Geschichte 

An der 1669 gegründeten Leopold-Franzens-Universität Innsbruck wurde bereits 1806/07 „Erziehungskunde“ gelehrt. "Erziehungskunde", weniger eine Reflexion auf die historischen und gesellschaftlichen Voraussetzung von Erziehungsprozessen und -formen als eher eine Unterweisung in als richtig verstandene Erziehung, wurde als Teil der Philosophie und der Religionswissenschaft behandelt. Unter dem Titel „Erziehungswissenschaft“ wurden Vorlesungen erstmals ab dem Jahr 1852 von einem Philosophen gelesen. Sechzig Jahre lang, von 1897 bis 1957 lautete der Titel der von Philosophen durchgeführten Vorlesung „Philosophie und Pädagogik“. Das „Philosophisch-Pädagogische Seminar“ wurde 1923 gegründet.

Der erste pädagogische Lehrstuhl wurde erst 1959, nach der Ausgliederung der Pädagogik aus dem „Philosophisch-Pädagogischen Seminar“ errichtet. Bis zu diesem Zeitpunkt war Pädagogik in erster Linie für die LehrerInnenbildung zuständig. Im Jahr 1963 erfolgte die Umbenennung des Pädagogischen Instituts in Institut für Erziehungswissenschaft. Ab den 1960er Jahren konstituiert und konsolidiert sich die Erziehungswissenschaft in Innsbruck als eigenständiges wissenschaftliches Fach, das sich mit Theorien, Praxen und gesellschaftlichen Bedingungen von Erziehung und Bildung befasst so wie mit der wissenschaftlichen Analyse pädagogischer Wirklichkeiten in unterschiedlichen pädagogischen Handlungsfeldern. Die Bezeichnung Institut für Erziehungswissenschaften, die suggeriert, dass es eine Vielzahl von Wissenschaften gibt, die mit Erziehung und Bildung befasst sind, wurde 1975 im Zuge der Änderungen des UOG als einheitliche österreichische Bezeichnung vorgeschrieben. Ab dem Jahr 2010 heißt das Institut wieder Institut für Erziehungswissenschaft.

Im Jahr 1968 gab es außer den Lehramtsstudierenden vier HauptfachstudentInnen, im Studienjahr 2010/11 sind 2715 HauptfachstudentInnen in den fünf angebotenen Studiengängen inskribiert. Diese Entwicklung spiegelt die Bedeutung, die erziehungswissenschaftliches Denken und pädagogisches Handeln gesamtgesellschaftlich gewonnen hat (und die von der Erziehungswissenschaft kritisch reflektiert wird). Mit den Lehramtstudierenden am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung, studieren im Jahr 2010 über 4000 Personen an der Fakultät für Bildungswissenschaften. Damit ist die Fakultät eine der größten Fakultäten der Universität Innsbruck, sie ist allerdings nicht ganz so "groß", wenn die Zahl der Lehrenden betrachtet wird oder gar das Verhältnis Lehrende zu Studierenden.

Das Institut für Erziehungswissenschaft war seit seiner Einrichtung Teil der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. Im Zuge der Neustrukturierung der Universität wurde im Jahr 2004 die Fakultät für Bildungswissenschaften gegründet, der im Jahr 2010 neben dem Institut für Erziehungswissenschaft, das Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung sowie das Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung angehören.

Die Neugründung der Fakultät hat die Institute herausgefordert, sich in einem neuen Institutsverband neu zu profilieren. Im Zuge der Neuprofilierung hat sich als Schwerpunkt des Instituts für Erziehungswissenschaft in Forschung und Lehre das Interesse an der Analyse des komplexen Verhältnisses von gesellschaftlichen Differenzverhältnissen und Bildungsprozessen, -politiken, -institutionen konsolidiert, was sich in der Einrichtung von fünf Lehr- und Forschungsbereichen manifestiert.

