Vorträge Tagungen Konferenzen 

  

 

Interdisziplinäre Tagung „Jugend - Lebenswelt - Bildung" Perspektiven für Jugendforschung in Österreich. - Das Forschungszentrum "Bildung - Generation - Lebenslauf" und der Lehr- und Forschungsbereich Generationenverhältnisse und Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft organisieren vom 16. bis 18. November 2017 an der Universität Innsbruck eine Interdisziplinäre Tagung zum Thema "Jugend - Lebenswelt - Bildung". Perspektiven für Jugendforschung in Österreich. Die Tagung richtet sich an Jugendforscherinnen und -forscher in Österreich sowie an verantwortliche Personen im Bereich der österreichischen Jugendarbeit und Jugendpolitik. Mit der Tagung soll die österreichische Jugendforschung eine Plattform zur Präsentation ihrer Forschungsaktivitäten erhalten, ein Diskurs zwischen Forschung, Praxis und Politik eingeleitet und die Jugendforschung stärker vernetzt werden. Die Tagung wird von verschiedenen Institutionen im Bereich der Jugendforschung, Jugendarbeit und Jugendpolitik unterstützt.  

Fachtagung 20 Jahre bidok  - 19. - 21. Oktober 2017 - "Recht auf Arbeit heute" Zur gegenwärtigen Situation von Menschen mit Behinderungen in Beschäftigung und Arbeitswelt (Seehof Bildungshaus, Innsbruck) Infoblatt / EINLADUNG und "Persönliche Assistenz" Ursprünge, Entwicklung & Bedeutung für Selbstbestimmung (Theologische Fakultät der Universität Innsbruck) PROGRAMM

Summer School „Wissenschaftliches Schreiben leicht gemacht"  an der Fakultät für Bildungswissenschaften - 4. – 8. September 2017 (9 - 13 Uhr)  - ANMELDUNG/DETAILS - ANMELDEFRIST: 30. Juni 2017 - Die Summer School ist für Studierende kostenlos.

Innsbrucker Summer School zu Methoden der empirischen Bildungsforschung 2017 - Die positiven Rückmeldungen auf die 1. Innsbrucker Summer School 2016 zu Methoden der empirischen Bildungsforschung haben die Organisatoren dazu bewogen, auch 2017 einen entsprechenden Anlass mit einem etwas erweiterten Programm durchzuführen. Die Summer School wird wiederum im gemeinsamen Namen des Lehr- und Forschungsbereichs Generationenverhältnisse und Bildungsforschung des Instituts für Erziehungswissenschaft an der Universität Innsbruck sowie der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) ausgerichtet. Sie findet vom 3. bis 7. Juli 2017 in den Räumlichkeiten der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck statt. Informationen zum Programm finden Sie demnächst HIER.

Tagung "Medikalisierte Kindheiten" - 29. Juni 2017 (13 Uhr) bis 1. Juli 2017 (13 Uhr) - Die internationale Konferenz widmet sich in acht thematischen Panels dem gewaltförmigen Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Fürsorgeerziehungseinrichtungen und den verschiedenen Wissenschaftszweigen, welche den Diskurs über Kinderschutz und Kindergesundheit und damit die regulatorische Praxis in diesen Einrichtungen prägten. Tagungshomepage. Programm. Anmeldung.

Vortrag "Welche Unterstützung brauchen Familien mit Behinderung?"  - 24. Juni 2017 (15 - 18 Uhr) - Teil des Symposiums "Families, Rights & Disability" - Im Zentrum des Fachaustauschs steht die Frage, welcher Angebote es bedarf, um Menschen mit Behinderungen und ihre Familien zu unterstützen. Folder. Anmeldung.

"Families, Rights & Disability" - International Symposium at University of Innsbruck - 23 & 24  June 2017 Organized by Prof. Linda Flynn-Wilson (New Orleans University) & Univ.-Prof. Lisa Pfahl (University of Innsbruck). Program. Register/Anmeldung.

