Auf diesem Bild ist Anna Bergmann zu sehen

Anna Bergmann

Apl. Prof. Dr. Anna Bergmann

Kontakt Vita Forschung Arbeitsgebiete Vorträge/Medien Publikationen

Vorträge/Medienbeiträge (Auswahl):

10.06.1983 Berliner Geschichtswerkstatt

19.04.1984 5. Historikerinnentreffen in Wien

21.05.1985 Kolloquium am Fachbereich Geschichte der TU Berlin, veranstaltet von Prof. Dr. Karin Hausen

20.05.1986 Vorlesungsreihe "Medizinsoziologie aktuell – Reproduktionstechnologie II an der FU Berlin, veranstaltet von Prof. Dr. Alexander Schuller

20.06.1987 Kolloquium an der TU Berlin, veranstaltet von Prof. Dr. Karin Hausen

26.11.1988 Arbeitstagung des Instituts für Soziologie der FU Berlin, veranstaltet von Prof. Dr. Dietmar Kamper, "Ungewollte Selbstzerstörung?"

18.05.1989 Internationales Wissenschaftliches Symposium "Gesundheitsreform und Vernichtung", veranstaltet von der Ärztekammer Berlin unter der Schirmherrschaft der Bundesärztekammer

04.10.1989 Senatsarbeitskreis Wissenschaft und Verantwortung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

29.06.1989 Universität Erlangen

05.06.1990 Hamburger Institut für Sozialforschung, Fachkonferenz "Natur als Herrschaftsbegriff“

06.06.1991 Zusammen mit Klaus Theweleit in Innsbruck, veranstaltet von der Michael- Gaismair-Gesellschaft: Produktionsverhältnisse zwischen Männern und Frauen in Kunst und Gynäkologie

31.10.1992 Kolloquium der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft am Institut für die Geschichte der Medizin der Humboldt-Universität zu Berlin

04.12.1992 Alpen-Adria Universität Klagenfurt

26.05.1993 Kino Babylon in Berlin Mitte: "Wer behindert wen?“ Kommentierung des Films "Der Pannwitzblick", veranstaltet von der Fachschule für Sozialpädagogik und Sozialarbeit Berlin.

13.07.1994 Ringvorlesung der FU Berlin, veranstaltet von Dr. Richard Faber und Prof. Dr. Hajo Funke: "Rechtsextremismus – Ideologie und Gewalt

21.10.1994 Internationales Symposium "Die Eroberung des Lebens – Technik und Gesellschaft an der Wende zum 21. Jahrhundert", Institut für Wissenschaft und Kunst, Wien

04.02.1995 Vorlesungsreihe "Wissenschaftlicher Rassismus" der Arbeitsstelle Neonazismus der Fachhochschule Düsseldorf

25.03.1995 Ringvorlesung der Wirtschaftsuniversität Wien "Liebe, Technik und Ökonomie, veranstaltet von Dr. Ulla Ernst

06.12.1995 Ringvorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin "Sexualwissenschaft und Sexualreformbewegung in Deutschland bis 1933", veranstaltet von Prof. Dr. Christina von Braun

05.06.1996 Senatsarbeitskreis Wissenschaft und Verantwortlichkeit an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

08.06.1997 DFG-Kolloquium „Authentizität“ in Berlin

29.11.1997 Ringlehrveranstaltung des Instituts für Erziehungswissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck "Der Körper im Schmerz"

12.12.1997 Tagung der Reihe "Frauen und die europäische Moderne" der Arbeitsstelle Neonazismus der Fachhochschule Düsseldorf

06.06.1998 DFG-Kolloquium „Verkörperung“ in Berlin

17.05.1999 Theologisches Seminar an der Freien Universität Berlin im Rahmen der Ringvorlesung "Der Tod ist groß, wir sind die seinen ..."

