Mishela Ivanova

Mag. Mag. Mishela Ivanova PhD

Kontakt Vita Forschung Arbeitsgebiete Vorträge Publikationen

Vita

Geboren 1972 in Sofia / Bulgarien

1984-1990: Realgymnasium „Penco Slavejkov“ in Sofia

1995-2003: Studium der Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

1998-2003: Studium der Erziehungswissenschaften an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Diplomarbeit: Förderung der sozialen Kompetenz in der beruflichen Fort- und Weiterbildung. Eine empirische Langzeitstudie im Rahmen von fünf Trainingsprogrammen

2009-2016: Doktoratstudien in Psychologie, Erziehungswissenschaft und Education

PhD Education (05.07.2016)

Dissertation: Umgang der Migrationsanderen mit Rassismus. „Nachher haben sie nicht mehr Ching chang chung gesagt“

 

Wissenschaftlicher Werdegang

2000-2007: Fachtutorin am Institut für Psychologie, Universität Innsbruck in den Bereichen: Arbeits- und Organisationspsychologie (Handlungsregulationstheorien, Instrumente der Personalauswahl, Methoden der Personalentwicklung), psychologischer Diagnostik (psychologische Tests, Verfahren der Persönlichkeitsdiagnostik, Intelligenz), Statistik (Testtheorie, Neuere Testtheorie, Multivariate Verfahren) und Methoden der Datenerhebung, -auswertung und –interpretation (Fragebogenmethode - Datenauswertung mit SPSS)

2003-2004: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen des EQUAL- Projektes MIDAS, Modul I - Empowerment durch Selbstorganisation von MigrantInnen (halbtags)

2005-2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie im Rahmen des EU-Projektes Join In – Re-Integration von jugendlichen MigrantInnen in den Arbeitsmarkt (Teilzeit)

2008-2009: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie im FWF- Projekt Social Support as a Moderator of Acculturative Stress in Asylum Seekers and Refugees in Austria (Teilzeit)

2011-2013: Universitätsassistentin am Institut für Erziehungswissenschaften im Bereich Migration und Bildung (halbtags)

2012-2013: Short-term expert, IPA Twinning: MK/2007/IB/SO/04: Supporting Integration of Ethnic Communities in the Educational System, Agency for European Integration and Economic Development (AEI)

seit 2012: Senior Lecturer am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Bildung und Intersektionalität, Kritische Migrations- und Rassismusforschung, Umgang mit Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen, Bildungspartizipation in der Migrationsgesellschaft, Migrationspädagogik, Inklusive Pädagogik, Interkulturelles Lernen, Teamentwicklung, Erwachsenenbildung und Personalentwicklung, qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Einführung in das Lehramtstudium (Studieneingangsphase: Orientierungseinheit, Begleitung Eingangspraktikum, Reflexionseinheit)

  

Zusatzqualifikationen

1998-2000: Ausbildung zur Moderatorin und Gruppenleiterin im Rahmen des unabhängigen Tutoriumsprojektes der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH), Schwerpunkte: AnfängerInnen-, Integrations- und Gendertutorien

2000-2002: Ausbildung in Mediation (WÖRK, ARGE für Kommunikation und Innovation, Innsbruck); Eintragung in der MediatorInnenliste nach §29 des Zivilrechts- Mediations-Gesetzes

2002-2003: Ausbildung zur Trainerin für Teamentwicklung, Kommunikation, Konfliktmanagement und Diversitymanagement (im Rahmen des selbstorganisierten Train-the-Trainer-Lehrgangs für Studierende aller Fakultäten an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)

2003: Ausbildung zur Trainerin für das Antirassismus-Planspiel Miramix (Mauthausen Komitee Österreich, Wien)

2003-2004: Ausbildung als interkulturell-kompetenter Coach (ZEBRA, Graz – Klagenfurt – Linz - Innsbruck)

2005-2013: Zertifikat eLearning Niveau I und Niveau II, Universität Innsbruck

2009: Ausbildung zur Trainerin für Zivilcourage- und Sensibilisierungs-Trainings (ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, Wien)

2010: Göttinger-Zivilcourage-Impuls-Training (Mauthausen Komitee Österreich, Wien)

 

Außeruniversitäre Tätigkeit

seit 2001 bis heute: Freiberufliche Trainerin, Coach, Mediatorin, dzt. insbesondere für ZARA, Mauthausen Komitee Österreich, Tiroler Bildungsforum, Südwind u.a.; Trainingsschwerpunkte: Teamentwicklung, Projektmanagement, Kommunikation, Konfliktmanagement, Diversitymanagement, Gendermainstreaming, Interkulturelle Kompetenzen, Sensibilisierung gegen Rassismus und Diskriminierung, Argumentationstrainings, Zivilcourage, Antirassismus Workshops etc.

2005-2011: Sozialberaterin und Dienststellenleiterin der Beratungs- und Interventionsstelle für Flüchtlinge der Caritas Tirol

2011-2012: Regionalstellenleiterin der Rechtsberatung Region West, Diakonie – Flüchtlingsdienst