Spann Gustav, OR Dr.phil


Erreichbarkeit

Institut für Zeitgeschichte
Universität Wien
Rotenhausgasse 6
1090 Wien
Tel.: 0222/405 62 80 der 0222/405 01 62
Fax: 0222/405 44 99/33


Lebenslauf

Historiker
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universit„t Wien; dzt. stellv. Institutsvorstand; Univ. Lektor


Forschungsschwerpunkte

1. und 2. Weltkrieg
Faschismus - Nationalsozialismus - Rechtsextremismus - Rechtsextreme Propaganda
Jugendliche und Rechtsextremismus
Österr. Staatssymbole, Bundeshymne, Nationalfeiertag, Schulbuchkritik, Lehrerfortbildung


Publikationen

- 1975: Zeittafel zur Geschichte Östereichs 1927 bis April 1938. In: Vom Justizpalast zum Heldenplatz, hrsg. v. Ludwig Jedlicka u. Rudolf Neck, Wien, S. 61-270.

- 1977: Gem. m. Karl Haas u.a.: Österreichische Schulbuchwirklichkeit. Zeitgeschichtliche Aspekte im österreichischen Geschichtslehrbuch. In: Die Republik 13/3, S. 16-51.

- 1978: Gem. m. Peter Malina: Bibliographie zur österreichischen Zeitgeschichte 1918-1978. Eine Auswahl, Wien (Politische Bildung 28-30).

- 1979: Zur Geschichte der Freizeit. In: Alltag in Wien seit 1848. Katalog zur Sonderausstellung des Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseums, Wien, S. 41-46.

- 1980: Gem. m. Florian Freund: Zur Auseinandersetzung mit der Apologie des Nationalsozialismus im Schulunterricht am Beispiel der Vernichtung der Juden. In: Zeitgeschichte 8(1980/81)5, S. 195-212.

- 1980: Gem. m. Peter Malina: Die Medaillen zur Geschichte Österreichs 1945-180, Textband zur Ausgabe, Hg.: IMM Münz Institut, München.

- 1981: Gem. m. Florian Freund: Zur Auseinandersetzung mit der Apologie des Nationalsozialismus II: Arbeitsbeschaffung und Jugenderziehung im Nationalsozialismus. In: Zeitgeschichte 9(1981/82/6, S. 211-226.

- 1982: Gem. m. Avshalom Hodik, Peter Malina: Materialmappe Juden in Österreich 1918-1938, Wien.

- 1983: Gem. m. Forian Freund: Zur Auseinandersetzung mit der Aplogie des Nationalsozialismus III: Triviale Kriegsromanhefte und der "Weltanschauungskrieg" im Osten. In: Zeitgeschichte 10(1982/1983) 9/10, S. 370-389.

- 1983: Rechtsextremismus und Jugendliche. In Zeitgeschichte 10(1982/83)5, S. 194-208. Nachdrucke in: Antifaschistische Informationen 2/83 sowie in: Jugendliche & Rechtsextremismus, Wien, München 1983 (Schulheft 31/1983) und Frischfleisch & Löwenmaul. Wiener Literaturmagazin Nr. 38/Herbst 1983.

- 1984: Rechtsextremismus und Neonazismus bei Jugendlichen. In: Erwachsenenbildung in Österreich 4/1984, S. 5f.

- 1988: Gem. m. Brigitte Galanda, Hermann Langbein, Wolfgang Neugebauer, Wissen macht "Halt" haltlos. Hg.: BMfUKS und Gesellschaft für politische Aufklärung, Wien.

- 1988: Gem. m. Peter Malina: 1938 - 1988. Vom Umgang mit unserer Vergangenheit, hrsg. v. Bundesministerium f. Unterricht, Kunst und Sport, Wien.

- 1988: Zur Geschichte des Anschlusses Österreichs an das Deutsche Reich 1938. In: Amtsblatt der Stadtgemeinde Klosterneuburg 23(1988)3, S. 26-30.

- 1989: Aspekte der Geschichte des 2. Weltkrieges. In: Informationen der Gesellschaft für politische Aufklärung 21/1989, S. 1-4. Nachdrucke in: Friedenserziehung 5. Jg., 02.03.1989 und Arbeiter-Zeitung 01.09.1989 "Zur Aufklärung für die Nachgeborenen".

- 1989: Die Zeit heilt keine Wunde. In: Von der Kunst des Verdrängens und Erinnerns, hrsg. v. SLÖ Steiermark, Dr. Karl-Renner-Institut und Steirische Kulturinitiative, Graz, S. 9-13.

- 1989: Gem. m. Peter Malina: Geschichte als Bilderbogen der Vergangenheit. Kritische otizen zur Fernsehserie "Österreich II". In: Politische Bildung 11(1989)/1, S. 12-19.

- 1989: Österreich. In: Unser Jahrhundert in Wort, Bild und Ton. Die 30er Jahre, Gütersloh, S. 359-361.

