daten bekommen. Dazu wurden in akribischster Recherche  Rechtevergaben, Datenschutzbestimmungen und Endkundenbestimmungen der größten Social-Games-Entwickler auf Facebook analysiert. Die Ergebnisse wurden in einer Studie aufbereitet und in einer öffentlichen Abschlusspräsentation vorgestellt.

Informatikstudium ist klarer Favorit

Für Marco war die Prämierungsveranstaltung in der Wiener Urania eine gute Gelegenheit, interessante Kontakte zu anderen Forschungseinrichtungen und Firmen zu knüpfen. Zum Abschluss erhielt er nicht nur eine Urkunde, sondern durfte auch einen iPod Touch mit nach Hause nehmen.

Auch für die Informatik in Innsbruck war die letztjährige Durchführung des Praktikums wieder ein echter Gewinn, so Marco: „Das Praktikum war eine tolle Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen des Informatikstudiums zu werfen. Seit diesem Sommer ist das Informatikstudium mein klarer Favorit!“

Im Team forschen

Jährlich lädt Prof. Dr. Ruth Breu, Forschungsgruppe Quality Engineering, zu den Talente-entdecken-Praktika ein, um junge Menschen für die Wissenschaft zu begeistern. Die Forschungsgruppe entwickelt innovative Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung von Qualität und Steigerung der Kosteneffizienz beim Management, Entwurf und Betrieb von Software-Systemen.

Christian Sillaber, MSc MSc, wurde für die umfangreiche und fachlich exzellente Betreuung der Praktikanten ausgezeichnet: „Es war sehr spannend mit so kreativen und talentierten Nachwuchsforschern zusammenzuarbeiten!“


(Gabriele Strasser/Christian Sillaber)