24.09.1999 Symposion der Deutschen Forschungsgemeinschaft vom 21.09. bis 26.09.1999: „Theatralität und die Krisen der Repräsentation – das 17. und das 20. Jahrhundert“

12.01.2000 Philosophische Gesellschaft – Universität Graz

02.03.2000 Tagung "Das Maß des Leidens", veranstaltet von der Gesellschaft für Philosophie und Wissenschaften der Psyche

22.05.2000 Institut für Sozialmedizin an der Karl-Franzens-Universität Graz

16.06.2000 Kolloquium an der Universität Darmstadt: Medizin – Technik – Körperlichkeit – Prof. Dr. Werner Schneider

26.06.2000 Ringvorlesung des Instituts für Erziehungswissenschaften der Karl- Franzens-Universität Innsbruck: Die Gegenwart der Zukunft des menschlich Lebendigen, veranstaltet von Dr. Maria Wolf

13.11.2001 Ringvorlesung an der FU Berlin: Medizinische Soziologie WS 01/02 – Prof. Ralph Brennecke

18.10.2002 Ringvorlesung an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Alpen-Adria Universität Klagenfurt: Feministische Blicke. Gesellschaft – Politik – Kultur

20.01.2004 Antrittsvorlesung Kulturwissenschaftliche Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

11.03.2004 German Historical Institute London in co-operation with the Institute for Historical Research, University of London

21.05.2004 Hochschule der Künste Bern – Y-Studiengang (Prof. Dr. Florian Dombois)

12.10.2004 Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe – Scuola Provinciale Superiore di Sanità – Claudiana, Bozen

22.10.2004 Akademie für Medizinische Berufe am Universitätsklinikum Ulm

20.01.2005 Institut für Kunstgeschichte der Karl-Franzens-Universität Graz

15.06.2005 Hochschule der Künste Bern in Kooperation mit dem Medizinhistorischen Institut der Universität Basel

30.06.2005 Urania Berlin e. V.

27.09.2005 IMEW – Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft

28.09.2005 35. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Dresden: Grenzen und Differenzen. Zur Macht sozialer und kultureller Grenzziehungen (Sektion: Verhandlungen von Körper und Mensch)

08.11.2005 Antrittsvorlesung: Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

06.12.2005 Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

30.01.2006 „Zukunftsfragen kontrovers“ – Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

30.03.2006 Katholische Akademie Hamburg – „Dialog Natur & Geist

22.05.2006 Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt in Wien

19.09.2006 Institut für die Wissenschaften vom Menschen (Wien)

04.11.2006 Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin – Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen – Internationale Konferenz „Spuren der Avantgarde: Theatrum anatomicum“

26.11.2006 perspectiva: „Noch mal leben...“. Ein Kongress über Sterben, Trauer und Tod (Kongresszentrum Basel)

23.03.2007 „konsequent“: Symposium zu Kunst und Wissenschaft des Instituts für Interdisziplinarität (Y) der Hochschule der Künste Bern

25.10.2007 Konferenz an der Freien Universität Berlin: „Leben“, veranstaltet von Prof. Dr. Christoph Wulf (Interdisziplinäres Zentrum für Historische Anthropologie)

03.05.2008 Tanztendenz München: 7, reece mews, london – Body Logic, veranstaltet von Micha Purucker und Dr. Daniela Rippl

29.05.2008 Universität Innsbruck – Tagung des fakultären Forschungsschwerpunktes „Schnittstelle Kultur. Kulturelles Erbe – Kunst – Wissenschaft - Öffentlichkeit“: Inszenierungen des Sieges – Sieg der Inszenierung? Interdisziplinäre Perspektiven

05.09.2008 Thomas-Morus-Akademie Bensberg – Tagung: „Tot oder lebendig? Zur Diskussion um das Kriterium des Hirntodes“

03.10.2008 Universität Salzburg in Kooperation mit dem Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und dem Zentrum für Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg – Tagung: „Das erste Opfer des Krieges ist die ... Emanzipation“. Zum Zusammenhang von Medien, Krieg und Geschlecht

31.01.2009 Akademie für Politische Bildung Tutzing – Tagung: „Leben! Biopolitik im 21. Jahrhundert“

20.04.2009 Tanztendenz München: „Bodies modified“, veranstaltet von Micha Purucker und Dr. Daniela Rippl

29.10.2009 Universität Hamburg – BIOGUM/FG Medizin – Ringvorlesung: Prof. Dr. Regine Kollek

09.12.2009 Carl von Ossietzky Universität Oldenburg – Ringvorlesung WS 2009/10: Prof. Dr. Gesa Lindemann: „Anthropologisches Quadrat – Der Mensch und die Grenzen der Sozialwelt“

20.02.2010 Tagung 2010 des Netzwerks gegen Selektion durch Pränataldiagnostik: „Neue gesetzliche Regelungen – ungelöste ethische Probleme.“ Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg, Berlin- Wannsee

