Mag. Friedrich Stepanek Stepanek

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
A-6020 INNSBRUCK – Liebeneggstr. 8
Tel: 0043-512-507/4044
E-Mail: friedrich.stepanek@uibk.ac.at   






Vorträge


Tiroler im Spanischen Bürgerkrieg. ÖGB-Haus Innsbruck, 23.04.2009.

Gemeinsam mit Marina Hilber, Alois Unterkircher, Gebhard Bendler, Margret Haider, Reinhard Bodner. Projektpräsentation „HiMAT. The History of Mining in the Tyrol and adjacent areas“. Gehalten in der Montagsrunde  Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Innsbruck, 31.05.2010.

Migration als demographischer Faktor. Die Abwanderung von Schwazer Bergknappen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Gehalten am 5th SFB HiMAT Milestone Meeting, Mühlbach, 07.10.2010.

Los combatientes tiroleses en España 1936-1939. Gehalten am Simposio internacional 1938: España y Austria. Österreich und Spanien. Alcalá de Henares, 03.12.2008.

Lebenswege von Tiroler Spanienkämpfern. Buchpräsentation Buchhandlung Wiederin Innsbruck, 20.01.2011.

Carmella Flöck. Eine Tirolerin im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück. Buchpräsentation Plenarsaal Innsbruck, 29.11.2012.

Zur Innsbrucker Konferenz der Internationalen Arbeiter Assoziation 1923. Innsbruck, 10.12.2013.

„Löwe war der Deckname vom Spanienmann“. Vorarlberg und Tirol als Drehscheiben des Transits von Freiwilligen für den Spanischen Bürgerkrieg. Gehalten am Internationalen Symposium der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung „Schleppen“, schleusen, helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung, Wien, 14.10.2014.