Symposium "Das kälteste aller kalten Ungeheuer? Perspektiven intersektionaler Staatstheorie" (09.-11. Juni 2022)

Von 9. bis 11. Juni 2022 fand im Künstlerhaus Büchsenhausen das Symposium "Das kälteste aller kalten Ungeheuer? Perspektiven intersektionaler Staatstheorie" statt, das von Gundula Ludwig (Universität Innsbruck) und Birgit Sauer (Universität Wien) organisiert wurde. Ziel war es, gemeinsam die Entwicklung intersektionaler Theoretisierungen von Staat und Staatlichkeit voranzutreiben.
Nach oben scrollen