Vita

Publikationen

Vorträge

Lehre

Forschung & Projekte

Medien-präsenz

Download

 

Vorträge

 

Der Sturz. Zur Verkehrung des Horizonts als konkrete Erfahrung von Grenzen.
Interdisziplinäre Tagung: Über den Horizont, Erfurt, 12.11.2016. (Weblink)

Das Extreme: Phantasma, Auswuchs oder gutes Geschäft?
Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit, Innsbruck, 24.10.2016. (Weblink)

Ehrengast bei Podiumsdiskussion zum Thema „Ist Klettern Kunst?“.
DolomitArt, Toblach, 07.10.2016. (Weblink)

Im Gespräch mit Peter Zumthor. Im Rahmen der Ausstellung "handgemacht" am Podium.
werkraum bregenzerwald, Andelsbuch, 29.09.2016. (Weblink)

Übermut. Zu einer Theorie des Überlebens. Bergfahrt-Festival, Bergün, 18.06.2016. (Weblink)

Berge - in Licht gekleidet. Zur Deutungsgeschichte des Berges zu Beginn der europäischen Neuzeit.
Diözese Augsburg, Augsburg, 06.05.2016.

Natur und Raum. Fachtagung zum Thema „räumen – zu Raumwissen in Natur, Kunst, Architektur und Bildung“, Koblenz, 25.05.2016. (Weblink)

Berge, Menschen, Meere. Ent- und Absichern trotz Angst und wegen der Frucht – ein Fahrtenbericht. Vortrag auf der Tagung "Unsicherheit" des Interdisziplinären Zentrums für Historische Anthropologie und der Gesellschaft für Historische Anthropologie, Berlin, 6.11.2014.

Bach, Zirkus, Berg. Denkwürdige Begegnungen mit merkwürdigen Tieren. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission für Pädagogigsche Anthropologie der DGfE zum Thema "Tiere", Koblenz-Landau, 8.10.2014.

Von Mammut- zu Solo- und Kommerzexpeditionen Ein Abriss der Technikgeschichte des Höhenbergsteigens im Himalaya. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission für Pädagogigsche Anthropologie der DGfE zum Thema "Technik", Baden-Baden, 6.10.2012.

Vernissage mit Podiumsdiskussion zum Thema "Kann Landschaft eine Identität haben und Identität stiften?" bei der Ausstellung "Berg & Leute. Tirol als Landschaft und Identität", Bruneck, Italien, 30.5.2012.

Tiefe ist Wissen. Vortrag bei der Konferenz "Meditation in Religion, Therapie, Ästhetik und Bildung. Emotion, Körper und rituelle Praxis", Berlin, 12.5.2012.

Ethnographische Positionen in der Pädagogik. Vortrag beim Kooperations-/Arbeitstreffen zum Thema "Verhältnis von Kunst und Wissenschaft", Wetzikon, 10.2.2012.

Biwak. Zustände des Untätigseins. Vortrag am Gartenzinken im Rahmen der Alpinen Volkshochschule in Kooperation mit "Die Fabrikanten", Linz, 15.10.2011.

Haltbar, leicht und dicht verpackt. Zur Geschichte des Proviants beim Bergsteigen. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission für Pädagogische Anthropologie der DGfE zum Thema "Ernährung", Trier, 7.10.2011.

Ein Spiel gegen die Täuschung. Vortrag in St. Antönien/Schweiz im Rahmen eines Kunst- und Forschungsprojektes, 25.6.2011.

Betrachtungen zur Geburt aus der Perspektive der Historischen Anthropologie. Vortrag VHS Innsbruck, 12.-26.5.2011.

Berge und Bildung. Vortrag Turmbund Innsbruck, 10.5.2011.

Grenzerfahrung im Extremsport. Vortrag im Rahmen einer Weiterbildung SESC (Serviço Social do Comércio) Brasil, São Paulo, 5.4.2011.

Equilíbrio precário no exemplo de Lynn Hill/Prekäres Gleichgewicht am Beispiel von Lynn Hill. Vortrag im Rahmen der Internationalen Tagung Emoção e Imaginação/Emotion und Imagination an der Pontifícia Universidade Católica de São Paulo in Zusammenarbeit mit SESC/CISC/Goethe Institut/FU Berlin, 31.3.2011.