Vortrag und Diskussion: "NIE WIEDER KLUG – Überlegungen zum Kinderfilm" - Vortrag von Stefan HAYN und Diskussion mit Irene BERKEL - 20. Juni 2017, 19.00 Uhr - Ausgehend von Stefan Hayns persönlichen Erfahrungen bei der Entwicklung und Produktion eines Films auf Grundlage von Otfried Preußlers Kinderbuch Bei uns in Schilda (Thienemanns Verlag 1958) untersucht der Vortrag einige Vorannahmen bildhaften Erzählens für Kinder (aber nicht nur) und versucht sie zeithistorisch und gesellschaftspolitisch zu verorten. Wer erzählt für wen? Woher kommen die Bilder? Was geben sie weiter? Wer ist Kind, wer erwachsen? Anhand von Filmausschnitten und im anschließenden Gespräch mit der Religions- und Kulturwissenschaftlerin Irene Berkel (Autorin des Buches Missbrauch als Phantasma – Zur Krise der Genealogie, Wilhelm Fink Verlag 2006) zielt der Vortrag auch auf eine weiterreichende Diskussion zur Bedeutung von Bildern im Hinblick auf die Generationenverhältnisse. Veranstaltungsort: Kunstpavillon, Rennweg 8a, 6020 Innsbruck,   +43 512 58 11 33,   pavillon@kuenstlerschaft.at,    http://www.buchsenhausen.at/event/nie-wieder-klug-ueberlegungen-zum-kinderfilm/

Über transnationale Umwege zum Bildungserfolg: Griechische Privatschulen in Deutschland - ein Gastvortrag von Dr. Antonios Tsiatsios am Mittwoch, 14. Juni 2017, 18.00 - 19.30 Uhr im Kursraum, Institut für Erziehungswissenschaft, Liebeneggstraße 8

"The Inclusive City" - ein Gastvortrag von Prof. Dr. Wolf-D. Bukow am Mittwoch, 24. Mai 2017, 18.30 - 20.00 Uhr im Claudiasaal Innsbruck, Herzog-Friedrich-Str. 3 (Altstadt), 2. Stock.

Wissenschaftliche FachtagungAmbivalenzen der Selbstsorge. Feministische Perspektiven“ am Freitag, 24. Februar 2017, 14:00 - 20:00 Uhr an der Universität Innsbruck: Burnout, Zeitverluste, Beschleunigung, Erschöpfung .... In Medien, Politik und Wissenschaften werden Folgen der neoliberalen Transformationsprozesse am Arbeitsmarkt auf die Menschen kritisiert. Unbezahlte Sorgearbeit der Frauen für andere ist nach wie vor die heimliche Ressource im Generationen- und Geschlechtervertrag unserer Gesellschaft. Aber wer sorgt für die Frauen? Mehr noch, sorgen Frauen für sich selbst? Die Tagung zielt auf die Artikulierung und Weiterentwicklung feministischer Perspektiven im Feld der Careforschung. Informationen zu Programm und Anmeldung  auf der Konferenzhomepage https://www.uibk.ac.at/iezw/tagung-self-care/ Veranstalterinnen: Forschungsnetzwerk Gender, Care and Justice [Interfakultäre Forschungsplattform Geschlechterforschung], Lehr- und Forschungsbereich Kritische Geschlechterforschung am Institut für Erziehungswissenschaft, Fakultät für Bildungswissenschaft, Universität Innsbruck

Gastvortrag von Mrs. Romain Jammal-Abboud (AIANI-Fellow an der Universität Innsbruck, University of Haifa): Thema "Between Individualism and Collectivism: Guiding Arab Social Workers in Israel through the Professional Socialization Process", Mittwoch, 1. Februar 2017, 18.00 - 19.30 Uhr, Claudiasaal Innsbruck, Herzog-Friedrich-Str. 3 (Altstadt), 2. Stock, Information hier