24.04.2010 Apothekerkammer Sachsen-Anhalt – Wernigerode: Seuchenpolitik in der Europäischen Geschichte

11.11.2010 Anatomisches Institut Basel – Flying Science: „Wann bin ich tot?“

12.11.2010 Philosophische Gesellschaft an der Universität Graz: „Kontingenzen des Lebendigseins. Grenzsituationen der conditio humana“: Prof. Dr. Elisabeth List

30.11.2010 Bozen, Palais Widmann – Öffentlicher Vortrag „Zur wissenschaftlichen und politischen Geschichte der hormonellen Sterilisation“, Landesbeirat für Chancengleichheit

16.02.2011 Konferenz an der Freien Universität Berlin: „Töten“, veranstaltet von Prof. Dr. Christoph Wulf (Interdisziplinäres Zentrum für Historische Anthropologie)

24.06.2011 11. Jahrestagung der Norddeutschen Gesellschaft für Otorhinolaryngologie und zervikofaziale Chirurgie in Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Marc Bloching

08.10.2011 Spiritualität und Zeitgeist, Hamburg – Haus der Patriotischen Gesellschaft

15.11.2011 Antrittsvorlesung: Institut für Europäische Ethnologie und Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien

15.12.2011 Universität Innsbruck – Interfakultäre Forschungsplattform Geschlechterforschung: Theoretische und methodische Reflexionen über Körper

13. April 2012: Katastrophen. Tagung der Forschungsplattform „politik religion, kunst. Plattform für Konflikt- und Kommunikationsforschung 11.-13. April, Universität Innsbruck: Die Kleine Eiszeit, Hungerkatastrophen und Pestzüge. Soziale Bewältigungsformen des Massensterbens im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit

17. April 2012: Innsbrucker Gender Lecture 23: Zur Reaktualisierung eines rassistischen Bevölkerungsdiskurses – Thilo Sarrazins Schrift „Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“. Zum Nachhören auf Freirad 105,9:
http://cba.fro.at/58800

05.11.2012: Bundesministerium für Gesundheit Wien: Enquete Frauen. Körper.Politiken

07.12.2012: Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck: Gewalt an Kindern. Verspätete Modernisierung: Zur Fürsorge- und Heimerziehung nach 1945 Erziehungswissenschaftliche, sozial- und zeitgeschichtliche Beiträge zum strategischen Zusammenwirken von Pädagogik, Medizin, Psychiatrie, Politik und Justiz in den Fürsorgeerziehungsregimen des 20. Jahrhunderts, veranstaltet von ao. Univ.-Prof. Dr. Michaela Ralser

11.07.2013: Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden: Ist die Verwertung des Körpers von Sterbenden mit unseren kulturellen Werten vereinbar?

15.11.2013: Hebammenzentrum Wien: Körperbilder und Schwangerschaftswahrnehmungen in der Geschichte der Geburt

22.11.2013: Behindertenbeirat München: Alte und neue Eugenik: Medizinische Selektion als kulturelle Praxis seit Ende des 19. Jahrhunderts

06.12.2013: Institut für Wissenschaft und Kunst – Tagung im Österreichischen Museum für Volkskunde in Wien: Jugendfürsorge und Gewalt

Interviews (Tageszeitungen, Radio, Internet, TV)

Traum von neuen Menschen. Interview: Ulrike Baureithel, in: Freitag vom 29.10.1993. Außerdem abgedruckt in: WoZ, Nr. 46 vom 19.11.1993; Die Randschau. Zeitschrift für Behindertenpolitik 8 (6/1993); GID 92 (1/1994).

Hoch lebe der Unterschied. Interview: Martin Behr, in: Salzburger Nachrichten vom 13. Dezember 1999.

Verhütete Sexualität. Interview: Petra Fosen-Schlichtinger, in: kuckuck. notizen zur alltagskultur 2/2000: Schöne neue Zeit

Hirntote als „Organangebote“. Interview geführt von Bettina Recktor mit Ulrike Baureithel und Anna Bergmann, in: Der Standard vom 25. November 2000. Außerdem abgedr. in: Info (3/ 2000); Raum & Zeit 19, Nr. 109 (Jan./Febr.2001).

Herzloser Tod. Interview: Ulrich Keller, in: Trigonal (1/2001).