Berührung – Erfahrung. Vortrag auf der Tagung Rührung/Berührung. Evangelische Akademie Tutzingen, 27.2.2011.

Erfahrung – Berührung.  Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission für Pädagogigsche Anthropologie der DGfE, Innsbruck, 30.9.2010.

Berg und Mythos. Vortrag in der Kunstschule Liechtenstein, 11.6.2010.

Die Berge. Eine Topologie des Sozialen. Vortrag im Rahmen von 14 Räume für die Kunst, St. Antönien/CH, 5.6.2010.

Anatomie der Nüchternheit. Universität St. Petersburg, 22.5.2010.

Anfangen. Über den Zusammenhang von Geburt, Berg und Erziehung. Vortrag auf dem Internationalen Hebammentag, Wien 3.5.2010.

Die Berge. Vortrag auf der Tagung Topographie des Sozialen. Evangelische Akademie Tutzingen, 30.04.2010.

Das Andere der Stadt. Vortrag auf dem 2. Marler Symposium zu Architektur & Pädagogik, BDA Ruhrgebiet | KULTUR RAUM STADT, 15.4.2010.

Berge draußen, Berge drinnen. Vortrag im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck 8.4.2010.

Vermessen - Zum Verhältnis von Kunst und Natur. Vortrag, Stadtturmgalerie, Innsbruck. 11.3.2010.

Eros. Vortrag in der Kunstschule Wetzikon/CH, 4.1.2010.

Workshop: Klettern bildet - 3 Versuche. 3. Innsbrucker Bildungstage: bildung - macht - unterschiede, Innsbruck. Beitrag als Chairperson gem. mit Erich Mayr. 12.11.2009.

Zu Fuß. Vortrag bei der Tagung „Der Fuß“, Gesellschaft für Historische Anthropologie. 5.11.2009 FU Berlin

„überlebt.“ Vortrag im Rahmen von 14 Räume für die Kunst, St. Antönien/CH, 25.9.2009.

Freizeit als Leistung. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung des Instituts für Praxis der Philosophie (IPPh): "Kritik der Leistungsgesellschaft", Darmstadt, 18.-20.9.2009.

„Biwak“. Vortrag im Rahmen von 14 Räume für die Kunst, St. Antönien/CH, 18.7.2009.

Klettern und Springen: Extremsport – Herausforderung des Lebens? Vortrag im Rahmen des 36. Ärztekongresses. Arosa, 26.-28.3.2009.

Kommentarvortrag zu „Denkbare Konturen einer postnormativen pädagogischen Anthropologie“ von Bernhard Rathmayr im Rahmen des 21. Kongress „Kulturen der Bildung“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften in Dresden, 16.-19.3.2008.

Weder Tier noch Engel. Zur Anatomie des Menschlichen. Performativer Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "C.I. Brom. Homo sapiens" von Peter Brandlmayr. Graz, 24.9.2008.

Außer Gewohnheit – Methodologische Überlegungen zur Datenerhebung von Ent- und Absicherungspraktiken (am Bsp. Instruktorenausbildung Schitouren), Vortrag im Rahmen der Forschungskonferenz "Konglomerationen. Alltagspraktiken subjektiver Absicherung". Innsbruck, 4.-5.4.2008.

Risikoforschung: Stand, Ergebnisse und Perspektiven. Vortrag an der Bundessportakademie Innsbruck, 12.3.2008.

Risiko: Geschichte, Struktur und Wirkung. Vortrag an der Bundessportakademie, Innsbruck, 07.2.2008.

Kunst und Identität. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Grosse Themen der Malerei“. Kunstschule Wetzikon/Zürich, 24.5.2007.

Überlebt. Vortrag im Rahmen der Tagung „Das menschliche Leben“ der Gesellschaft für Historische Anthropologie, FU Berlin, 25.-27.10.2007.

Geburt. Eine kommentierte Fallgeschichte. Vortrag im Rahmen des DFG-Projekts "Repräsentationen und Praktiken der Geburt“ in Kooperation mit der Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie (DGfE), Berlin 4.-6.10.2007.

