Ausgewählte Publikationen

Auf dieser Seite werden ausgewählte Publikationen des wissenschaftlichen Personals des ILS vorgestellt. Eine detaillierte Auflistung der Publikationen einzelner MitarbeiterInnen findet sich beispielsweise unter:

  • der zur Dokumentation der Forschungsaktivitäten an der LFU Innsbruck eingerichtete universitäre Datenbank  "Forschungsleistungsdokumentation" (FLD). Hier geben Sie einfach den Namen der jeweiligen Person in die Suchmaske ein und drücken dann auf den Button "Suchen".
  • der Rubrik "MitarbeiterInnen", wo unter dem Link "weiterführende Infos zur Person" ausgewählte Publikationen der jeweiligen MitarbeiterInnen aufzufinden sind.

 

  • Aus dem Jahr 2018:

     Lernseits

    Wege der Praxisreflexion
     


    Empowerment und Exklusion

    - Agostini, E., Schratz, M. & Risse, E. (2018): Lernseits denken - erfolgreich unterrichten. Personalisiertes Lehren und Lernen in der Schule. Hamburg: AOL. - Christof, E., Köhler, J., Rosenberger, K. & Wyss, C. (2018): Beiträge zur Professionalisierung pädagogischen Handelns. Bern: h.e.p.

    - Hoffmann, T., Jantzen, W. & Stinkes, U. (Hrsg.) (2018): Empowerment und Exklusion: Zur Kritik der Mechanismen sozialer Ausgrenzung. Gießen: Psychosozial-Verlag.

     
  • Aus dem Jahr 2017:

     
     

    Erfahrungen deuten
     Mishela  Gerhartz-Reiter
    1. Ammann, M., Westfall-Greiter, T., Schratz, M. (2017): Erfahrungen deuten – Deutungen erfahren: Experiential Vignettes and Anecdotes as Research, Evaluation and Mentoring Tool. Innsbruck u.a.: Studienverlag.

    1. Ivanova, M. (2017): Umgang der Migrationsanderen mit rassistischen Zugehörigkeitsordnungen. Strategien, Wirkungsweisen und Implikationen für die Bildungsarbeit. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

     
    1. Gerhartz-Reiter, S. (2017): Erklärungsmuster für Bildungsaufstieg und Bildungsausstieg. Wie Bildungskarrieren gelingen. Wiesbaden: Springer VS.

     nadja

     anekdoten

     Köhler Julia

     

    - Köffler, N. M. (2017): Die Ikonographie des Weiblichen. Norderstedt: Books on Demand, Norderstedt.

    - Köffler, N., Agostini, E., Rößler, J. A. L. (2017): Literaturberge, Lorbeerkränze und Halbgötter. Lust- und frustvolle Geschichten rund ums Promovieren. Wattens, Wien: Berenkamp.

     

    - Köhler, J. (2017): Theatrale Wege in der LehrerInnenbildung – Theaterpädagogische Theorie und Praxis in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden. München: kopaed.

Aus dem Jahr 2016:

Lernen
Handbuch gute Schulen 
  • Agostini, E. (2016): Lernen im Spannungsfeld von Finden und Erfinden. Zur schöpferischen Genese von Sinn im Vollzug der Erfahrung. Schöningh: Paderborn.
  • Beutel, S.-I., Höhmann, K., Schratz, M., Pant, H. A. (2016): Handbuch Gute Schule: Sechs Qualitätsbereiche für eine zukunftsweisende Praxis. Seelze: Kallmeyer.

Aus dem Jahr 2015:

 

Schule der 10-bis14-Jährigen  Bildung und Macht Nadja-Diss  
  •  Böheim-Galehr, G., Beck, E., Marte-Stefani, E., Schratz, M. (2015): Schule der 10- bis 14-Jährigen in Vorarlberg. Bildungserwartungen, Schulorganisation, Pädagogische Konzepte, rechtliche Rahmenbedingungen. Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag.
 
  • Christof, E.,Ribolits, E. (2015): Bildung und Macht. Eine kritische Bestandsaufnahme. Wien: Löcker.
 
  • Köffler, N. (2015): Entwicklungsaufgaben im Lehramtsstudium. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
 

Was für Schulen_2015

     
  •  Schratz, M., Pant, H. A., Wischer, B. (2015): Was für Schulen! Unterrichtsqualität - Beispiele guter Praxis. Seelze: Kallmeyer.
     

Aus dem Jahr 2014:

 Kögler  rabl  Was für Schulen_2014
  • Kögler, M. (2014): Familie - Krieg - Trauma - Sucht. Warum diese Vergangenheit nicht ruhen kann. Saarbrücken: AV Akademikerverlag.

  •  Rabl, C. (2014). Partiale Perspektiven. Zur Reformulierung eines bildenden Umgangs mit Wissen. Schneider Verlag: Hohengehren.. (2014). Partiale Perspektiven. Zur Reformulierung eines bildenden Umgangs mit Wissen. Schneider Verlag: Hohengehren.
 
  • Schratz, M., Pant, H. A., Wischer, B. (2014): Was für Schulen! Leistung sichtbar machen - Beispiele guter Praxis. Deutscher Schulpreis 2014. Seelze: Kallmeyer.


