uni innsbruck | gut draufGesundheitstipp der Woche (KW 22 / 2015)

Spargel - delikat und gesundOrange

 

Liebe MitarbeiterInnen!

Bereits 300 v. Chr. wurde Spargel von den alten Ägyptern zur „Götterspeise“ erklärt. Heutzutage ist er in vielen Ländern des warmen und gemäßigten Klimas beheimatet und sein „Standing“ als Delikatesse ist unumstritten. Dass er so geschätzt wird, mag vielleicht auch mit der geringen zeitlichen Verfügbarkeit zusammenhängen – die Spargelsaison dauert traditionell bis 24. Juni, nachdem sie zwischen Mitte und Ende April, je nach Wetter, beginnt.

Der Spargel liefert neben den Vitaminen des „B-Komplexes“ - zu welchem auch die Folsäure zählt -die Vitamine A, C und E in höherer Konzentration. Mit einer größeren Portion Spargel (ca. 400 g) lässt sich bereits der Großteil des Tagesbedarfs an Folsäure abdecken. Allerdings ist mit einzubeziehen, dass die Konzentration aufgrund der Hitzeempfindlichkeit dieses Vitamins während der Zubereitung vermindert wird. Neben Calcium ist auch Magnesium ein wichtiger Aufbaustoff für Knochen und Zähne - Spargel liefert ein annähernd optimales Verhältnis dieser beiden essentiellen Mineralstoffe.

Speiseempfehlung:

Selbstverständlich gibt es eine Fülle an Möglichkeiten, aus diesem wertvollen Gemüse eine herrliche Mahlzeit zu zaubern, vom Spargel-Cordon-Bleu bis zum Spargel-Risotto ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Die Kombination aus Erdbeeren, Prosciutto und rohem Spargel eignet sich als Vorspeise oder kalte Jause besonders gut!

Quelle: https://www.kommunalnet.at/partner/bva/gesundheitstipp-der-woche/pool-gesundheitstipps/ernaehrungstipps.html