Generationenverhältnisse und Bildungsforschung

Aktuelles

 

November 2017
Interdisziplinäre Tagung „Jugend - Lebenswelt - Bildung". Perspektiven für Jugendforschung in Österreich.
Das Forschungszentrum "Bildung - Generation - Lebenslauf" und der Lehr- und Forschungsbereich Generationenverhältnisse und Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft organisieren vom 16. bis 18. November 2017 an der Universität Innsbruck eine Interdisziplinäre Tagung zum Thema "Jugend - Lebenswelt - Bildung". Perspektiven für Jugendforschung in Österreich. Die Tagung richtet sich an Jugendforscherinnen und -forscher in Österreich sowie an verantwortliche Personen im Bereich der österreichischen Jugendarbeit und Jugendpolitik. Mit der Tagung soll die österreichische Jugendforschung eine Plattform zur Präsentation ihrer Forschungsaktivitäten erhalten, ein Diskurs zwischen Forschung, Praxis und Politik eingeleitet und die Jugendforschung stärker vernetzt werden. Die Tagung wird von verschiedenen Institutionen im Bereich der Jugendforschung, Jugendarbeit und Jugendpolitik unterstützt. Hier finden Sie weitere Informationen zur Tagung.

 

  


Archiv

  

Juli 2017
Innsbrucker Summer School zu Methoden der empirischen Bildungsforschung 2017
Vom 3. bis 7. Juli 2017 fand zum zweiten Mal die Innsbrucker Summerschool zu Methoden der empirischen Bildungsforschung statt. Sie bot Forschenden die Möglichkeit, auf hohem Niveau ihre methodischen Kenntnisse zu vertiefen. Die positiven Rückmeldungen auf die 1. Innsbrucker Summer School 2016 bewogen die Organisatoren, 2017 diese erneut mit einem etwas erweiterten Programm durchzuführen. Die Summer School wurde im gemeinsamen Namen des Lehr- und Forschungsbereichs Generationenverhältnisse und Bildungsforschung des Instituts für Erziehungswissenschaft sowie des Forschungszentrums Bildung - Generation - Lebenslauf an der Universität Innsbruck, sowie der Sektion Empirische pädagogische Forschung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) ausgerichtet. Auch für 2018 ist wieder eine weitere Summer School mit erweitertem Programm geplant.

 

Februar 2017
Gastforscherin aus Israel am Lehr- und Forschungsbereich
Anfang Februar 2017 war Frau Romain Jammal-Abboud auf Einladung des Instituts für Erziehungswissenschaft und des Austria-Israel Academic Network Innsbruck (AIANI) für eine Woche als Gastforscherin im Lehr- und Forschungsbereich Generationen­verhältnisse und Bildungsforschung tätig. Frau Jammal-Abboud arbeitet als Wissenschaftlerin an der Universität Haifa sowie als Dozentin für Soziale Arbeit an verschiedenen Hochschulen in Israel. Sie hielt am 1. Februar 2017 um 18 Uhr im Palais Claudiana einen Gastvortrag mit dem Titel „Between Individualism and Collectivism: Guiding Arab Social Workers in Israel through the Professional Socialization Process“ halten. Eine Kurzbeschreibung des Vortrags und ein Portrait der Referentin finden Sie HIER.

 

November 2016
Informationsveranstaltung zu europäischen Jugendprojekten
Am 9. November 2016 fand im Hörsaal des Instituts für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung der Universität Innsbruck eine Vortrags- und Informations­veranstaltung mit dem Titel „Was geht bei europäischen Jugendprojekten?  Neuste Ergebnisse aus der Forschung!“ statt. Organisiert wurde der Anlass vom Lehr- und Forschungsbereich Generationenverhältnisse und Bildungs­forschung (Helmut Fennes, Susanne Gadinger) sowie von „InfoEck Tirol“, der Jugendberatungsstelle des Landes Tirol. Die neusten Ergebnisse aus der österreichischen Begleitstudie zum „Erasmus+: Jugend in Aktion“ Programm (http://www.uibk.ac.at/bgl/projects_networks/projekte.html.en#p13 oder  http://www.researchyouth.net/) und verschiedene lokale Jugendprojekte wurden dem zahlreichen Publikum auf sehr anschauliche Weise vorgestellt.

 

Juli 2016
1. Innsbrucker Summer School zu Methoden der empirischen Bildungsforschung
Vom 4. bis zum 7. Juli 2016 richteten der Lehr- und Forschungsbereich Generationen­verhältnisse und Bildungsforschung (Alfred Berger, Katharina Lunardon) und die Österreichische Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) gemeinsam die 1. Innsbrucker Summer School zu Methoden der empirischen Bildungsforschung aus. Angeboten wurden je ein Workshop zu Strukturgleichungsmodellen und zur Item-Response Theorie. Über 30 (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und (Nachwuchs-)Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz nahmen an den beiden Workshops teil. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

 

Juni 2016
Untersuchung zu intergenerationalen Beziehungen im jungen Erwachsenenalter
Im Juni 2016 fand an der Universität Innsbruck eine Studie zu den intergenerationalen Beziehungen im jungen Erwachsenenalter statt. Über 600 Studierende konnten zu ihrer Lebenssituation, ihren Beziehungen zu den Eltern und zu den elterlichen Unterstützungs­leistungen befragt werden. Die Untersuchung wurde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Studierenden des Lehr- und Forschungsbereichs Generationenverhältnisse und Bildungsforschung (Alfred Berger, Markus Herrmann, Jasmin Sommer, Stefanie Mark) durchgeführt. Sie wird in den kommenden Monaten ausgewertet und publiziert.

 

April 2016
„Lange Nacht der Forschung“ 2016
Im Rahmen der diesjährigen „Langen Nacht der Forschung" hat der Lehr- und Forschungsbereich Generationenverhältnisse und Bildungsforschung (Katharina Lunardon, Andrea Umhauer) unter der Fragestellung „Werden im Jugendalter die Weichen für das Leben gestellt?“ zwei seiner größeren Forschungsprojekte vorgestellt (LifE + RAY). Die Besucherinnen und Besucher konnten sich mittels einer Videopräsentation und vielfältigen Unterlagen informieren. Daneben bestand die Möglichkeit, ein qualitatives Interview durchzuführen (Interviewleitfaden) oder an einer Online-Befragung teilzunehmen. HIER finden Sie einige Ergebnisse der Befragungen.