Lange Nacht der Forschung 2008

lndf2008-logo 

 
LNDF-IMG-01  Der Beitrag des SFB HiMAT zur Langen Nacht der Forschung wurde von allen 10 in Innsbruck beheimateten Projektteilen gestellt. Besucher, insbesondere Kinder, hatten die Möglichkeit, selbst in einem Bergwerkstollen nach Spuren historischer Bergleute zu suchen und dann ihre Funde gemeinsam mit den Experten zu untersuchen. So konnte nicht nur Wissen über den Bergbau in Tirol vermittelt werden, sondern die BEsucher erhielten auch Einblick in die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des SFB HiMAT.
   
LNDF-IMG-02  Darüber hinaus gab es an den Ständen der Projektteile aber auch viele Ausstellungsstücke - nicht nur zum Ansehen, sondern auch zum Anfassen.
   
LNDF-IMG-03  Die Besucher waren zumeist Familien mit Kindern. Insgesamt haben in Innsbruck ca. 6.000 Menschen die Lange Nacht der Forschung besucht.
   
LNDF-IMG-04  Grosser Andrang auch hier an den Ständen von PP11 und PP03.
   
LNDF-IMG-05 Die Präsentation der einzelnen Projektteile waren vielfältig und aufwändig. So gab es neben vielen Ausstellungsstücken auch Video- und Tondokumente zum Ansehen und Anhören, und viele interaktive Elemente wie die Schatztruhen von PP02.
   
Fotos: Elisabeth Breitenlechner & Gert Goldenberg