Die wichtigsten Buchveröffentlichungen von Mitgliedern des Instituts für Erziehungswissenschaft(en) von 1970 - 2007:

1970 – 1980

Rumpf, Horst: Scheinklarheiten: Sondierungen von Schule und Unterrichtsforschung. Braunschweig: Westermann 1971

Rumpf, Horst [Hrsg.]: Schulwissen: Probleme der Analyse von Unterrichtsinhalten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1971

Rathmayr, Bernhard: Normen der Schule, Normen der Schüler, Schulatmosphäre und verifiziertes Lernen. Leibnitz 1971. (Retzhof Schriften 13)

Wieser, Ilsedore: Soziale Erziehung in der Vorschule. Innsbruck, 1971. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 7)

Gstettner, Peter: Ein Diskussionsbeitrag zum Bildungsprogramm der ÖVP. Innsbruck, 1971. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 4)

Wieser, Ilsedore: Soziale Integration ohne Sozialpsychologie? Innsbruck, 1971. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 9)

Wieser, Ilsedore: Sozialpsychologische Aspekte der Unterrichtsdifferenzierung. Retzhof: Volksbildungsheim Retzhof, 1971. (Retzhof-Schriften : Gesamtschulinformationen 11)

Köckeis-Stangl, Eva : Über die Desorientierungsfunktion von Schulnoten: mit empirischen Nachweisen von kontextuellen Determinanten in den Lehrerurteilen über Schüler. Innsbruck, 1972. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 13)

Seidl, Peter: Sozialisationstheoretische Überlegungen zum Thema des Projektunterricht. Innsbruck, 1972. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 14)

Seidl, Peter: Soziale Lerntheorie und schulische Sozialisation. Innsbruck, 1972. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 16)

Hierdeis, Helmwart [Hrsg.]: Sozialistische Pädagogik im 19. und 20. Jahrhundert. Bad Heilbrunn/Obb. : Klinkhardt, 1973. (Klinkhardts pädagogische Quellentexte)

Rumpf, Horst: Das unvollendete Lernzielopus: Stand: Feber 1973. Innsbruck, 1973. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 17)

Rathmayr, Bernhard [Hrsg.]: Die neue Institutsordnung. Innsbruck, 1973. (Arbeiten aus dem Institut für Erziehungswissenschaft 18)

Weiss, Rudolf [Hrsg.]: Kritische Sexualpädagogik: Bestandsaufnahme – empirische Daten – Situationsübersicht. (Hg.). Adolf Graf; - Wien [u.a.] : Jugend und Volk, 1974. (Pädagogik der Gegenwart 204).

Gstettner, Peter: Sozialwissenschaft und Bildungsreform / Peter Gstettner ; Peter Seidl. Köln : Kiepenheuer & Witsch, 1975. (Pocket-Wissenschaft : Pädagogik)

Larcher, Agnes [Hrsg.] : Der Mythos vom Schonraum Schule. Agnes und Dietmar Larcher (Hg.). Wien [u.a.]: Jugend und Volk, 1975. - (Pädagogik der Gegenwart 117).

Rumpf, Horst: Unterricht und Identität: Perspektiven für ein humanes Lernen. München: Juventa-Verl., 1976. (Juventa-Paperback)

Rathmayr, Bernhard: Wissenschaft als Innovationshilfe: Aspekte handlungsorientierter Forschung für die hochschuldidaktische Praxis. Bernhard Rathmayr ; Ina Wagner. - Wien [u.a.]: Jugend und Volk, 1976. (Pädagogik der Gegenwart 605).

Seidl, Peter [Hrsg.] : Bildungsforschung für eine demokratische Schule. Hadwig und Peter Seidl [Hrsg.]. - Wien [u.a.], 1977. - (Pädagogik der Gegenwart 124)

Arbeitsgruppe Sprache als Soziales Handeln (Hg.): Unter der Oberfläche. Lese- und Arbeitsbuch für die Hauptschulen und die Unterstufe der allgemeinbildenden Höheren Schulen. 5 Bde. für die 1. - 4. Klasse und für den Polytechnischen Lehrgang. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1977 - 1980

Dermutz, Susanne [Red.]: Schulversuche - was dann?. - Wien : Jugend u. Volk, 1978. - (Schulheft; [11] = 1978,3)

Weiss, Rudolf [Hrsg.]: Jugendsexualität: Forschungsergebnisse einer Untersuchung an über 2000 Schülern in Österreich über Sexualwissen, Einstellung zur Sexualität und Sexualverhalten aus d. Inst. für Erziehungswiss. d. Univ. Innsbruck. Mit Beitr. von Martha Heizer ... Hrsg. von Rudolf Weiss. Innsbruck : Wagner, 1978

