Oral-History-Projekt: ?Die letzten Salzbergarbeiter von Hall?

 

Kontakt:

Alois Unterkircher (PP02)
Friedrich Stepanek (PP02)
Magret Haider (PP04)


Universitat Innsbruck
Institut fur Geschichtswissenschaften und Europaische Ethnologie
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

letzteshuettenfest_1967

Audio-Dokument zum Salzbergbau in Hall 

Das letzte Huttenfest 1967: Photo mit Salzbergarbeitern, Salinenarbeitern und der Verwaltungsebene im Jahr der Schlie?ung.

   


Von Februar 2009 bis Februar 2010 lief ein von MitarbeiterInnen des Instituts Geschichtswissenschaften und Europaische Ethnologie der Universitat Innsbruck durchgefuhrtes Oral History-Projekt mit dem Titel ?Die letzten Salzbergarbeiter von Hall?. Intention und erklartes Ziel diese Projektes war es, mittels systematisch gesammelter mundlicher Erfahrungsberichte der letzten noch lebenden Salzberg- und Sudhausarbeiter dem unternehmensgeschichtlich zentrierten Blick, der in der bisherigen Forschung zur Saline dominiert, die Perspektive der Arbeiter selbst hinzuzufugen. Angedacht war die Verknupfung der bis dato uberwiegend aus der schriftlichen Uberlieferung geschriebenen Geschichte der Haller Saline mit der subjektiv erlebten Vergangenheit der eigentlichen Akteure. Im Mittelpunkt stand die Frage,
ob und auf welche Weise Teile der Geschichte ? in diesem Fall: der Haller Bergbau- und Salinengeschichte ? im Bewusstsein von Einzelnen oder einer sozialen Gruppe bleiben.Die Ergebnisse der Interviewforschungen sollen im Stadtmuseum von Hall fur ein stadt- und regionalgeschichtlich interessiertes Publikum aufbereitet werden und in das Stadtarchiv Eingang finden. Daruber hinaus bilden sie die Grundlage fur erganzende und vertiefende Untersuchungen, die im Fall einer Weiterfuhrung des Projekts geplant sind.

In der Zeit zwischen Ende April und Anfang November 2009 sind insgesamt zwolf Interviews durchgefuhrt worden, wobei das kurzeste von ihnen eine halbe Stunde, das langste knappe drei Stunden dauerte. Der Leitfaden fur die qualitativen Interviews mit den ehemaligen Beschaftigten des Salzbergwerks und der Saline Hall umfasste Fragen zum lebensgeschichtlichen Hintergrund, zum Arbeitsalltag am Salzberg und in der Sudhutte, zum Thema Freizeit sowie zum Bereich Schlie?ung des Haller Bergbaus und der Saline.

Das Oral-History-Projekt ?Die letzten Salzbergarbeiter von Hall? wurde von der Stadt Hall in Tirol finanziert, von Mag. Petra Paolazzi (Buro 54 ? konzept ? kommunikation ? visuelle gestaltung) koordiniert und in Kooperation mit dem Institut fur Geschichtswissenschaften und Europaische Ethnologie der Universitat Innsbruck (Leitung: Mag. Alois Unterkircher und Mag. Margret Haider, Mitarbeit: MMag. Vera Bedin und Mag. Friedrich Stepanek) im Zeitraum von Februar 2009 bis Februar 2010 durchgefuhrt.

hall_merian

herrenhaeuser

Hall i.T.: Stich von Matthaus Merian, um 1650;
die Wolken im Hintergrund nahe der Kirche zeigen den
Rauch aus der Sudhutte

Blick auf die Herrenhauser im Halltal:
hier war die Unterkunft der Knappen wahrend der Arbeitswoche

zuruck zur Startseite von Projektteil 02 

 

small miner Schwazer Bergbuch 

Nach oben scrollen