Der Ahorn

Ina Seidel

 

Ich werde den Ahorn wiederfinden.

Einmal am Ende der Tage

Wird es sein, dass ich zu ihm sage:

Ahorn, wo warst du so lang?

 

Er ist alt und selig geworden,

er nimmt mich in seine Äste,

er wiegt mich im herbstlichen Neste:

Kind, wo warst du so lang?

 

Aus: Bäume, Sinnbilder des Lebens, Edition Ellert & Richter