Vortrags- und Informationsveranstaltung „Was geht bei europäischen Jugendprojekten? Neueste Ergebnisse aus der Forschung!“ am Mittwoch, 9. November 2016, 18 - 20 Uhr im Hörsaal am Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung, Schöpfstraße 3, 6020 Innsbruck. Veranstalterinnen: InfoEck Tirol, Innsbruck; RAY - Wissenschaftliche Begleitung von Erasmus+: Jugend in Aktion (http://www.uibk.ac.at/bgl/projects_networks/projekte.html.en#p13 oder  http://www.researchyouth.net/) am Lehr- und Forschungsbereich Generationenverhältnisse und Bildungsforschung, Institut für Erziehungswissenschaft, Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Innsbruck.

"1. Innsbrucker Summer School zu Methoden der empirischen Bildungsforschung" ausgerichtet durch das Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck und der Sektion Empirische pädagogische Forschung der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen, Montag 04. bis Donnerstag 07. Juli 2016

Internationale Konferenz „Migration und Generation“ in Innsbruck. Von 23. bis 25. Juni 2016 findet an der Universität Innsbruck die 16. Internationale Migrationskonferenz zum Thema „Migration und Generation“ statt. Die Tagung, die unter anderem von Marc Hill und Erol Yildiz organisiert und nach Innsbruck geholt wurde, beschäftigt sich mit Begriff und Konzept von Generation im Kontext von Migration. Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie/findest Du auf der Konferenzhomepage http://www.migrationskonferenz.ch/

Lange Nacht der Forschung am 22. April 2016, ab 17:00 Uhr. Vom Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck werden zwei Studien (LifE + RAY) vorgestellt. Am Ausstellungsstandort im Foyer des GEIWI-Turms (Stand No.12) wird die Frage "Welche Weichen werden in der Jugend für das Leben gestellt?" beantwortet. 

Forschungswerkstatt: Text– Kokonstruktion– Text mit Paul Mecheril – Professor im Arbeitsbereich Migration und Bildung am Institut für Pädagogik der Universität Oldenburg am 19./20. April 2016. Eine Kooperation mit dem Forschungszentrum Migration & Globalisierung und dem Institut für Erziehungswissenschaft

 "Problem-Schüler? Geschlechterreflektierende Perspektiven auf Männlichkeit in Schulkontexten" Tagung des Instituts für Erziehungswissenschaft, Freitag 15.01.2016, 14:30 bis 19:00 Uhr.

Männlichkeitenforschung. Bilanz und Perspektiven vom 10. bis 12.12 2015 im Tagungshaus der Akademie in Stuttgart-Hohenheim. Anmelden können Sie sich unter folgendem Link: https://www.akademie-rs.de/vanm_19813

Ethnographie- und Biographieforschung. Ein Methodenworkshop mit Lena Inowlocki am 5./6.11.2015

"All inclusive?" Inklusion als Herausforderung für die Erziehungswissenschaft. Eine Fachtagung der DGfE vom 30. bis 31.10.2015 in Berlin

Eröffnung des neuen Forschungszentrums "Migration & Globalisierung" (Institut für Erziehungswissenschaft & Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck) am Freitag, 30. Oktober 2015, 18:00 Uhr

Kinder - Kindheit. Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie vom 15. bis 17.10.2015, Universität Köln. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier

Kindliche Sexualität: Zwischen sexueller Bildung und Schutz vor Missbrauch vom 09. bis 10.10.2015 in Erfurt
 
Dinge und Raum in der qualitativen Bildungs- und Biographieforschung. Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung. Vom 01. - 02.10.2015, Essen

Differente Lernkulturen - regional, national, transnational. Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung von 29.09. bis 01.10.2015 in Hannover