Menschenexperimente. Interview: Sabine Brandi, in: Westdeutscher Rundfunk (WDR 5), Redezeit am 29. März 2001.

Die moderne Medizin und der Tod, in: GralsWelt. Zeitschrift für Geisteskultur und ganzheitliche Zusammenhänge 9 (2004), H. 33.

Der entseelte Patient. Moderatorin Andrea Hauer, in: Österreichischer Rundfunk (Ö 1, ORF), Von Tag zu Tag am 18. Januar 2005.

Der entseelte Patient. Interview: Peter Kaiser, in: DeutschlandRadio Kultur am 9. März 2005.

Der entseelte Patient. Interview: Marija Bakker, in: Westdeutscher Rundfunk (WDR 5), WDR 5 – Neugier genügt“ am 24. März 2005.

Der Schwarze Tod (Teil 1 – 5), in: Ö1, ORF am 21.11. bis 25.11.2005, jeweils 17.55 Uhr, Interview: Martin Adel.

Einspruch gegen Organtransplantation von Gabriele Goettle, in: Die Tageszeitung vom 27. Dezember 2005, S. 13-14. (http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2005/12/27/a0133)

Tabuverletzungen in der Transplantationsmedizin von Franz-Josef Köb, in: Focus – Themen fürs Leben, ORF am 08. März 2008. (http://vbgv1.orf.at/magazin/klickpunkt/focus/stories/261949/)

Abu Ghraib: „Pathologie einer sexuell perversen Frau“?. Interview Markus Peherstorfer, in: dieStandard.at vom 5. Oktober 2008. (http://diestandard.at/?url=/?id=1220460001410)

„Das erste Opfer des Krieges ist die ... Emanzipation“. Zum Zusammenhang von Medien, Krieg und Geschlecht“ – Interview Claudia Strauven, in: RBB KulturRadio am 18.08.2009.

Von Menschen- und Seelenfressern – Feature von Andreas Weiser mit Anna Bergmann, Thomas Macho und Richard Sugg, in: WDR 3 am 30.10.2009. (http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/feature/1210451/)

„Herzloser Tod.“ In: http://www.youtube.com/watch?v=-LmyNW7qumg (Mai 2010)

Interview „60 Jahre Antibabypille“, in ORF: „Südtirol heute“ am 30.11.2010.

„Lust ohne Last“ – 50 Jahre Pille in Deutschland, in: „Länge Sieben“, am 29. Mai 2011, 14.04-16.00 Uhr, Saarländischer Rundfunk 2, Moderation Simone Mir Haschemi.

„Gut beraten?“, in: NDR-Info am 24. Juli 2011, 6.05-6.30 Uhr und 17.05.17.30 Uhr – Autorin: Brigitte Lehnhoff. http://www.uibk.ac.at/iezw/mitarbeiterinnen/senior-lecturer/anna_bergmann/au-20110722-1352-0101.mp3

Die Gegenwart aus der Geschichte heraus verstehen. Interview von Marion Wittfeld, in: Medienportal der Universität Wien vom 8. November 2011: http://medienportal.univie.ac.at/uniview/professuren/detailansicht/artikel/anna-bergmann-die-gegenwart-aus-der-geschichte-heraus-verstehen/

Der rassistische Diskurs wird reaktualisiert. Interview von Alkan Güler, in: standard.at vom 6. August 2012: http://dastandard.at/1343743981302/Der-rassistische-Diskurs-wird-reaktualisiert

Debatte um Organspende. Interview von Tom Grote, in: Nordwestradiojournal vom 27. August 2012, 7.10 Uhr Radio Bremen, Nordwestradio: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_journal/audio94760-popup.html oder: http://www.uibk.ac.at/iezw/mitarbeiterinnen/senior-lecturer/anna_bergmann/anna_bergmann_27.08.2012.mp3

Ersatzteillager Mensch - Diskussion über Organspende. Interview von Simone Polier, in: 3SAT Kulturzeit vom 30.08.2012, 19.20 Uhr; 31.08.2012, 6.20 Uhr und 9.10 Uhr: http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/164419/index.html

Portrait "Letzte Zuckungen - Kulturwissenschafterin", in: Goettle, Gabriele: Der Augenblick. Reisen durch den unbekannten Alltag. München 2012, S. 51-65.