- 1989: Zu den Methoden und Manipulationstechniken der rechtsextremen Propaganda und ihrer apologetischen Geschichtsschreibung. In: Das Lachout - "Dokument". Anatomie einer Fälschung, hrsg. v. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Wien, S. 37-42.

- 1989: Zur Geschichte des Zweiten Weltkrieges. In: Österreicher und der Zweite Weltkrieg, hrsg. v. Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes Wolfgang Neugebauer und Bundesministerium f. Unterricht, Kunst und Sport, Abtlg. f. Politische Bildung Elisabeth Morawek, Wien, S. 9-38.

- 1990: Zur Geschichte des österreichischen Nationalfeiertages. In: 26. Oktober. Zur Geschichte des österreichischen Nationalfeiertages, hrsg. v. Bundesministerium f. Unterricht, Kunst und Sport, Abtlg. f. Politische bildung, Wien.

- 1996: Nachdruck in ital. Sprache: La metodologia manipolatoria dell'estrema destra applicta alla propaganda ed allascrittura della storia. In: Qualsestoria Anno XXIV, n. 1, Giugno, S. 177-185.


Nachdrucke in:

- 1985: "Endlösung". In: 40 Jahre nach Auschwitz, Hg.: Österreichische Lagergemeinschaft Auschwitz, Wien 1985, S. 2-6. Nachdruck in: Mitteilungen des pädagogischen Instituts der Stadt Wien, Folge 7, März 1985, Jg. 1084/85, S. 2-3.

- 1992: Gem. m. Peter Malina, Elke Rener, Hans Safrian: Faschismus - Nationalsozialismus - Rechtsextremismus in Österreich. Arbeitsmaterialien für den Hochschullehrgang Politische Bildung für Lehrer. Internes Arbeitspapier.

- 1992: Klosterneuburg seit 1848, in: Klosterneuburg. Geschichte und Kultur Band 1 - Die Stadt, hrsg. v. d. Stadtgemeinde, Redaktion Floridus Röhrig, Gustav Otruba, Michael Duscher, Klosterneuburg, S. 261-302.

- 1992: Zum österreichischen Umgang mit dem Phänomen des Rechtsextremismus. In: Rechtsradikalismus und Schule, IKUS-Lectures Nr. 5+6, S. 13-15.

- 1992: Zur Diskussion um das österreichische Staatswappen. In: Ein-Sichten Vor-Bilder. Überlegungen, Materialien zur Identität Österreichs, Wien/München (Schulheft 66/1992), S. 5-60.

- 1993: Zur Geschichte des Österreichischen Nationalfeiertages. In: ÖGL Österreich in Geschichte und Literatur 37, H4-5a, S. 218f.

- 1994: Der öffentliche Umgang mit Rechtsextremismus in Österreich. Anmerkungen zur öffentlichen Diskussion eines aktuellen Problems der politischen Kultur. In: Strategien gegen den Rechtsextremismus. Symposion vom 26. November
1993. Hrsg.: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes, Gesellschaft für politische Aufklärung, Innsbruck, S. 34-45.

- 1995: "Gauvorlagen" und "Illkorr"... NSDAP-Propaganda 1934 bis 1938 in Österreich. In: Das jüdische Echo. Zeitschrift für Kultur & Politik Vol. 44 Tischri 5756 Oktober 1995, S. 53-57.

- 1995: Brigitte Bailer-Galanda, Wolfgang Benz, Wolfgang Neugebauer (Hg): Wahrheit und "Auschwitzlüge". Zur Bekämpfung "revisionistischer" Propaganda, Wien, S. 46-67.

- 1995: Die Skandalmacher. In: Wiener Journal Nr. 173, Februar 1995, S. 21f.

- 1995: Verdrängte Vergangenheit. Österreich 1945-1995: Von den Grenzen politischer Aufklärung. In: Wiener Journal Nr. 175, April 195, S. 14f. Abgedruckt in: Lesezirkel. Wiener Zeitung, Kulturmagazin, Nr. 1, April 1995 unter dem Titel "Antifaschismus allein ist zu wenig. Die Grenzen politischer Aufklärung."

- 1996: Nachdruck in ital. Sprache: I giovani e L'estremismo die destra. Indagine sulle cause e criteri interpretativi. n rapporto sulla ricerca. In: Qualestoria XXIV, n. 1, Giugno, S. 63-100.

- 1996: Brigitte Bailer-Galanda, Wolfgang Benz, Wolfgang Neugebauer (Hg.): Die Auschwitzleugner. "Revisionistische" Geschichtslüge und historische Wahrheit, Berlin, S. 73-97.

- 1996: Zum Millennium. 1000 Jahre Österreich - 1 Jahr Mitglied der EU. In: Ausblicke 3, Zeitschrift für österreichische Kultur und Sprache. Zentrum für Österreichstudien Mai 1996, 2. Jg./H. 1, S. 4-7.

- 1996: Zur Geschichte des österreichischen Nationalfeiertages. In: Beiträge zur historischen Sozialkunde 1/96, S. 27-34.