Mutterschaft sichtbar machen: Sorgepraxis zwischen mütterlicher Verantwortung und wissenschaftlicher Vernachlässigung am 25. September 2015, Frankfurt, University of Applied Sciences, Gender- und Frauenforschungszentrum

"...bei uns gibt es erst einmal keine andere Differenz außer Erwachsene und Kinder. Reflexive Perspektiven auf die Forschungspraxen der Soziologie der Kindheit" - Tagung der Sektion Soziologie der Kindheit der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) vom 24. bis 26.09.2015, Halle an der Saale. Über die Jubiläumstagung können Sie sich hier informieren

Bildungsreform als Thema der Bildungsgeschichte - Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung. 17. bis 19.09.2015, Wien Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm

Fathers’ Involvement across the Life Course vom 03.-04. September 2015, Wissenschaftsforum Berlin

Lernräume gestalten - Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) vom 30.08. bis 01.09.2015 in Klagenfurt am Wörthersee

Lebensgeschichte im Museum. Autobiographisches Erzählen als Lernarrangment in der Erwachsenenbildung. Ein Gastvortrag von Frau Dr. Daniela Rothe am Dienstag, 09. Juni 2015 (18:00) am Institut für Erziehungswissenschaft.

Fluchtwege – Wege (aus) der Flucht. Eine Podiumsdiskussion mit Gilles Reckinger, Herbert Auderer und Angelika Schwarzmann am Donnerstag, 28.05.2015 (15:30) im Hörsaal 4, GEIWI-Turm, Erdgeschoss, Innrain 52, 6020 Innsbruck.  

External Migration and European Identity. Case of Kosovo. Ein Vortrag von Dr. Mimoza Dushi, University of Prishtina, Visiting Scientist des Lehr- und Forschungsbereiches Migration und Bildung am Institut für Erziehungswissenschaft, am Mittwoch 06.05.2015 (17:00) im Seminarraum des Instituts für Erziehungswissenschaft.

INTERSEX - BE INFORMED. Geschlechtliche Vielfalt im Pädagogischen Bereich. Film und Podiumsdiskussion am Donnerstag 30.04.2015 (18:00) im Kursraum des Instituts für Erziehungswissenschaft.

Auf den zweiten Blick. Postmigrantische Perspektiven jenseits der Parallelgesellschaft. Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Erol Yildiz am Mittwoch 29.04.2015 (18:00) im Hörsaal 5, Innrain 52.

Vorurteile, Diskriminierung, Zivilcourage. Vom bewussten Wahrnehmen zum aktiven Handeln mit dem Anti-Bias-Ansatz. Ein Vortrag von FH Prof. Dr. Eva Fleischer am Dienstag 28.04.2015 (18:30) im Kursraum des Instituts für Erziehungswissenschaft. 

Verschleierungen. Gespräche über das Kopftuch... Eine Buchpräsentation von Dr. Monika Zisterer am Dienstag 10. Februar 2015, 19.00 Uhr in der AEP-Frauenbibliothek, Schöpfstraße 19, 6020 Innsbruck

Geschichte als sekundärer Erfahrungsraum und/oder als "Third Space" Ein Gastvortrag von Univ.-Prof. Dr. Martin Lücke am Freitag 23.01.2015 (17.00-19.00) am Institut für Erziehungswissenschaft

Internationale und interdisziplinäre Tagung Geschlechterverhältnisse der Migrationsgesellschaften: Repräsentationen – Kritik – Differenz von Do., 11.12.14, 19:00 Uhr bis Sa., 13.12.14, 13:00 Uhr, HS1, Sowi bzw. Madonnensaal, Theologie, Karl Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck, veranstaltet durch: Forschungsgruppe "Geschlechterverhältnisse der Migrationsgesellschaften" der Interfakultären Forschungsplattform Geschlechterforschung