Auf den Spuren meines Vaters – Ein kulturanthropologischer Beitrag.  Gastvortrag an der Freien Universität Berlin, 20.6.2007.

Strukturelle Gewalt in der Stadt Graz. Gastvortrag an der FU Berlin, 19.6.2007.

Extrem x 2 - ein Vergleich. Gastvortrag an der Universität Zürich: EMAA, 18.5.2007.

Vermessen. Workshop an der Universität Zürich: EMAA, 18.5.2007.

Vermessen. Vortrag im Rahmen des Interdisziplinären Symposiums  "Maß oder Maßlosigkeit in Kunst und Kultur der Gegenwart". Universität Köln, 10.-11.11.2006.

Absicherungspraktiken in Extremlagen. Vortrag im Rahmen einer Tagung für Fachdidaktik zum Thema "Vom Sinn der Sinne". Frankfurt am Main, 07.6.2006.

Der Sprung. Gastvortrag an der FU Berlin, 25.5.2006.

Ein Spiel gegen die Täuschung. Gastvortrag an der FU Berlin, 24.5.2006.

Wand - Bild. Gastvortrag an der FU Berlin Berlin, 22.5.2006.

BIWAK: Zustände des Untätigseins. Vortrag im Rahmen der Tagung 'Muße' der Gesellschaft für Historische Anthropologie. FU Berlin, 24.-26.11.2005.

Erfahrung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie der DGfE in Erlangen, 29.9.-1.10.2005.

Nüchtern. Vortrag im Rahmen des Symposions "Jetzt oder nie - Utopisches und Apokalyptisches", Gmunden, 21.-26.10.2005.

Abstieg und Rückkehr. Gastvortrag an der FU Berlin, 23.5.2005.

Solidarische Verhältnisse. Vortrag im Rahmen des GLOBArt Symposiums "Was fragen unsere Kinder? Was antworten wir ihnen?" Salzburg, 16.4.2005.

Berge als Erfahrungsraum. Bildungstheoretische- und anthropologische Aspekte. Lesung im Literaturhaus am Inn. Innsbruck, 17.1.2005.

Sprünge des „Erwachsenen". Kommentarvortrag am Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft zum Thema "Bildung über die Lebenszeit". Zürich, 21.-24.3.2004.

Berge als Erfahrungs- und Experimentierraum. Bildungstheoretische und anthropologische Aspekte. Vortrag an der Innsbrucker Akademie für wissenschaftliche Erwachsenenbildung, 24.11.2004.

Anatomie der Nüchternheit. Vortrag auf der Tagung „Bergfahrt“ in Richisau im Klontal/Glarus am 12.6.2004.

Eiger – B.A.S.E. Das Theater der Freiheit. Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Der Soziographische Blick INTRO-TOOL“ im Kunstraum Innsbruck, 27.4.2004.

Wann wird Forschung zur Forschung? Methodologische Grundlagen der Sozialforschung.
Vortrag an der Hermann-Gmeiner-Akademie. Innsbruck, 17.10.2003.

Berge als Erfahrungs- und Experimentierraum. Bildungstheoretische und anthropologische Aspekte. Vortrag auf dem 54. Deutschen Geographentag "Alpenwelt - Gebirgswelten: Inseln, Brücken, Grenzen" Bern, 30.9.2003.

Anatomie der Nüchternheit. Vortrag im Rahmen der Tagung „Sucht, Rausch, Ekstase“ der Gesellschaft für Historische Anthropologie am Internat. Zentrum für Historische Anthropologie der FU Berlin, 20.6.2003.

Ein Spiel gegen die Täuschung. Vortrag im Rahmen des „common ground # 4“ / Vertretungen der Länder Niedersachsen und Schleswig-Holstein beim Bund, Ministergärten Berlin am 3.6.2003; organisiert vom Forum für Interdisz. Studien der Muthesius-Hochschule für Kunst und Gestaltung Kiel.

> nüchtern betrachtet < Vortrag in der Galerie Nothburga, Innsbruck, 27.5.2003.

