Hendrik Richter

Universitätsassistent (prae doc)Univ.-Ass. Hendrik Richter

Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Fürstenweg 176, A-6020 Innsbruck (Raum 30, 1. Stock)
Tel.: [+43] 0512 507-44436

E-Mail: hendrik.richter@uibk.ac.at

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 


Am ILS seit 03/2019


Berufliche Tätigkeiten/ Universitäre Ausbildung

 

  • Kollegiat des Doktoratskollegs „Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung“ am Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“, Universität Innsbruck

  • Mitglied im Doktorand:innenkolloqium bei Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich, Universität Tübingen

  • wissenschaftlicher Mitarbeiter (Universitätsassistent) am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

  • pädagogischer Mitarbeiter im Bereich der sozialpädagogischen Familienhilfe (Kindervereinigung Dresden e.V.)

  • pädagogischer Mitarbeiter im Bereich der Schulintegrationshilfe (Lebenshilfe Dresden e.V.)

  • Lehramtsstudium für die Berechtigung des Lehramts an Gymnasien in den Fächern Mathematik und Sozialkunde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

Forschungsschwerpunkte und -interessen

 

  • soziale Ungleichheit, Armut und Klassenzugehörigkeit

  •  Inklusion und Exklusion

  •  Unterdrückung und widerständige Praktiken

  •   Intersektionalität

  •  gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit 

 

Vorträge etc.

 

  • "Einen Meter Abstand!" - Differenz und schulische Exklusion in der Corona-Krise | Tagung "Pädagogische Institutionen des Jugendalters in der Krise?", Universität Halle, 24.06.-25.06.2022

  • Forschungsfelder unter Druck. Schulische Ethnographien in der Krise | Tagung "What´s New?! Die 7. erziehungswissenschaftliche Ethnographie-Konferenz 2022", Universität Flensburg, 16.06.-18.06.2022

  • Armutsbetroffene Kinder und Jugendliche während der Corona-Pandemie. Diskriminierung, Exklusion und Bildungsungleichheit in schulischen und außerschulischen Lebenswelten (mit Lea Dechert und Evelyn Eckart) | Workshop unicummensch. Kultur der Menschlichkeit, Workshop-Reihe "Armut aktuell - Einblicke in den Erkenntnisstand und Instrumente zur Intervention", Innsbruck, 25.02.2022

  • 35. Jahrestagung der Inklusionsforscher*innen (IFO) (mit Thomas Hoffmann, Lisa Pfahl, Tina Favilla, Mirjam Hoffmann, Michael Rasell, Rouven Seebo, Miriam Sonntag, Josefine Wagner), Universität Innsbruck, 23.02.-25.02.2022

  • Der andere Raum. Zu körper- und fähigkeitsbezogenen Raumproduktionen im Schulalltag | Doktorand:innenkolloquium bei Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich, Universität Tübingen, 06.12.2021

  • Körperräume und Denormalisierungspraktiken. Zur Herstellung von Behinderung und Normalität im Schulalltag | Tagung "Schule und Pathologisierung", Universität Kassel, 11.11.-13.11.2021

  • Schulische Verletzbarkeiten überwinden: Sprachspiele und Widerständigkeiten (mit Josefine Wagner) | Interdisziplinäre Online-Tagung "Verletzbarkeit & Institution", Universität Innsbruck, 28.09.-29.09.2021 (zum Nachhören: https://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/verletzbarkeit-institutionen/audioaufzeichnungen.html)

  • Doing (Dis-) Integration. Eine ethnographische Studie über die Herstellung sozialer Gemeinschaften im Schulalltag | Doktoratskolleg "Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung" Klausur, Universität Innsbruck, 11.06.2021

  • Ringvorlesung "Another world is possible". Interdisziplinäre Perspektiven auf Formen des Protests und soziale Bewegungen (mit Stephanie Schmidt, Europäische Ethnologie), Universität Innsbruck, WS 2020/21 (zum Nachhören: https://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/dialog/ringvorlesung/2020/index.html.de)

  • Hilfssubjekte – Helfen als individuelle Erfahrung und soziale Praxis zwischen Deautonomisierung und Empowerment (mit Thomas Hoffmann und Cathrin Reisenauer) | 34. Jahrestagung der Inklusionsforscher*innen, Universität Wien/PH Wien, 25.02.-28.02.2020

  • Doing (Dis-) Integration. An ethnographic study of the social integration of children with disabilities in inclusive schools | International Perspectives in Teacher Education, International Conference, University of Lower Silesia in Wroclaw (Polen), 13.05.-15.05.2019

 

Publikationen

 

  • Richter, Hendrik/ Wagner, Josefine (2023): Schulische Verletzbarkeiten überwinden: Sprache als Machtgefüge und Widerstand. In: Angeli, Camilla/ Bstieler, Michaela/ Nimführ, Sarah/ Schmidt, Stephanie (Hrsg.): Institutionen und Verletzbarkeit. Aktuelle Perspektiven auf die Herstellung verwundbarer Körper. Erscheint voraussichtlich 2023 in De Gruyter.

  • Richter, Hendrik (2023): Figurierungen von Gefährlichkeit. Ungleichheitsverhältnisse entlang von Behinderung, Klasse, Ethnizität und Geschlecht. In: Penkwitt, Meike/ Haas, Benjamin (Hrsg.): Intersektionalität. Erscheint voraussichtlich 2023 in Zeitschrift für Inklusion online.

  • Richter, Hendrik (2022): Pandemische (Neu-) Ordnungen im Schulalltag. Zum Umgang sozio-ökonomisch benachteiligter Jugendlicher mit der Corona-Krise. Erscheint 2022 in der Studie Armutsbetroffenheit in der Krise des Tiroler Armutsforschungsforums.

  • Richter, Hendrik (2022): Entgegen schulischer Ordnung. Kriminelle Selbstdarstellung als widerständige Praxis. In: Leitner, Susanne/ Thümmler, Ramona (Hrsg.): Die Macht der Ordnung. Perspektiven auf Veranderung in der Pädagogik. Weinheim: Beltz-Verlag.

  • Hoffmann, Thomas/ Reisenauer, Cathrin/ Richter, Hendrik (2022): Helfen als individuelle Erfahrung und soziale Praxis zwischen Deautonomisierung und Empowerment. In: Grubich, Rainer u.a. (Hrsg.): Grenzen. Gänge. Zwischen. Welten. Tagungsband zur IFO 2020. Bad Heilbrunn: Klinkhardt-Verlag.

 

Weiteres

 

 

 

 

 

Nach oben scrollen