Resistance. Subjects, Representations, Contexts. International and Interdisciplinary Conference, 6-8 November 2014, Kulturzentrum PFL, Oldenburg. Hosted by the Center for Migration, Education and Cultural Studies at the University of Oldenburg; Plenary Speakers: Gayatri C. Spivak (New York), Peter McLaren (Los Angeles), Micha Brumlik (Frankfurt). If you would like to attend the conference as an auditor, please visit: www.resistance.uni-oldenburg.de

Spannungsfeld Schule und Familie. Abendveranstaltung, Dienstag, 23. September 2014, 18.30 bis 20.30 Uhr, BFI Tirol Innsbruck, Festsaal

14. Internationale Konferenz „Migration und Mobilität" vom 03. bis 05. Juli in Köln

Was wir aus den Lebensgeschichten junger behinderter Personen über politischen Wandel lernen können. Ein Gastvortrag von Mag. Tobias Buchner am Mittwoch 21. Mai 2014 am Institut für Erziehungswissenschaft.

Tagung "Zwischen Zwang und Selbstbestimmung. Aus- und Berufsbildung in den Lebenswelten von Jugendlichen", am Dienstag 13. Mai 2014 von 08:30 - 13:30 Uhr am BFI Tirol (Ing.-Etzel-Str. 7, Festsaal).

Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Rupprecht Mattig am 02. April 2014  

Workshop Theaterpädagogische Impulse für die Arbeit mit Jugendlichen am 17. - 18. März 2014; Anmeldeformular

Workshop social media Lernszenarien am 3. April 2014; Anmeldeformular; Das vom Unterrichtsministerium geförderte Projekt PerspektivenBildung Österreich hat sich zum Ziel gesetzt, die Qualität in der Beruflichen Erwachsenenbildung zu fördern. Das IEZW ist an diesem Projekt als Teilprojektpartner im Bereich der Forschung beteiligt. Ein anderer Teilprojektpartner hat verschiedene Methoden für die Arbeit mit Jugendlichen entwickelt, die besonders auf den arbeitsmarktpolitischen Kontext abgestimmt sind. Im Rahmen der Pilotphase besteht jetzt wieder die Möglichkeit, dass im Frühjahr 2014 TrainerInnen und/oder relevante Bildungsträger von Jugendmaßnahmen in der beruflichen Erwachsenenbildung kostenlos an Train the Trainer Schulungen teilnehmen können.

Bunter und vielfältiger. Herausforderungen für Frauen und Männer am Land, Enquete ; Bei dieser Enquete gehen wir den Fragen nach, was die Lebensqualität am Land ausmacht und wie gute Lebensbedingungen und Bleibeperspektiven für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen gewährleistet werden können. Bitte reservieren Sie sich den Termin – 5. März 2014, 9.30 – 17.00 Uhr, Innsbruck, Landhaus, Großer Saal

Die Angst der SozialarbeiterInnen / SozialpädagogInnen vor der psychischen Erkrankung. Psychischen Schmerz ins Denken bringen. Ein Gastvortrag von Tjark Kunstreich (Wien) am Freitag 28.02.2014 von 09:00 - 11:00 im Kursraum am IEZW.

"… die Erinnerung wach halten" - Heimerziehung im historischen Gedächtnis der Region. Eine Wanderausstellung zur Heimerziehung samt Rahmenprogramm

Themenabend Medizin-Historische ExpertInnenkommission: Die Kinderbeobachtungsstation der Maria Nowak-Vogl. Filmvorführung & Podiumsdiskussion am Montag, 18. November 2013 von 18:00 Uhr - 20:00 Uhr im Leokino Innsbruck, Anichstr. 36

Anker, Schleusen, Netze - Medien in der Datenflut. Medientag 2013 der Universität Innsbruck, am Mittwoch, den 20.11.2013 (14:00 - 20:00) in der Aula der Universität Innsbruck (Innrain 52).