Gstettner, Peter: Funktionen der Entwicklungspsychologie im Bereich der Erziehung. Düsseldorf : Bagel, 1979

Gstettner, Peter [Red.]: Mehr Psycho in die Schule: Psychologie - ein Alibi für Grausamkeiten; Erbe und Umwelt: Wie intelligent ist die Begabungstheorie? Gruppendynamik - Psychagogik macht schlimme Kinder brav [... red. von: Peter Gstettner ...]. Wien [u.a.]: Jugend & Volk, 1979

Larcher, Dietmar: Sprache als Symbolgebrauch: Theorie und Praxis des Curriculumprojekts "Sprache als soziales Handeln". Wien : Österr. Bundesverl., 1979. (Schriften zur Lehrerbildung und Lehrerfortbildung 19)

1980 – 1990

Dermutz, Susanne [Red.]: Schulreform made in Austria: Schulpolitik der Nachkriegszeit, Bilanz der Schulversuche, Aufstieg durch Bildung passé, die Testwelle rollt [diese Nr. wurde red. von Susanne Dermutz ...]. Wien [u.a.]: Jugend und Volk, 1980

Gstettner, Peter: Die Eroberung des Kindes durch die Wissenschaft: aus der Geschichte der Disziplinierung. Orig.-Ausg. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1981. (Rororo ; 7425 : Rororo-Sachbuch: Politische Erziehung)

Hierdeis, Helmwart: Erziehungstheorie. Basiswissen Pädagogik: eine praxisbezogene Einführung. München [u.a.] : mvg 1981/2. Aufl.

Dermutz, Susanne: Der österreichische Weg: Schulreform und Bildungspolitik in der Zweiten Republik. Mit einem Vorw. von Peter Gstettner und Bildern von Johannes Hickl. Wien : Verl. für Gesellschaftskritik, 1983

Preuss-Lausitz, Ulf , Marina Fischer-Kowalski, Peter Seidl u.a. (Hrsg:): Kriegskinder-Konsumkinder-Krisenkinder. Zur Sozialisationsgeschichte seit dem Zweiten Weltkrieg. Weinheim: Beltz, 1983

Hierdeis, Helmwart [Hrsg.]: Erziehungskunde an Haupt- und Realschulen: Überlegungen - Materialien - Konzepte. Baltmannsweiler: Pädagog. Verl. Burgbücherei Schneider 1985

Dermutz, Susanne [Hrsg.]: Schulreform - die Kritik geht weiter. Susanne Dermutz; Peter Gstettner; Peter Seidl (Hg.). Wien: Verl. für Gesellschaftskritik, 1986. - XVII. - (Aufrisse-Buch 6)

Rathmayr, Bernhard [Hrsg.]: Lernen en gros: Hochschuldidaktik an der Massenuniversität. Innsbruck: Inst. für Erziehungswiss. d. Univ. Innsbruck, 1986. (Impulse für Erwachsenenbildung & Hochschuldidaktik 5)

Fischer-Kowalski, Marina, Seidl, Peter u.a. (Hrsg.): Von den Tugenden der Weiblichkeit: Mädchen und Frauen im österreichischen Bildungssystem. [Hrsg. vom Verein Krit. Sozialwiss. u. Polit. Bildung. Mit Beitr. von: Anni Bell ...]. Wien: Verl. für Gesellschaftskritik, 1986

Walter, Hans Jörg [Hrsg.]: Forschen nach dem Münchhausen Prinzip: eine Feldforschung im Studium der Erziehungswissenschaft. Innsbruck: Inst. für Erziehungswiss. d. Univ., 1987

Hierdeis, Helmwart: Erziehungsinstitutionen. 5. völlig neu bearb. u. erw. Aufl. 1983 . Unveränd. Nachdruck . - Donauwörth, 1987. (Pädagogik 3)

Mechler-Schönach, Christine / Gutweniger, Hansjörg / Laimer, Evi / Mechler, Hans J. / Pelinka, Almud / Rathmayr, Bernhard (Hg.): Strickleiter. Lese- und Arbeitsbuch für die Hauptschulen und die Unterstufe der allgemeinbildenden Höheren Schulen. Bd.1 für die 1. Klasse und Bd. 4 für die 4. Klasse. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1987/88 und fortlaufend