27.09.2012 ARTE X:ENIUS - Kannibalismus, Beitrag von Simone Polier (Wiederholung 28.09.2012: 13.00 Uhr; 01.10.2012: 16.25 Uhr)

„Das Sterben wird wie eine Krankheit bekämpft“. Interview, geführt von Denise Battaglia. In: e-Zeitschrift: Dialog Ethik 112 (12/2013), S. 15-18.

„Jeder Organempfänger muss mit Krebs rechnen". Die Medizin- und Kulturhistorikerin im Interview, geführt von Vinzenz Hokema über Hirntod und Organspende. In: 360°. Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft (2013), H. 2, S. 54 - 64. Abgedr. in der Online-Zeitschrift: Schattenblick http://www.schattenblick.de/infopool/medizin/fakten/mz2tr498.html

 


Teilnehmerin an Diskussionsrunden (TV/Radio – Auswahl)

Mit Prof. Dr. Albert Jacquard (Paris) und Dr. Ludger Weß (Hamburg) in: Der Mensch als Versuchskaninchen, in: Transit. Magazin zum Zeitgeschehen am 25. Januar 1994 (ARTE TV – Europäischer Kanal)

Mit Prof. Dr. Hans-Peter Duerr (München), Carl Jakobi (Hamburg) und Christine von Weizsäcker (Wuppertal) in: Wir sind zu viele. Diskussion über Weltbevölkerung am 8. Juni 1995 (3 SAT).

Mit Prof. Dr. Heinz Barta (Innsbruck), Dr. Vera Kalitzkus (Göttingen), Prof. Dr. Raimund Margreiter (Innsbruck), Dr. Werner Vogt (Wien), in: Theo Kelz und danach am 3. April 2000 (ORF/Radio Tirol)

„Körperwelten“ – Sonntagsgespräche im Postbahnhof Berlin am 11. März 2003: „Kein Herz für Kranke? Das Dilemma der Organspende.“ Moderation Manuela Arand (Medical Tribune) – Diskussionsrunde mit Renate Greinert (Mutter eines Organspenders und Mitglied des Vereins „Kritische Aufklärung Organspende“), Dr. Barbara Hepp (Evangelische Akademie Berlin), Hans-Jürgen Templin (Träger einer transplantierten Lunge), Dr. Rudolf Thiele (Herzchirurg und Mitarbeiter des Instituts für Plastination, Heidelberg), Dr. Klaus Wesslau (Deutsche Stiftung Organtransplantation)

Mit Prof. Dr. Thomas Kenner (Graz), Prof. DDr. theol. Walter Schaupp (Freiburg), Dr. Monika Wogrolly-Domej (Graz): Der entseelte Patient, veranstaltet von der Gesellschaft für angewandte Philosophie in Graz am 19. Januar 2005

Mit Prof. Dr. theol. Manfred Balkenohl (Osnabrück), Prof. Dr. Linus Geisler (Gladbeck), Prof. Dr. Franco Rest (Dortmund) auf dem 30. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2005 in Hannover am 26. Mai 2005: „Behütetes Sterben und Organspende, vereinbar oder nicht?“

Podiumsgespräch an der Universität Hildesheim mit Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel und PD Dr. Catrin Gersdorf: Zur Bedeutung der Gender Studies an den Hochschulen für kulturelle Diskurse und gesellschaftliche Verhältnisse am 13. Dezember 2006.

Mit PD Dr. Oliver Drognitz (Transplantationszentrum der Universitätsklinik Freiburg) und Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (Katholischer Moraltheologe, Universität Freiburg und stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Ethikrates) in der Radiosendung Das Organ im Dienst der Allgemeinheit: SWR 2 Forum am 29.05.2007.

Mit Prof. DDDr. Clemens Sedmak (Universität Salzburg) und Prof. Dr. Matthias Scharer (Universität Innsbruck): Fünfte Caritas-Gespräche in St. Arbogast am 10.-11. Dezember 2007: Der Mensch zwischen Machen und Lassen. Versöhnung mit den Grenzen des Lebens

25.09.2012: Podiumsdiskussion - femmes globales: „Gender Medicine und die Heilkunst der Frauen – über altes Wissen und neue Forschung“ mit Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer, Professur für Gender Medicine in Österreich und Mag. Sassa Marosi, Apothekerin