Studierendenprojekt: Ausstellung wissenschaftlicher Poster zum Thema „Vielfalt der Kindheit und Pädagogik der Vielfalt. Bilderbücher für Kinder“ im Österreichischen Buchklub der Jugend in Wien

Ein Kind vor lauter Bergen: Armutsbewältigung durch Resilienz ; Gastvortrag von Prof. Margherita Zander am 22. April 2013 (Einladung mit Abstract)

Viele Kulturen, ein Bildungsraum: transkultureller Unterricht ; Ein Gastvortrag von Prof. Dirk Hoerder am 17. April 2013

Habilitationsvortrag Dr. Bernd Lederer, Institut für Erziehungswissenschaft, Montag 08. April 2013

Towards a social responsibility theory for educational research (in lifelong learning) ; Ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Theo van Dellen, University of Groningen am 22.01.2013 am Institut. Unterlagen zum Vortrag (auch im Sekretariat 2. Stock erhältlich):  Social responsibility theory in educational research ; Mitschnitt des Vortrages (streaming video):
http://streaming.uibk.ac.at/medien/c603/c603228/luf/generationen/IEZW_GuestLecture_vanDellen.mp4 
https://itunes.apple.com/at/itunes-u/towards-social-responsibility/id605701190?mt=10 

Gewalt an Kindern. Verspätete Modernisierung: Zur Fürsorge- und Heimerziehung nach 1945 am 07. und 08.12.2012; Erziehungswissenschaftliche, sozial- und zeitgeschichtliche Beiträge zum strategischen Zusammenwirken von Pädagogik, Medizin, Psychiatrie, Politik und Justiz in den Fürsorgeerziehungsregimen des 20. Jahrhunderts. Zur Tagungsdokumentation

Dienstag, 13.11.2012 Vortrag und Diskussion Österreichs Schulen brauchen inklusive Schulentwicklung Bedingungen, Fortschritte und Barrieren einer Politik der Vielfalt 18:30 - 20:30 Uhr Großer Saal im ÖGB-Haus, Südtiroler Platz 14-16, 6020 Innsbruck Anmeldung ist nicht erforderlich Eintritt / Kosten: Keine

Pressekonferenz am 09. 07.2012 anlässlich der Präsentation des Forschungsberichts der Innsbrucker Erziehungswissenschaft "Geschichte der Tiroler und Vorarlberger Erziehungsheime und Fürsorgeerziehungsregime der Zweiten Republik. Eine Vorstudie" (Leitung: Michaela Ralser/ wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Anneliese Bechter und Flavia Guerrini /Satz und Layout Carmen Sulzenbacher). Zur Onlineversion des Forschungsberichts gelangen Sie hier. Medienecho:

Der Standard APA: Krone
ORF-Tirol APA: Kurier Oberösterreich
ORF-Vorarlberg APA: Kurier Tirol
Land Tirol APA: Kurier Wien
Land Vorarlberg APA: der Standard
Tiroler Tageszeitung APA: Vorarlberger Nachrichten
 






"AbsolventInnen-Netzwerk" am 20. April 2012 um 19h im Café Decentral | Innsbruck, Hallerstraße 1

MIGRATION BEWEGT… UND BILDET… 4. und 5.05.2012 in Klagenfurt (Alpen-Adria-Universität). Zum Anmeldeformular.

Bildung und Gabenökonomie. Ein Vortrag von Gabriele Sorgo (Universität Wien) am 18.04.2012 aus der Vortragsreihe „Differenzverhältnisse: Gesellschaftliche Bedingungen von Erziehung und Bildung“ (Jänner – Juni 2012) des Instituts für Erziehungswissenschaft.

23. Innsbrucker Gender Lecture am 17.04.2012. Anna Bergmann: Zur Reaktualisierung eines rassistischen Bevölkerungsdiskurses - Thilo Sarrazins Schrift "Deutschland schafft sich ab. Wie wir unser Land aufs Spiel setzen". Details zum Vortrag.

