Ablauf   (kleine Änderungen vorbehalten - Stand 15.10.2017)

  Programm als Download

 

Donnerstag, 16. November 2017
ab 11:00 Anmeldung, Information
13:00 – 13:45 Eröffnung und Begrüßung:
Sophie Karmasin (Bundesministerin für Familien und Jugend), Bernhard Tilg (Landesrat Tirol), Tilmann Märk (Rektor der Universität Innsbruck), Michaela Ralser (Dekanin Bildungswissenschaften) / Erol Yildiz (Institutsleiter Erziehungswissenschaft), Alfred Berger (Tagungsorganisation)
13:45 – 14:45 Keynote:  „Auf dem Weg in eine neue Jugend und Jugendforschung?“ Manuela du Bois-Reymond (Universität Leiden)
14:45 – 15:15 Kaffeepause
15:15 – 16:15 Keynote:  „Jugendlich sein in Europa“ Hans-Joachim Schild (bis 2016 Mitarbeiter in Jugendabteilungen des Europarats)
16:15 – 16:45 Kaffeepause
16:45 – 18:15 Symposien und Paper Sessions I
ab 18:30 Stadtführung
Freitag, 17. November 2017
ab 08:00 Anmeldung, Information
09:00 – 10:30 Symposien und Paper Sessions II
10:30 – 11:00 Kaffeepause
11:00 – 12:00 Keynote:  „Jugendforschung in Österreich früher und heute“ Josef Scheipl (Universität Graz)
12:00 – 13:00 Mittagspause
13:00 – 14:30 Symposien und Paper Sessions III
14:30 – 15:30 Postersession mit Kaffeepause
15:30 – 17:00 Symposien und Paper Sessions IV
17:00 – 17:30
Kaffeepause
17:30 – 19:00 Open Space: Stand und Entwicklungsbedarf in der österreichischen Jugendforschung
ab 19:30
Gesellschaftsabend mit Musik in der Villa Blanka Innsbruck, Posterprämierung und ev. Anstoß zur Gründung eines Forschungsnetzwerkes oder einer Österreichischen Gesellschaft für Jugendforschung
Samstag, 18. November 2017
ab 08:00 Anmeldung, Information
09:00 – 10:30 Symposien und Paper Sessions V
10:30 – 11:00 Kaffeepause
11:00 – 12:00 Keynote:  „Perspektiven für Jugendforschung und Jugendpolitik in Österreich“ Birgit Bütow (Universität Salzburg) und Natalia Wächter (Universität München)
12:00 – 13:00 Podiumsdiskussion: Jugendforschung – Bedürfnisse, Zielsetzungen, Strukturen, Förderungen aus Sicht von Politik, Praxis & Forschung
13:00 – 13:30 Abschluss der Tagung, Verabschiedung