Migration und Bildung

Forschung

In der qualitativ ausgerichteten Forschungspraxis beschäftigen wir uns mit Migration, Diversität und Bildung. Der Fokus liegt auf migrationsbedingten Transformationsprozessen, sowohl in Bezug auf Institutionen als auch auf subjektive Verortungspraxen. Beispiele aus unserer Arbeit sind folgende Forschungsprojekte:

  • Gesichter der Migration (beantragt)
  • Migration von Räumen – Identität durch Architektur im Kontext türkischer Remigration (gefördert von Volkswagen-Stiftung in Deutschland)
  • D-A-CH-Projekt: Life Strategies of Migrant Families in Marginalised Urban Areas (gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF), Schweizer Nationalfonds (SNF))
  • Muslimische Alltagspraxis in Österreich. Ein Kompass zur religiösen Diversität (Ein gemeinsames Forschungsprojekt mit der Universität Wien/Institut für islamische Studien)
  • Filmprojekt: Jugendliche über ihre Migrationsgeschichten, Lebenssituationen und Zukunftsvorstellungen (gefördert von der Initiative Vielfalter)
  • Aus der Not eine Zukunft machen? Lebensentwürfe von Jugendlichen mit Migrationshintergrund aus marginalisierten Stadtvierteln (gefördert vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank)
  • Alpen-Adria-Raumpraxis (gefördert von Privatstiftung der Kärntner Sparkasse)
  • Firmen als Orte der Diversität (gefördert von Infineon)
  • Diversität auf den zweiten Blick. Internationale Ressourcen in Kärnten (gefördert von Privatstiftung der Kärntner Sparkasse)