Rollback von der sozialen Konstruktion des Geschlechts zur neuen Differenz? Aufgezeigt am Beispiel der Forderung nach Männern als (Grundschul)Lehrer. Ein Vortrag von Hannelore Faulstich-Wieland (Universität Hammburg) am 28.03.2012 aus der Vortragsreihe „Differenzverhältnisse: Gesellschaftliche Bedingungen von Erziehung und Bildung“ (Jänner – Juni 2012) des Instituts für Erziehungswissenschaft

Migrationsgesellschaftliche Bildungsprozesse in der Auseinandersetzung mit antimuslimischen Tendenzen, Antisemitismus und Antiziganismus. Ein Vortrag von Astrid Messerschmidt (Universität Karlsruhe) am 25.01.2012 aus der Vortragsreihe „Differenzverhältnisse: Gesellschaftliche Bedingungen von Erziehung und Bildung“ (Jänner – Juni 2012) des Instituts für Erziehungswissenschaft

Paternalismus in der (sprachbezogenen) Erwachsenenbildung - Erkundungen eines migrationsgesellschaftlichen Herrschaftsverhältnisses. Eine Tagung in Wien am 19./20. Jänner 2012

ADHS in der behindertenpädagogischen Fachliteratur. Vortrag von Benjamin Haas (Berlin) am 17.01.2012, 20.00 Uhr am Institut für Erziehungswissenschaft

"Ich lasse mich nicht länger für einen Narren halten" Eine Ausstellung zur Geschichte der Psychatrie in Tirol-Südtirol-Terentino: Die Wanderausstellung wird vom 11. November 2011 bis zum 29. Februar 2012 an der Universität Innsbruck gezeigt

4. Innsbrucker Bildungstage: Bildung und Entwicklung am 1. und 2. Dezember 2011; Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung (PsyKo)

Strategien und Handlungsmöglichkeiten für mehr Bildungsgerechtigkeit ; Vortrag von Dr. Claus Melter (Hochschule Esslingen/Neckar) am 29.11.2011 um 13:30, Ursulinensäle Innsbruck

autobahn oder sackgasse? Integration von Zugewanderten in die Arbeitswelt – Bildung als Königsweg? 10 Jahre JUFF – Fachbereich Integration des Landes Tirol. 2. Tiroler Integrationsenquete, Montag 21. November 2011, 09:00-17:00 Landhaus I, Eduard-Wallnöfer-Platz 3, Innsbruck – Großer Saal

österreichische Männertagung ; Diversität von Männlichkeiten in Graz vom 20 - 21. Oktober 2011

Virtuelle  Grenzregelungen ; eine Präsentation von Farida Heuck am 31. Mai 2011

Rassismus auf gut deutsch und was das mit Gender Studies zu tun hat ; ein Gastvortrag von Prof. Lann Hornscheidt (Humboldt Universität Berlin) am 30. Mai 2011

Sprache, Migration und Bildung. Linguizismuskritische Anmerkungen ; ein Gastvortrag von İnci Dirim (Universität Wien) am 18. Mai 2011

Bildungsforschung in der Migrationsgesellschaft; am 05. und 06. Mai 2011, Universität Graz

Demokratiebildung und politisches Engagement; am Mittwoch, 04. Mai 2011, 09:30-16:00

Inklusion als Herausforderung für die Migrationspädagogik ; ein Gastvortrag von Clemens Dannenbeck (Hochschule Landshut) am 13.04.2011

Vortrag von Heinz-Jürgen Voss ; "Das Ein-Geschlechter-Modell der ´modernen´ biologisch-medizinischen Wissenschaften" am Dienstag, den 15. März 2011, 19:00 im Fakultätssitzungssaal der SOWI. Kommentar : Heike Raab, IEZW. Moderation: Maria A. Wolf, IEZW

Die Tagung "Migrationsforschung als Kritik?", die am 9. und 10. Dezember 2010 in Innsbruck stattgefunden hat, kann in Form von Audiodateien nochmals angehört werden.