Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Maria A. WolfMaria A. Wolf

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
A-6020 INNSBRUCK – Liebeneggstr. 8
Zi. 03-04 (3. Stock)
Tel:
+43 / 676 / 872 540 412
E-Mail: m
aria.a.wolf@uibk.ac.at

 

 

Vita

Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck

1987 Sponsion (Erziehungswissenschaft): Weibliche Lebensplanung. Eine feministische Arbeit zur Problematik der Mittäterschaft von Frauen im Prozess ihrer Vergesellschaftung. (Gutachter: A. Univ. Prof. B. Rathmayr)
1988-1992 Vertragsassistentin am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck
1993 Promotion (Erziehungswissenschaft): Nachmoderne Geschlechter-Beziehung. Struktur und Ereignis. (Gutachterin: Prof. Gerburg Treusch-Dieter)
1992-1999 Universitätsassistentin am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck
2000-2003 APART-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
2001-2002 Research Fellow an der School of Social Inquiry, Faculty of Arts, Deakin University, Melbourne (Australia) und am AWORC (Australian Women’s research center)
1999-2005 Ass. Prof. am Institut für Erziehungswissenschaften
2005 Habilitationsschrift: „Eugenisierung der Mutterschaft. Wissenschafts­diskurse zur Neuordnung der Reproduktion am Beispiel Österreich 1900-2000.“
Venia legendi für Erziehungswissenschaft und Geschlechterforschung
seit 2006 A.o. Univ.-Prof. am Institut für Erziehungswissenschaften





Funktionen

stv. Leiterin des Instituts für Erziehungswissenschaft (seit 1.3.2017)

Leiterin des Instituts für Erziehungswissenschaft (1.10. 2011 bis 28.2.2017)

Mitglied Curriculumkommission, Fakultät für Bildungswissenschaften (seit 2014)

Mitglied des Fakultätsrates der Fakultät für Bildungswissenschaften (seit 2014)

Mitglied der Berufungskommission für eine o. Professur für "Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Generationenverhältnisse und Bildungsforschung" (2014)

Vorsitzende der Berufungskommission für eine o. Professur für "Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Disability Studies" (2013-14)

Vorsitzende der Berufungskommission für eine o. Professur für "Erziehungs­wissenschaft mit Schwerpunkt Migration und Bildung" (2012-13)

Stellvertretende Institutsleitung Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Innsbruck (WiSem 2008-09–SoSem 2011)

Sprecherin des Forschungsnetzwerkes „Gender, Care and Justice“ (seit WiSem 2009_10)

Stellvertretende Leiterin der Forschungsplattform "Geschlechterforschung: Identitäten – Diskurse – Transformationen" (seit 2008)

Vorsitzende der Curriculumkommission der Fakultät für Bildungswissenschaften (WiSem 2007 – WiSem 2011)

seit 1991 Koordination des Lehrangebotes der Geschlechterforschung im Diplomstudium der Studienrichtung Pädagogik, später im Studienzweig „Kritische Geschlechter- und Sozialforschung“ im Diplomstudium der Studienrichtung Pädagogik an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, ab 2007 im Bachelorstudium Erziehungswissenschaften an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

seit 2008 Koordination des Lehrangebotes in den Wahlmodulen „Kindheit und Erziehung in heterogenen Lebenswelten“ im Masterstudium Erziehungs- und Bildungswissenschaft an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Mitglied in Habilitationskommissionen (2007, 2009, 2013, 2014)

Mitglied der Berufungskommission für eine o. Professur für "Interkulturelles Lernen und Sozialen Wandel" (2006-07)

Mitarbeit und Mitglied des Projektrates "Interfakultäre Koordinationsstelle für feministische und frauenspezifische Forschung und Lehre der Universität Innsbruck" (bis 2001)

Mitarbeit in der Berufungskommission für eine o. Professur für "Erziehungswissenschaft der Generationen" (2000-2003)

Mitarbeit in der AG zur Konzeption und Koordination des Interfakultären Wahlfachstudienganges "Feministische Gesellschafts- und Kulturwissenschaften" Univ. Innsbruck (1998-2001)

Mitarbeit und Mitglied der Senatskommission "Remunerierte Lehraufträge für Lehrveranstaltungen mit frauenspezifischen Themenstellungen" (1990-2000)

Mitarbeit und Mitglied der Studienberechtigungskommission der Universität Innsbruck (1992-2000)

Mittelbauvertreterin im Fakultätskollegium der Geisteswissenschaftlichen Fakultät (1994-1999)

Mittelbauvertreterin in der Studienkommission (STUKO) am Institut für Erziehungswissenschaften (1992-1999)

Mittelbauvertreterin in der Institutskonferenz (IKO) am Institut für Erziehungswissenschaften (1994-1997)

Forschungsinteressen / Arbeitsschwerpunkte

Kritische Geschlechterforschung mit Fokus auf

  • Geschlechtliche Arbeitsteilung und Folgen für familiäre & öffentliche Erziehung, Bildung und Betreuung/Care
  • Familie, Elternschaft & Kindheit in heterogenen Lebenswelten
  • Intersektionalität & Care
  • Wissens- und Diskursforschung
  • Qualitative Sozialforschung

Betreute Qualifikationsarbeiten

Zusatzqualifikationen

1987-1997

Ausbildung in Integrativer Gestaltpsychotherapie an der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit in Hückeswagen / Deutschland 

1987-1993

Ausbildung in Psychodrama beim Österreichischen Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik in Wien (ÖAGG)

1993

Psychotherapeutin mit der Zusatzbezeichnung "Integrative Gestalttherapie"

1994-1996

Fortbildung in Supervision und Beratung am Institut für Medizinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Innsbruck (Leitung: Prof. H.-A. Schaub, Emden/D)

1998-2000

Fortbildung (Differential-)Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen

2005-2006

Fortbildung Psychodynamisch imaginative Traumatherapie (PIT)

Außeruniversitäre Tätigkeiten:

ab 1993

Psychotherapeutin in Praxisgemeinschaft

1988-1990

Mitarbeiterin am Berufsförderungsinstitut (BFI) Innsbruck als Kursleiterin für „Berufsfindungsseminare für langzeitarbeitslose Jugendliche“, für „langzeitarbeitslose Erwachsene“ und in „Berufswiedereinstiegskursen für Frauen nach einer längeren Familienphase“

1987-1988

Freie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ludwig-Boltzmann Institut für Geburtenregelung und Schwangerenbetreuung (Wien) im Rahmen des Projekts "Frauen im Schwangerschaftskonflikt: Analyse der Beratungsangebote in Österreich." (Projektleitung: Univ. Doz. Dr. Beate Wimmer-Puchinger)

 

Mitgliedschaften

DGfE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft)
Sektion 11: Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
Sektion 2: Allgemeine Erziehungswissenschaft

ISA (International Sociological Association)
Women in Society RC 32
Biography and Society RC 38
Family Research RC06

ÖPVB - Österreichischer Bundesverband für Psychotherapie