ExpertInnendiskussion [mit G. Gebauer, R. Kähler, N. Schmitz, Th. Georgen] bei den Interdisziplinären Wochen zum Thema „Sport Inszenierung Ereignis Kunst“ an der Muthesius-Hochschule. Kiel, 07.05.2003 - 16.05.2003.

Eiger-B.A.S.E. Abendvortrag im Rahmen der Interdisziplinären Woche an der Muthesius- Hochschule Kiel, 8.5.2003.

Der Sprung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie der DGfE zum Thema „Spiel“. Baden-Baden, 11.10.2002.

Ein Spiel gegen die Täuschung. Vortrag im Rahmen der Frühjahrstagung des SMG Sommer Forums. Meran, 14.3.2002.

Sport: Rausch, Thrill und Jungbrunnen. Vortrag im Rahmen der Tagung „Sport (S)Kills: Jugend zwischen Risk and Fun – eine Beziehung auf dem Prüfstand“ des Österreichischen Bildungsforums in Bezau/Vorarlberg, 1.-3.3.2002.

Abstieg und Rückkehr. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie der DGfE zum Thema „Religion“. Augsburg, Oktober 2001.

Wand-Bild. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Psychoanalytische Pädagogik der DGfE zum Thema „Unsichtbares sichtbar machen“. Würzburg, April 2001.

Ein Spiel gegen die Täuschung. Vortrag im Rahmen eines Int. Symposiums „Frauenbergsteigen“ der UIAA, 17.8.2000 in Landro/Toblach sowie Teilnahme an ExpertInnendiskussion „Klettern Frauen anders als Männer?“, 16.8.2000 (mit Paula Wiesinger-Steger, Vitti Steinkötter, Luisa Jovane).

Gipfelglück. Zur Gabe der Grenze. Vortrag am GDi, Rüschlikon/Zürich, 24./25. Juni 2000.

Bis zum freien Fall. Eine anthropologische Annäherung an das Materielle. Vortrag im Rahmen des Kulturwissenschaftlichen Fakultätssymposion „Der Berg: Symbol-Materie-Leben“, Universität Klagenfurt, 14. 6. 2000 sowie Teilnahme an ExpertInnendiskussion „Bergsteigen: Leistung oder Leidenschaft?“, 16.6.2000 (mit Beat Kammerlander, Peter Habeler, Rainer Amstädter u.a.).

Wider die Vernunft - Vortrag auf Tagung „Natur“ der Kommission Pädagogische Anthropologie der DGfE, Innsbruck 19.-21.5. 2000.

17 Stunden – eine Studie zur Qualität von Zeit. Vortrag am 3.2.2000 in der Trauerakademie Pütz-Roth / Bergisch-Gladbach.

1 cm – Zur Grenze der Beweglichkeit. Vortrag im Rahmen der Tagung „Metaphern des Unmöglichen“, 4.-6.6.1999 an der FU Berlin der Gesellschaft für Historische Anthropologie; vorgetragen auch am 3.12.1999 in der Kunstschule Wetzikon/Zürich.

Körper bilden. Vortrag im Rahmen des Projekts „Differenz“ am Institut für Kunstgeschichte der Universität Innsbruck, 15.4.1999.

Change Your Risk. Konzeption, Leitung und Evaluierung dieser Tagung am 12.3.1999 in der SHS Absam (an der 140 SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern aus der Region teilgenommen haben).

Die Kunst der Berührung – Theoriebildung als Grundlage einer Bildungstheorie. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Frauen- und Geschlechterforschung“ an der Universität Innsbruck, 19.11.1998.

Virtuelle Welt und gemeiner Sinn – Spurensicherung eines Zeitphänomens. Vortrag zur Tagung „Über die Sinne zum Sinn“ der Schweizer Waldwochen, Uetliberg/Zürich, 13.11.1998.

Extrem – Zur Sucht des Bergsteigens. Vortrag und Expertendiskussion, Alpenverein Hall in Tirol, 5.11.1998.

17 Stunden – Eine Studie zur Qualität von Zeit“, Vortrag im Rahmen der Tagung „Zeit in der Pädagogik“ der AG Päd. Anthropologie der DGfE, Kunstakademie Düsseldorf, 17.10.1998.

