Workshop 1

Einführung in Strukturgleichungsmodelle

Univ.-Prof. Dr. Alfred Berger, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck

3 . bis 5 . Juli 2017

 

In diesem anwendungsorientierten Workshop findet eine Einführung in das Verfahren der linearen Strukturgleichungsmodelle statt. Bei Strukturgleichungsmodellen handelt es sich um eine flexible Verfahrensklasse, die aufgrund ihrer unbestrittenen Vorteile eine sehr große Verbreitung gefunden hat. Strukturgleichungsmodelle erlauben gegenüber traditionellen multivariaten Verfahren eine wesentlich differenziertere Modellierung von kausalen Prozessen. Der Workshop enthält einen großen Anteil an praktischen Übungen. Er richtet sich an (Nachwuchs-)Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Disziplinen, die sich neu in das Verfahren einarbeiten möchten. Die Einführung erfolgt mit dem benutzer*innenfreundlichen Statistikprogramm AMOS, das den grafischen Input komplexer Modelle ermöglicht. Im Workshop werden zunächst die regressionsanalytischen Grundlagen von Strukturgleichungsmodellen erarbeitet und der Aufbau von Pfadmodellen geübt. Darauf aufbauend erfolgt die Arbeit an Mess- und Strukturmodellen, wobei auch komplexere longitudinale Analysen und Multigroup-Vergleiche durchgeführt werden. Für die Teilnahme am Workshop sind keine Software- und Hardware-Voraussetzungen notwendig. Rechner und Programme werden für die Dauer des Workshops zur Verfügung gestellt. Es ist allerdings von Vorteil, wenn ein eigener Laptop mit der vorinstallierten Software SPSS und AMOS mitgebracht werden kann.  

Für die Teilnahme an diesem Workshop erhalten Sie 2,5 ECTS-Punkte.

 

Kostenbeitrag für den Workshop: € 40,-