uni innsbruck | gut draufGesundheitstipp der Woche (KW 43 / 2014)


OrangeBluthochdruck vorbeugen

 

Liebe MitarbeiterInnen!

Die Blutgefäße in unserem Körper bilden ein komplexes Gefäßsystem, wobei unser Herz als zentrale Pumpstation agiert. Über die Arterien wird sauerstoff- und nährstoffreiches Blut zu den Organen transportiert. Von den Organen fließt das Blut dann über die Venen zum Herzen zurück. Damit das Blut auch die entlegensten Winkeln unseres Körpers erreicht, muss im Kreislauf ein bestimmter Druck vorherrschen.

Beim Bluthochdruck herrscht in den Blutgefäßen ein erhöhter Druck. Das belastet das Herz und die Gefäße. 

Wenn in Ruhe ein Wert von 140/90 mmHg oder darüber gemessen wird, spricht man von Bluthochdruck. Um eine genaue Aussage treffen zu können, muss der Blutdruck einige Zeit mehrmals am Tag gemessen werden. Bluthochdruck kann zu Schlaganfall und Herzinfarkt führen.

Was führt zu Bluthochdruck?

Häufig ist es eine Kombination aus Übergewicht, Bewegungsmangel, Stress und Rauchen. Aber auch eine genetische Veranlagung kann die Ursache sein. 

Was kann man gegen Bluthochdruck tun?

  • regelmäßige Bewegung - mindestens 2 x wöchentlich 30 Minuten
  • die Ernährung umstellen - weniger Salz, weniger Fleisch, mehr Obst und Gemüse
  • wenig koffeinhaltige Getränke und Alkohol
  • das Rauchen einschränken oder aufgeben
  • Stress vermeiden

Leichter Bluthochdruck lässt sich oft durch diese einfachen Maßnahmen in den Griff bekommen. Schwere Fälle erfordern eine medikamentöse Behandlung.

 Quelle: https://www.kommunalnet.at/mehr/partner/bva/gesundheitstipp-der-woche.html