BergDenken. Eine Kulturgeschichte der Höhe. Vortrag Lions Club Reuthe, 5.10.1998.

Was kümmert uns das Ende? Memento mori heute. Veranstaltung des Gottlieb Duttweiler Institut für Trends und Zukunftsgestaltung und des DRS, 25.9.1998 in Rüschlikon bei Zürich; Expertengespräch zum Thema Sport-Eros-Tod mit Gunter Gebauer.

Die Kunst der Berührung – Methode für ein Denken extremer Bewegung. Vortrag auf der Tagung „Ästhetische Orientierungen - Die Sache(n) des Sachunterrichts“ in Zusammenarbeit mit der AG Sachunterricht am Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Frankfurt/Main; Thomas Morus Akademie, Bensberg b. Köln, 28.6.1998.

Extremsport heute. Leistungsbereitschaft, Sinnsuche oder Konfrontation mit dem Tod? – Teilnehmerin an ExpertInnendiskussion am 8.5.1998 im Veranstaltungszentrum Blaike in Völs b. Innsbruck.

extrem - Vortrag im Kunstraum Innsbruck, 7.5.1998.

Zur Kunst der Berührung. Vortrag zur Ausstellungseröffnung Lies Bielowski - „von dingen und sinnen oder eine Geschichte vom versammeln und reisen“, im Kunstpavillon Innsbruck, 19.3.1998.

Lebensläufe am Abgrund. Vortrag im Rahmen der Buchpräsentation „BergDenken“, AV-Museum, Innsbruck am 21.11.1997.

Raumverdichtung durch Vertikalität. Vortrag im Rahmen der Tagung „Raum/Räume“, Arbeitsgemeinschaft Pädagogische Anthropologie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften in Magdeburg, 26.10.1997.

Mit der Höhe wächst die Tiefe. Vortrag bei den 2. Oberperfer Kulturtagen, 17.9.1997.

BergDenken. Zur Präzisierung von Ungewissheit. Vortrag am 13.3.1997 in Innsbruck beim A.A.V.I

BergDenken: 7 Thesen. Vortrag am 18.2.1997 im Rahmen des 7. Forums Freizeitwissenschaft des IFKA in Soest (D), am Landesinstitut für Schule und Weiterbildung.

Moderation der Diskussion zu einem Vortrag von Susanne Hauser: "Die Stadt als Organismus" im Rahmen "Wissenschaft und Verantwortlichkeit" der Universität Innsbruck, Juni 1992.

Strukturelle Gewalt in der Stadt - ein Forschungsbericht zum Internat. Frauentag 1992 im Orpheum Graz.

Lernen, Essen und Wissen. Ein Referat mit dem Video "unverdaulich" in der Frauenberatungsstelle Graz, Oktober 1990.

Moderne Formen des Bergsteigens und Schifahrens: Learning by doing? 13 Thesen. Vortrag  anlässlich der Sitzung des Österreichischen Kuratoriums für alpine Sicherheit in Kaprun, Oktober 1990.

Städtische Gewaltformen aus weiblicher Sicht – Ausschnitte. Vortrag anlässlich des Künstlerinnenwettbewerbes der Stadt Graz zum Thema "Frauen sehen ihre Stadt", Oktober 1990.

Gewaltkomplexe in der Stadt – Annäherungen. Vortrag mit Diskussion anlässlich der Salzburger Friedenstage, Oktober 1990.

Psychoboom und Körperkult, eine Kritik. Vortrag an der Cusanus-Akademie in Brixen, November 1989.

Naturkonzeptionen und Alpinismus. Vortag im Rahmen der Bergführerfortbildung in Südtirol, Grödnerjoch 1986.

Im Schreiben Klettern. Festrede zur Vergabe des Forschungsförderungspreises des A.A.V.I. an der Uni Innsbruck im November 1989.

Ist strafen sinnvoll? Vortrag mit Dr. E. Pirchner im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung der Kinderfreunde Innsbruck, 1984.

Freizeitpädagogik für Behinderte im Rahmen einer Arbeitstagung der SonderschullehrerInnen und BetreuerInnen von Behinderten in Tirol, 1983.