Aus dem Jahr 2013:

leadership christof_schwaz 
  • Schratz, M. (et al., Hrsg.) (2013). The Art and Science of Leading a school. Central5: A Central European view on competencies for school leaders. Tempus Public Foundation: Budapest.
  • Christof, E. & Schwarz, F.E. (Hgs.).(2013): Lernseits des Geschehens. Über das Verhältnis von Lernen und Leiten. Studien Verlag.


Aus dem Jahr 2012:

Lernen als bildende Erfahrung Innovative Learning Environments Kulturen der LB
  • Schratz, M., Schwarz, J.F., Westfall-Greiter, T. (2012): Lernen als bildende Erfahrung: Vignetten in der Praxisforschung.Studien Verlag.
  • Schrittesser, I.; Fraundorfer, A., Krainz-Dürff, M. (Hrsg.) (2012): Innovative Learning Environments: Fallstudien zu pädagogischen Innovationsprozessen. facultas.wuv.
  • Kraler, Ch., Schnabel-Schüle, H., Schratz, M., Weyand, B. (Hrsg.) (2012): Kulturen in der Lehrerbildung. Professionalisierung eines Berufsstandes im Wandel. Waxmann.


Aus dem Jahr 2011:

Best Spirit best Practice wasfuerschulen2
  • Universitäre Plattform für LehrerInnnenbildung; Österreichische Universitätskonferenz (Hrsg.) (2011): Best Spirit: Best Practice:Lehramt an Österreichischen Universitäten.
  • Prenzel, M., Schratz, M., Schultebraucks Burgkart, G. (Hrsg.) (2011): Was für Schulen! Schule der Zukunft in gesellschaftlicher Verantwortung. Friedrich Verlag.


Aus dem Jahr 2010:

Schulqualität GesundheitsbildugnKoeffler paedagogischeProf
  • Schratz, M., Westfall-Greiter, T. (2010): Schulqualität sichern und weiterentwickeln. Klett/ Kallmeyer.
  • Köffler, N. (2010): Gesundheitsbildung als Stiefkind des schulischen Unterrichts? Darstellung und Evaluierung gesundheitsbildender Maßnahmen an österreichischen Schulen.VDM Verlag.
  • Schratz, M., Paseka, A., Schrittesser, I. (Hrsg.) (2010): Pädagogische Professionalität: quer denken - umdenken - neu denken. Facultas.


Aus dem Jahr 2009:

Universitygoesbologna ENTEP Wasfürschulen
  • Schrittesser, I. (Hrsg.) (2009): University goes Bologna: Trends in der Hochschullehre. Entwicklungen, Herausforderungen, Erfahrungen. facultas.wuv.
  • Gassner, O., Kerger, L., Schratz, M. (Hrsg.) (2009): ENTEP. The first ten years after Bologna. Editura.
  • Schratz, M., Fauser, P., Prenzel, M. (2009): Was für Schulen! Wie gute Schule gemacht wird - Werkzeuge exzellenter Praxis. Kallmeyer.
 Bildung    
  •  Christof, E. (2009): Bildungsprozessen auf der Spur. Das pädagogisch reflexive Interview. Wien: Löcker.
   


Aus dem Jahr 2008:

PortfolioimUnterricht

schuleimumbruch

kompetenzen
  • Schwarz, J., Volkwein, K., Winter, F. (2008): Portfolio im Unterricht. 13 Unterrichtseinheiten mit Portfolio. Klett.
  • Resinger, P., Schratz, M. (Hrsg.) (2008): Schule im Umbruch. Innsbruck University Press.
  • Kraler, C., Schratz, M. (2008): Wissen erwerben. Kompetenzen entwickeln. Modelle zur kompetenzorientierten Lehrerbildung. Waxmann.

 

Aus dem Jahr 2014:

 Kögler  rabl  Was für Schulen_2014
  • Kögler, M. (2014): Familie - Krieg - Trauma - Sucht. Warum diese Vergangenheit nicht ruhen kann. Saarbrücken: AV Akademikerverlag.

  •  Rabl, C. (2014). Partiale Perspektiven. Zur Reformulierung eines bildenden Umgangs mit Wissen. Schneider Verlag: Hohengehren.. (2014). Partiale Perspektiven. Zur Reformulierung eines bildenden Umgangs mit Wissen. Schneider Verlag: Hohengehren.
 
  • Schratz, M., Pant, H. A., Wischer, B. (2014): Was für Schulen! Leistung sichtbar machen - Beispiele guter Praxis. Deutscher Schulpreis 2014. Seelze: Kallmeyer.

Handbuch gute Schulen 
  • Agostini, E. (2016): Lernen im Spannungsfeld von Finden und Erfinden. Zur schöpferischen Genese von Sinn im Vollzug der Erfahrung. Schöningh: Paderborn.
  • Beutel, S.-I., Höhmann, K., Schratz, M., Pant, H. A. (2016): Handbuch Gute Schule: Sechs Qualitätsbereiche für eine zukunftsweisende Praxis. Seelze: Kallmeyer.


Handbuch gute Schulen