Schratz, Michael [Hrsg.]: Gehen Bildung, Ausbildung und Wissenschaft an der Lebenswelt vorbei? München: Profil, 1988. (Technik- und Wissenschaftsforschung 3)

Walter, Hans Jörg: Erzählen als Methode: Schritte zu einer erziehungswissenschaftlichen Psychoanalyse.1989

Weiss, Rudolf: Leistungsbeurteilung in den Schulen - Notwendigkeit oder Übel? Problemanalysen und Verbesserungsvorschläge. Wien: Jugend und Volk, 1989

1990 – 2000

Treusch-Dieter, Gerburg: Von der sexuellen Rebellion zur Gen- und Reproduktionstechnologie. Tübingen: Konkursbuchverlag, 1990

Schratz, Michael [Hrsg.]: Friedensszenen: auf den Spuren rebellischer Subjektivität. München: Profil-Verl., 1990 (Bildung - Arbeit - Gesellschaft 4)

Hug, Theo [Hrsg.]: Die soziale Wirklichkeit der Theorie: Beiträge zur Theorievermittlung und -aneignung in der Pädagogik. München: Profil-Verl., 1990. (Bildung - Arbeit - Gesellschaft 5)

Weiss, Rudolf: Psychologie für Erziehung und Unterricht. Kindheit und Jugend: eine Entwicklungspsychologie. Innsbruck: Wagner. 2., neu bearb. Aufl. , 1991.

Hug, Theo [Hrsg.]: Erziehungswissenschaft als Lebensform: theoretische und erfahrungsreflexive Beiträge zur Hochschuldidaktik und Wissenschaftsforschung. - Innsbruck: Österr. Studien-Verl., 1991.

Schratz, Michael: Bildung für ein unbekanntes Morgen: auf der Suche nach einer neuen Lernkultur; ausgewählte Schriften. München: Profil, 1991. (Bildung - Arbeit - Gesellschaft 6)

Weiss, Rudolf: Psychologie für Erziehung und Unterricht. Schüler und Lehrer: eine schulbezogene pädagogische Psychologie. Innsbruck: Wagner.2., neu bearb. Aufl., 1992

Hierdeis, Helmwart: Pädagogische Alltagstheorien und erziehungswissenschaftliche Theorien: ein Studienbuch zur Einführung. von Helmwart Hierdeis und Theo Hug. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 1992

Hierdeis, Helmwart [Hrsg.]: Mit den Sinnen begreifen: 10 Anregungen zu einer erfahrungsorientierten Pädagogik. Innsbruck: Österr. Studien-Verl., 1992

Rathmayr, Bernhard: Geschichte der Liebe: ein Rückblick auf die Wandlungen der Geschlechter¬beziehung. Hagen, 1992. (Kulturwissenschaftliche Weiterbildung: Alltagskultur)

Schratz, Michael [Hrsg.]: Betreuung wissenschaftlicher Abschlußarbeiten: Forschen im Dialog. Hrsg. von Michael Schratz und Sonja Steixner. Innsbruck: Österr. Studien-Verl., 1992.

Hierdeis, Helmwart: Erziehungsinstitutionen: für Sekundarstufe II und Grundstudium. Helmwart Hierdeis unter Mitarb. von Heide Rudolph. 5., völlig neubearb. u. erw. Aufl., unveränd. Nachdr. Pädagogik: eine Einführung. Hrsg.: Erich Weber. - Donauwörth : Auer 1993

Walter, Hans Jörg [Hrsg.]: Psychoanalyse und Universität. Wien: Passagen-Verl., 1994. (Passagen Gesellschaft)

Schratz, Michael [Hrsg.]: Erwachsenenbildung in Österreich: Beiträge zu Theorie und Praxis. Hrsg. von Michael Schratz und Werner Lenz. Baltmannsweiler: Schneider Verl. Hohengehren, 1995.

