Anita Rotter, MA      Rotter

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
Liebeneggstr. 8, A-6020 Innsbruck
Zi. 03-10 (3. Stock)
Tel: 0043-512-507/40023
E-Mail: Anita.Rotter@uibk.ac.at

 

Publikationen

  • Anita Rotter/Florian Ohnmacht/Erol Yildiz (2021): Solidarität postmigrantisch gelesen. Sozialmagazin 7-8 2021. Heftnr. 7-8 2021, BELTZ Juventa, Weinheim, S. 42-49.

  • Anita Rotter/Erol Yildiz (2021): Opening up Localities to the Wider World and the Postmigrant Generation: New Forms of Resistance and Self-Assertion. In: Knapp, Gerald/Krall, Hannes (Hrsg.): Youth Cultures in a Globalized World. Developments, Analyses and Perspectives. Springer Nature Switzerland, S. 173-191.

  • Anita Rotter: (2020). Jugend als Möglichkeitsraum. Warum ist ein Gap Year (sinnvolle Auszeit zwischen zwei Lebensabschnitten) gerade in der Adoleszenz wichtig? In: Land Tirol und Autonome Provinz Südtirol (Hrsg.): z.B. Zum Beispiel. Beiträge zur Jugendarbeit in Südtirol und Tirol. Nr. 3/2020. S. 6-7.

  • Anita Rotter (2020): Jugend, Generation und (Post-)Migration. In: Blumenthal, Sara-Friederike/Sting, Stephan/Zirfas, Jörg (Hrsg.): Pädagogische Anthropologie der Jugendlichen. Beltz Juventa, Weinheim Basel, S. 216–233.

  • Anita Rotter (2019): More than Money. Remittances as Social Practice. Internationale Konferenz der SIEF Working Group "Migration & Mobility sowie des Instituts für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck, Innsbruck, 26. – 28. September 2018. In: Zeitschrift für Volkskunde, Band 115, Ausgabe 1, Waxmann, Münster, S. 101–104.

  • Anita Rotter (2019): „Wären Oma und Opa nicht migriert, wäre ich jetzt nicht da, wo ich bin!“ – Erinnern und Erzählen aus Sicht der Nachfolgegenerationen der „Gastarbeiter_innen“. In:  Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ (Hrsg.): Junge Forschung.

  • Alexander Böttcher/Marc Hill/Anita Rotter/Frauke Schacht/Maria A. Wolf/Erol Yildiz (2019) (Hrsg.): Migration bewegt und bildet. Kontrapunktische Betrachtungen. Innsbruck university press: Innsbruck.

  • Anita Rotter (2018): „Hey Nazan, wow, du bist ja eigentlich fast so wie wir!“ – Ein Einblick in die (inter-)generationelle und städtische Biografie einer jungen Postmigrantin. In: LuF-Buch Migration und Bildung. Innsbruck university press: Innsbruck.

  • Anita Rotter, Frauke Schacht (2018): Bewegte Biografien in der postmigrantischen Gesellschaft. In: Hill, Marc/Yildiz, Erol (Hrsg.): Postmigrantische Visionen. Ideen, Urbanität und Interventionen. transcript Verlag: Bielefeld, S. 147–159.

  • Team „Gesichter der Migration (04/2018): Folder/Broschüre „Wie vielfältig ist Tirol?“ für die Lange Nacht der Forschung, Universität Innsbruck.

 

Nach oben scrollen