Generationenverhältnisse, Jugendforschung und Bildungsforschung

 

Der Lehr- und Forschungsbereich „Generationenverhältnisse, Jugendforschung und Bildungsforschung“ befasst sich unter Rückgriff auf verschiedene theoretische Ansätze und unter Verwendung unterschiedlicher methodischer Zugangsweisen kritisch-reflexiv mit den eng aufeinander bezogenen Themenbereichen Generation, Bildung, Erziehung und Jugend.

Grundlegende Fragestellungen bilden zum einen die historischen und gesellschaftlichen Veränderungen von Generationenver­hältnissen und Jugendgestalten sowie die sozialen Wandlungsprozesse im Bereich von Familie, Erziehung, Bildung und Lernen. Untersucht werden zum anderen die soziale Weitergabe und Erneuerung von Wissen und Können von einer Generation zur nächsten, die Austauschbeziehungen zwischen den Generationen sowie die Lern- und Persönlichkeitsentwicklung im Jugend- und jungen Erwachsenenalter in informellen, formalen und non-formalen Kontexten wie der Familie, Schule, Jugendbildung und Jugendarbeit. Die Familie wie auch die außerfamiliären Beziehungen werden dabei als wichtige Lernkontexte betrachtet und hinsichtlich ihres Bildungspotentials, aber auch bezüglich ihrer Risiken analysiert.

Einen besonderen Schwerpunkt der Arbeit des Lehr- und Forschungsbereichs bilden die Entwicklung von Mündigkeit, Beziehungsfähigkeit und Partizipationsmöglichkeiten in der Familie, Schule und in verschiedenen Settings der Jugendbildung sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Die gesellschaftliche Strukturierung und praktische Ausgestaltung der entsprechenden Lern- und Bildungsprozesse in den jeweiligen Kontexten werden theoretisch und empirisch ergründet und im Hinblick auf (sozial-) pädagogische Gestaltungs- und Optimierungsmöglichkeiten untersucht.

Die Lern- und Bildungsprozesse von heranwachsenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden insgesamt in einer Lebenslaufperspektive untersucht und als Produkt verstanden von historisch und gesellschaftlich vorgegebenen Möglichkeiten und Restriktionen, personalen und sozialen Ressourcen sowie der aktiven Nutzung der Handlungsoptionen durch die Individuen.

 

Die Arbeitsgebiete der einzelnen Mitglieder des Lehr- und Forschungsbereichs können unter der Rubrik „Team“ eingesehen werden.

 

 

Nach oben scrollen