Wolf, Maria: "... quasi irrsinnig" : nachmoderne Geschlechter-Beziehung. Pfaffenweiler: Centaurus-Verl.-Ges., 1995

Hug, Theo: Postmoderne Erziehungswissenschaft. Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren, 1996

Hug, Theo: Diskursive Feldforschung: Methodologie und Empirie am Beispiel hochschuldidaktischer Projektarbeiten. Innsbruck; Wien: Studien-Verl., 1996

Helmwart, Hierdeis (Hrsg.): Taschenbuch der Pädagogik. [Ausg. in 4 Bd.]. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Parallele Ausg. CD-ROM der Pädagogik / hrsg. von Helmwart Hierdeis und Theo Hug. - Baltmannsweiler : Schneider, 1996

Schratz, Michael: Gemeinsam Schule lebendig gestalten: Anregungen zu Schulentwicklung und didaktischer Erneuerung. Weinheim [u.a.]: Beltz, 1996

Rathmayr, Bernhard: Die Rückkehr der Gewalt: Faszination und Wirkung medialer Gewaltdarstellung. Wiesbaden: Quelle & Meyer, 1996

Peskoller, Helga: BergDenken: eine Kulturgeschichte der Höhe. Wien: Eichbauer, 1997

Hierdeis, Helmwart [Hrsg.]: "Lieber Franz! Mein lieber Sohn!" : Antworten auf Franz Kafkas "Brief an den Vater". Dt. Erstausg., 2., überarb. Aufl. Wien: Passagen-Verl., 1997

Wolf, Maria [Hrsg.]: Körper-Schmerz: intertheoretische Zugänge. Innsbruck: Studia-Univ.-Verl., 1998. (Sozial- und Kulturwissenschaftliche Studientexte 1)

2000 – 2007

Hug, Theo & Perger Josef: Instantwissen und Bricolage. Ein Studienbuch über Wissensformen in der westlichen Medienkultur. Hagen, Studienbrief der Fern Universität Hagen 2000

Wolf, Maria [Hrsg.]: Optimierung und Zerstörung: intertheoretische Analysen zum menschlich Lebendigen. - Innsbruck: Studia-Univ.-Verl., 2000

Hug, Theo (Hg.): Wie kommt Wissenschaft zu Wissen? 4 Bände / 2 CD–ROMs, Baltmannsweiler: Schneider–Verlag Hohengehren, 2001.

Ralser, Michaela [Hrsg.]: Egalitäre Differenz: Ansätze, Einsätze und Auseinandersetzungen im Kampf um Anerkennung und Gerechtigkeit. Innsbruck: Studia-Univ.-Verl., 2001. (Sozial- und kulturwissenschaftliche Studientexte 4)

Aigner, Josef Christian: Der ferne Vater: zur Psychoanalyse von Vatererfahrung, männlicher Entwicklung und negativem Ödipuskomplex. Gießen: Psychosozial-Verl., 2001

Peskoller, Helga: Extrem. - Wien [u.a.]: Böhlau, 2001

Rathmayr, Bernhard [Hrsg.]: Kindheit - Neue Perspektiven: Theorie, Lebenswelt, Erziehung, Politik. Innsbruck: Studia-Univ.-Verl., 2002. (Sozial- und kulturwissenschaftliche Studientexte 5)

Ralser, Michaela [Hrsg.]: Kein Land zum Bleiben: auf der Flucht durch und nach Österreich; siebzehn Porträts. Innsbruck: Studien-Verl., 2002

Wieser, Ilsedore et al (Hrsg.): Lehrerinnen- und Lehrerbildung braucht Qualität. Und wie!? Innsbruck: Studien-Verl. 2002

Rathmayr, Bernhard [Hrsg.]: Zukunft Erziehungswissenschaft : Auffassungen und Neufassungen einer Disziplin im Umbruch; Innsbruck : Studia-Univ.-Verl., 2003. (Sozial- und kulturwissenschaftliche Studientexte 6)

Hierdeis, Helmwart: Fremdheit als Ressource: Probleme und Chancen interkultureller Kommunikation. Innsbruck: Studia-Univ.-Verl., 2005

Walter, Hans Jörg: Erzählen: psychoanalytische Reflexionen. Hrsg. von Helmwart Hierdeis. Wien [u.a.]: Lit-Verl., 2006. (Schriften der Innsbrucker Gesellschaft für Psychoanalyse 2).

Hierdeis, Helmwart [Hrsg.]: Bildung, Beziehung, Psychoanalyse: Beiträge zu einem psychoanalytischen Bildungsverständnis. - Bad Heilbrunn : Klinkhardt, 2007

Key Publications der Lehr- und Forschungsbereiche [LuF] am Institut für Erziehungswissenschaft