Mobbing

Definition: „Unter Mobbing wird eine konfliktbelastete Kommunikation am Arbeitsplatz unter Kollegen oder zwischen Vorgesetzten und Untergebenen verstanden, bei der die angegriffene Person unterlegen ist und von einer oder einigen Personen systematisch, oft und während längerer Zeit mit dem Ziel und /oder dem Effekt des Ausstoßes aus dem Arbeitsverhältnis direkt oder indirekt angegriffen wird und dies als Diskriminierung empfindet.“ 

(
Leymann (Hg) Mobbing. Psychoterror am Arbeitsplatz und wie man sich dagegen wehren kann. Rowohlt, 1993)

 

 

 Der Begriff Mobbing wird vom englischen Verb „to mob“ abgeleitet und ist gleichzusetzen mit

  • bedrängen,
  • angreifen,
  • attackieren,
  • anpöbeln,
  • über jemanden herfallen

Im englischen Sprachraum hat sich dafür der Begriff „bullying“ im amerikanischen Raum „employee abuse“ eingebürgert.
Bezogen auf Personengruppen, von denen Mobbing ausgeht, wird auch von „bossing“ und „staffing“ gesprochen.

Leider wird der Begriff Mobbing heute oftmals "inflationär" verwendet - nicht jeder Konflikt ist bereits ein Fall von Mobbing!

 

Was passiert bei Mobbing?

Was unterscheidet Mobbing vom Konflikt? 

Phasen des Mobbing

Mobbinghandlungen

Wer ist von Mobbing betroffen?

Was Betroffene beachten sollten 

Mögliche Empfehlungen an die betroffene Person zur persönlichen Gegenwehr 

Erste Hilfe bei Mobbing-Problemen 

Mobbingprävention 

Literatur zu Mobbing

Mobbinglinks